GPSoverIP Company: Neue GPSauge Einbau-Tutorials für Renault T Modell und Mercedes Actros mit Parallelbetrieb von GPSauge und Fleetboard

Seit Ihrer Einführung im Frühjahr 2015 wächst die Beliebtheit der GPSoverIP Einbau-Tutorials bei Mechanikern und Werkstattmeistern.

6_Neue-Einbaututorials.jpg (PresseBox) ( Schweinfurt, )
Die sogenannten Easy-Helper-Clips (Videoclips, die während eines Einbaus auf einfache Weise freihändig aufgenommen wurden), dienen zur Unterstützung der Installation eines GPSauges im Fahrzeug. Der Einbau eines GPSauges geht somit noch schneller von der Hand. Es gibt Videos zu den unterschiedlichen Fahrzeugherstellern und Fahrzeugtypen. Sogar Kunden mit Mischfuhrpark erhalten dadurch Antworten aus einer Hand, statt sich bei den jeweiligen Herstellerwerkstätten Informationen beschaffen zu müssen. Regelmäßig stellt die GPSoverIP Company neue Einbauvideos online.

Aktuell wurden zwei neue Videos eingestellt. Eines über das Renault T-Modell und eines mit einer Lösung für Mercedes CharterWay, bei dem zwei Telematik-Systeme (GPSauge IN1v.2 und Fleetboard) gleichzeitig betrieben werden.

Wie ab Werk fügt sich das GPSauge IN1 v.2 in die Schalttafel des Renault T-Modells ein, als wäre es speziell für den Renault designed. Natürlich wird auch gezeigt wo die Telemetrie-Daten abgegriffen werden und wie der Anschluss für den Remote Download des Digi-Tacho erfolgt. Renault Besitzer wird es freuen.

Eine besondere Ausgangsituation lag bei dem zweiten neu eingestellten Video vor. Ein Spediteur setzt in seinem Fuhrpark teilweise Mercedes CharterWay Fahrzeuge ein. Er benötigt eine vollumfängliche Telematik mit Echtzeitinformationen. Deshalb setzt er zur Koordination seines kompletten Fuhrparks, zur Fahrstilanalyse, Führerscheinkontrolle, Auslese digitalen Tachographen u.v.m. in allen Fahrzeugen das GPSauge IN1 v.2. ein. So auch bei Mietfahrzeugen. Mercedes wiederum überwacht seine CharterWay-Flotte mit dem eigenen Fleetboard-System. In dem Tutorial wird daher gezeigt wie der Parallelbetrieb beider Systeme getätigt wird.

Eine Auflistung der Videos finden Sie auf www.GPSauge.de unter dem Punkt Support/Einbau-Tutorials. Auch können weitere Videos durch die Internetsuche mit „GPSoverIP Tutorial“ aufgerufen werden. Natürlich kann der Nutzer die Videos auch über YouTube finden. Einfach Schlagworte wie „GPSoverIP Einbau Tutorial“ eingeben und schon erscheinen zahlreiche Videos neuerer, aber auch älterer Einbau-Aktivitäten. Die Sammlung von Dokumentationen wird stets erweitert und vervollständigt.

Trotz dieses hilfreichen Tools, empfiehlt die GPSoverIP Company bei Einbauten des GPSauges auch den Kontakt zum GPSoverIP-Customer-Support unter support(at)gpsoverip.de oder telefonisch unter 09721 79 69 73-50.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.