Goodyear startet mit Vollgas in den Motorsport-Winter

Der Avia-Sorg-BMW mit der #487 konnte sich beim NLS-Saisonfinale auf Goodyear-Reifen glänzend schlagen: Neben dem Klassensieg in der hart umkämpften VT2 fuhr der 330i auch den diesjährigen Rundenrekord in dieser Produktionswagenklasse. Foto: Goodyear / Jan P. Brucke
(PresseBox) ( Hanau/Wien/Volketswil, )

• Beim NLS-Saisonfinale brannten die Goodyear-Teams ein Feuerwerk ab
• SimRacing auf der digitalen Nordschleife ist „presented by Goodyear“
• Goodyear unterstützt GT Winter Series mit vier Rennen im sonnigen Süden

Während für einige Motorsportler allmählich eine ruhigere Jahreszeit beginnt, geben andere mit Hilfe von Goodyear Vollgas. Der Reifenhersteller unterstützt auch in diesem Jahr die Digitale Nürburgring-Langstrecken-Serie presented by Goodyear (DNLS), die ab 7. November ausgetragen wird. Im „realen“ Racing lädt die GT Winter Series ab 11./12. Dezember auf vier südeuropäische Rennstrecken ein, wo die Teams vor Ort auf Unterstützung der Reifenexperten von Goodyear vertrauen können. Die Winter-„Pause“ ist also alles andere als ruhig – und sie hat beim finalen neunten Lauf zur Nordschleifen Langstrecken-Serie (NLS, 10. Oktober) noch einmal einen kräftigen Schub bekommen, denn dort haben die Goodyear-Kundenteams noch einmal geglänzt. Unter anderem geht ein exzellenter Gesamtsieg in der GT4-Klasse auf das Konto von Schnitzelalm Racing, die beim Finale gleich auch nochmal den bestehenden GT4-Rundenrekord auf der Nordschleife unterboten.

Zum Saisonende der NLS zogen die Goodyear-Teams noch einmal alle Register: So konnte sich der BMW 330i von Avia Sorg Rennsport mit der Start-Nr. #487 in der am stärksten besetzten Produktionswagenklasse VT2 durchsetzen. Das Team verbesserte dabei zudem auch noch den diesjährigen Rundenrekord in dieser hart umkämpften Klasse. Auch die schnellste jemals gefahrene Rennrunde eines SP7-Fahrzeuges wurde beim NLS-Final auf Goodyear erzielt: Der Porsche 911 GT3 Cup des clickversicherungTeam sollte eigentlich nur einen Testeinsatz auf Goodyear fahren, konnte dabei aber gleich den Klassensieg und die schnellste Rennrunde notieren lassen. Seine Fahrt endete auf einem hervorragenden neunten Platz im Gesamtklassement – als eines von insgesamt drei von Goodyear unterstützten Teams. Dazu gehörte auch der Audi R8 LMS GT3 von Twin Busch by équipe vitesse, der mit Platz sieben seine beste Saisonplatzierung einfuhr sowie Schnitzelalm Racing als Gesamt-Achte: Der Goodyear-bereifte Mercedes-AMG GT4 #165 holte den achten Klassensieg 2021 (sieben in der NLS sowie ein weiterer beim 24h-Rennen). Das bescherte dem Schnitzelalm-Team den Gesamtsieg in der GT4-Klasse. Fahrer Marek Böckmann unterbot dabei zudem den eigenen Rundenrekord auf der 24,358 km langen Streckenvariante, den er um knapp sechs Sekunden auf nun 8:36.821 Min. hinunterschraubte. „Das war ein perfekter Abschluss für die Saison“, freut sich Alexander Kühn, Goodyear Car Motorsport Product & Operation Manager EMEA. „Wir haben hier gemeinsam mit den von uns betreuten Teams noch einmal bewiesen, dass Goodyear für praktisch alle Fahrzeugtypen im NLS-Starterfeld extrem wettbewerbsfähiges Reifenmaterial und einen hohen Servicegrad bietet. Wir freuen uns, dass so viele Teams uns 2021 vertraut haben – das ist ein großer Ansporn, nun in die intensive Vorbereitung der kommenden Saison zu gehen, um dann erneut erfolgreich auf der Nordschleife bestehen zu können.“

