Goldhofer bietet Maßgeschneiderte Transportlösungen für den amerikanischen Markt

Neue Fahrzeugkonzepte THP/DC und STZ-P9 fanden großes Interesse

STZ-P9 in zusammengefahrenem Zustand (Bild: Goldhofer) (PresseBox) ( Memmingen, )
Die CONEXPO 2017 in Las Vegas war für den deutschen Hersteller von Schwerlast- und Spezialtransportlösungen fast schon ein Heimspiel. Schließlich ist die Goldhofer Aktiengesellschaft auch auf dem nordamerikanischen Kontinent einer der Branchenführer. Insgesamt 70 Achslinien des neuen Dual-Lane-Modulanhänger THP/DC sowie zwei STZ P9 wurden direkt am Messestand geordert. „Ein besseres Feedback hätten wir uns gar nicht wünschen können", freut sich Stefan Kohler, Direktor Verkauf Nordamerika. „Bei den neuen Fahrzeugmodulen haben wir unsere F&E-Aktivitäten verstärkt auf eine einfache Anwendung nach den unterschiedlichen US-Verkehrsrichtlinien ausgerichtet. Damit können unsere Kunden Transportaufgaben mit deutlich weniger Aufwand als bisher realisieren."Mit dem THP/DC hat Goldhofer ein Fahrzeugkonzept entworfen, das vor allem diesen unterschiedlichen US-Verkehrsrichtlinien zwischen den Bundesstaaten Rechnung trägt. Mit einer Grundbreite von 4260 mm lässt sich das Modul per Funkfernbedienung unter Volllast – maximal 24 t Achslast bei 40 km/h – während der Fahrt stufenweise auf bis zu 6100 mm hydraulisch ausfahren. Die Standardladehöhe von 1300 mm lässt sich via Hydraulikachshub vertikal um bis zu 700 mm verstellen. Mussten früher an kritischen Streckenabschnitten oder Grenzübertritten die Fahrzeuge teilweise vollständig entladen werden, um die notwendige Verbreiterung manuell vorzunehmen, bietet das hydraulische Konzept des THP/DC von Goldhofer hier einen echten Mehrwert durch größtmögliche Flexibilität. Neben der Zeitersparnis werden darüber hinaus langfristig auch die Mobilitätskosten verringert, da keine zusätzlichen Behelfsmittel benötigt werden, um das Fahrzeug den Anforderungen der jeweiligen Bundesstaaten anzupassen. Optional kann das Fahrzeugkonzept durch einen speziellen THP/DC-Schwanenhals und THP/SL-Zubehör wie Tiefbetten und Drehschemel erweitert werden.Auch der Highway-Semitrailer STZ P9, ist optimal auf die Anforderungen der US-Transportbranche zugeschnitten. Das Fahrzeugkonzept besteht aus 3 x 3 doppelachsigen Fahrwerken mit Pendelachstechnologie und ist dank eines maximalen Lenkeinschlages von 60 Grad besonders wendig. Aufgrund seiner niedrigen Ladehöhe erlaubt der STZ P9 die komfortable Lastenaufnahme und Entladung verschiedenster Transportgüter. Darüber hinaus lässt sich der Achsabstand zwischen den Fahrwerken auf die entsprechenden US-Vorgaben anpassen. Ein weiteres Highlight ist das Heckfahrwerk des STZ P9. Um beim Durchfahren von engen Kurven oder Kreisverkehren flexibler agieren zu können, lässt sich das Fahrwerk auch unter Last einschieben und – vice versa – mit der Sattelzugmaschine wieder entsprechend ausziehen. So können selbst anspruchsvollste Transportfahrten mit nur einer Sattelzugmaschine zeitsparend realisiert und Transportkosten dauerhaft gesenkt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.