Die neuen Low-Power GAS86xyB Gassensoren von MICRONAS

GAS86xyB (PresseBox) ( Idstein, )
Die neue GAS86xyB Familie von MICRONAS (Vertrieb: GLYN) ist perfekt für die Serienfertigung geeignet. Die Gassensor-Technologie wird im QFN20 Gehäuse geliefert. Dieses kompakte Gehäuse mit den Maßen 6 x 8 mm eignet sich hervorragend für Anwendungen in denen Gase wie Ammoniak (NH3), Wasserstoff (H2), Stickoxide (NO2) oder VOC’s (Volatile Organic Compounds) auf engstem Raum erfasst werden sollen. Die GAL86xyB Familie misst zwei Gase, die Temperatur T und die Feuchtigkeit rH unabhängig voneinander. Die Bausteine verfügen über eine digitale Schnittstelle, um die Messdaten weiterleiten zu können. Die Low-Power-Eigenschaften der GAS86xyB Familie (< 10 µA Ø) ermöglichen den Einsatz in Batterieapplikationen mit langer Lebensdauer. Somit eignen sich diese Sensoren für eine Reihe von Anwendungsgebieten, wie beispielsweise Brandfrüherkennung, Gebäudeklimatechnik, Automobil- und Industrieelektronik sowie Medizintechnik.

Features:
- Single-Chip-Lösung
- Low-Power-Technologie
- Digitale Schnittstelle
- Zwei unabhängige Gassensoren
- Integrierter Temperatursensor T
- Integrierter Feuchtigkeitssensor rH
- Sehr kleines Gehäuse QFN20-1 (6 x 8 mm)

Verfügbare Versionen der GAS86xyB Familie

Gase GAS86xyB
H2+NH3 GAS8614BGD
H2+NO2 GAS8616BGD
NH3+NO2 GAS8646BGD
VOC GAS8656BGD

Für die Entwicklungsphase stehen Demo-Kit’s, USB Evaluation Boards und Sensormodule bei GLYN ab Lager zur Verfügung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.