DNLS: Digitales Nordschleifen-Racing „presented by Goodyear“
Auch nach neun Läufen zur NLS brennt das Nordschleifen-Fieber bei Fans und Fahrern weiter – und zum Glück gibt es im Winter die perfekte Fortsetzung: Die Digitale Nürburgring-Langstrecken-Serie presented by Goodyear (DNLS) startet am 7. November in ihre dritte Saison. Goodyear setzt sein Engagement in der Serie fort, die an fünf Terminen jeweils packenden digitalen Rennsport mit dreistündigen Rennen bietet. Alle Termine fallen auf einen Sonntag, Start ist jeweils um 13 Uhr. Vorberichte mit den bekannten NLS-Moderatoren aus dem digitalen Studio direkt am Nürburgring und ein umfassender Livestream sorgen für abwechslungsreiche Stunden in der kalten Jahreszeit. Gefahren wird – natürlich – die digitale Version der Nordschleife, auf der sich GT3-Boliden tummeln, in denen mindestens ein Pilot aus dem realen Motorsport stammen muss. Als weitere Klassen sind etwa die Cup2 (Porsche 911 GT3 Cup), SP10 (GT4-Fahrzeuge) und SP3T ausgeschrieben. Insgesamt geht es um einen Preisgeldtopf von 8.250 Euro, für den klassenübergreifend Punkte für die Top-3 im Rennen, die Pole-Position und die schnellste Rennrunde sowie die beste (strafpunktfreie) Performance vergeben werden. Infos zur DNLS gibt es im Internet auf der NLS-Homepage (www.nuerburgring-langstrecken-serie.de).

Termine DNLS Season 3
7. November 2021: DNLS 1
12. Dezember 2021: DNLS 2
9. Januar 2022: DNLS 3
13. Februar 2022: DNLS 4
6. März 2022: DNLS 5

GT Winter Series lockt in den sonnigen Süden
Auch auf dem (realen) Asphalt von vier bekannten Rennstrecken in Portugal und Spanien geht die Motorsportsaison mit Support durch Goodyear in den Wintermonaten weiter: Die GT Winter Series (GTWS) gastiert in ihrer dritten Saison in Portimão, Estoril, Jerez und Barcelona. Durch die Einbettung in die „Endless Summer“-Trackdays erhalten die Teams zudem die Möglichkeit, zusätzliche Testkilometer ohne erneute Anreise abzuspulen. Die Wahl der Reifen in der Serie ist frei, doch einiges spricht für Goodyear – nicht zuletzt die komfortable Bestellung im Vorfeld, die Lieferung und die Betreuung vor Ort. Beim Saisonstart am 11. und 12. Dezember 2021 in Portimão werden deshalb viele Teilnehmer auf Goodyear setzen und in diesem hoch attraktiven Umfeld Test- und Rennkilometer sammeln. „Für Teilnehmer der GT Winter Series und der Endless-Summer-Trackdays bietet Goodyear eine breite Auswahl an Reifen“, beschreibt Alexander Kühn. „Dazu gehören nicht nur Rennreifen in allen gängigen Größen, sondern auch UUHP-Reifen für viele Performance-Straßenfahrzeuge. Zuletzt haben wir zum Beispiel mit dem Eagle F1 SuperSport RS einen Reifen vorgestellt, der für die sportlichsten Straßenfahrzeuge genau in diesem Umfeld die nötige Performance auf trockener Strecke bereitstellt. Die Rennstrecken in Südeuropa sind das perfekte Revier, um auch diesen Reifen einmal zu testen. Wir stehen mit unseren Experten vor Ort dafür gerne zur Verfügung.“ In der GT Winter Series sorgen in der anstehenden Saison einige Neuerungen für noch attraktivere Rennen. Ab 2021 gibt es etwa eine BoP zur Angleichung der Wettbewerbsfähigkeit vor allem bei den GT3- und GT4-Fahrzeugen. Zudem wurde die Klassenstruktur überarbeitet. Neu hinzu kommen der exklusiv auf Goodyear startende BMW M2 CS Racing Winter Cup sowie der KTM Wintercup. Für die Teilnehmer bieten die Wochenenden reichlich Fahrzeit bei zwei Qualifyings, zwei Sprintrennen und einem 45-minütigen Langstreckenrennen. Informationen und einen Link zur Reifenbestellung gibt es auf der Homepage der GTWS unter www.gt-winter-series.com

Termine GT Winter Series
11.–12. Dezember 2021 Portimão (POR)
15.–16. Januar 2022 Estoril (POR)
12.–13. Februar 2022 Jerez (ESP)
12.–13. März 2022 Barcelona (ESP)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.