Goldschmidt Thermit Group erfolgreich auf Wachstumskurs

Weltweit neue Akquisitionen geplant

(PresseBox) ( Leipzig, )
Die Goldschmidt Thermit Group wächst erfolgreich. Das weltweit führende Unternehmen für Verbindungsschweißen sowie die Wartung und Instandsetzung von Schienensystemen steigerte den Umsatz im Geschäftsjahr 2014 um 12 Prozent auf 127 Millionen Euro. Das Unternehmen beschäftigt weltweit fast 1.000 Mitarbeiter. Insbesondere das Kerngeschäft Verbindungsschweißen mit THERMIT®-Portionen aus eigener Herstellung legte deutlich zu. Zudem wurden 2014 weltweit etwa 10 Millionen Euro in neue Fertigungsanlagen und Erweiterungen investiert. Für das laufende Jahr erwartet die Unternehmensgruppe weiterhin deutliche Zuwächse.

"Wir haben ein sehr erfolgreiches Jahr hinter uns", erklärt Dr. Hans-Jürgen Mundinger, CEO der Goldschmidt Thermit Group. "Der weltweite Infrastrukturmarkt boomt. In diesem Marktumfeld besteht für uns großes Potenzial weiter zu wachsen."

Weitere Akquisitionen und Kooperationen im Blick

Über das organische Wachstum sowie die Gewinnung qualifizierter Mitarbeiter hinaus strebt die Gruppe für die kommenden Jahre auch externes Wachstum durch Zukäufe und Joint Ventures weltweit an. "Wir haben Unternehmen im Fokus, mit denen wir unser Portfolio erweitern und das Umsatzvolumen sowie die Profitabilität der Gruppe weiter signifikant erhöhen können", erläutert Mundinger. "Die Übernahme von PortaCo in den USA haben wir sehr erfolgreich abgeschlossen. Das ist eine Blaupause für weitere Zukäufe. Mit unserem profitablen Wachstum haben wir eine hervorragende Grundlage für Investitionen geschaffen."

120 Jahre Innovationskraft - Jubiläum der Patentierung des THERMIT®-Prozesses

In diesem Jahr feiert die Goldschmidt Thermit Group das 120-jährige Jubiläum der Patentierung des THERMIT®-Prozesses durch Prof. Hans Goldschmidt im Jahr 1895. Auf der Grundlage des Patents hat die Familie Goldschmidt das im Bereich der Infrastruktur international führende Familienunternehmen aufgebaut.

"Die starke Innovationskraft ist seit jeher der Wachstumsmotor für die Goldschmidt Thermit Group. Mit der Gründung des Technology Innovation Center (TIC) im vergangenen Jahr in Leipzig haben wir ein Signal an unsere Mitarbeiter und Kunden gesetzt, diese erfolgreiche Entwicklung konsequent fortzusetzen", bekräftigt Mundinger. "Von der Smartphone-App für die Steuerung unserer Präzisionsmessgeräte bis zu Maschinen für den Gleisbau und die Instandhaltung erfinden wir uns laufend neu, um unsere Spitzenposition im Infrastrukturmarkt weiter auszubauen."

Wichtigster Umsatztreiber ist das Verbindungsschweißen mit THERMIT®-Produkten, die in Halle (Saale) sowie an weiteren Standorten auf allen Kontinenten produziert werden. Stark gewachsen ist der Bereich Tools & Machines, die Entwicklung und Herstellung von Geräten und Maschinen für die Wartung und Instandhaltung von Schienensystemen, sowie die Messtechnik. Rund ein Viertel des Umsatzes der Unternehmensgruppe wird mit Dienstleistungen erzielt. Die Goldschmidt Thermit Group übernimmt dabei als Dienstleister die komplette Wartung von Gleisanlagen von der Vermessung und Fehleranalyse bis hin zum Auftragsschweißen und Schleifen zur Reparatur von Schienen.

Technology Innovation Center (TIC) setzt neue Maßstäbe

Im Juni 2014 wurden die weltweiten Aktivitäten der Gruppe im Bereich Forschung und Entwicklung im neuen Technology Innovation Center (TIC) in Leipzig zusammengeführt. Dort arbeiten 18 hoch qualifizierte Mitarbeiter, insbesondere Techniker & Ingenieure, daran, die Entwicklung neuer Produkte und Verfahren voranzutreiben.

"Mit dem TIC haben wir neue Maßstäbe für die F&E-Aktivitäten der Gruppe gesetzt", betont Dr. Martin Niederkrüger, CTO der Goldschmidt Thermit Group. "Das THERMIT®-Verfahren ist 120 Jahre alt. Aber wir sind heute nur erfolgreich, weil wir den Prozess ständig weiterentwickelt und verfeinert sowie neue Produkte rund um die Schiene entwickelt haben. Im TIC lebt der Erfindergeist des Gründers weiter."

Ausführliche Informationen zum 120-jährigen Jubiläum der Patentierung des THERMIT®-Prozesses stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Eine umfassende Darstellung können Sie hier herunterladen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.