Ergebnis 2019: GlobalConnect wächst weiter stark

74.500 Kilometer Glasfaser-Netz / Neue Produkte wie SD-WAN zur Standortvernetzung

Das Glasfaser-Netz von GlobalConnect verbindet auf 74.500 Kilometern Norddeutschland und Skandinavien. (PresseBox) ( Hamburg, )
Der Zusammenschluss mit dem schwedischen Netzbetreiber IP-Only, der Ausbau des Glasfasernetzes auf jetzt 74.500 Kilometer sowie neue Produkte und Services wie SD-WAN – 2019 war ein gutes Jahr für GlobalConnect. Die neue GlobalConnect/IP-Only-Gruppe erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 547 Millionen Euro.

Gleichzeitig hat GlobalConnect/IP-Only im selben Zeitraum 381 Millionen Euro in den Ausbau ihres Netzwerks sowie neue Lösungen investiert. Damit hat das Unternehmen seine Positionen als Nordeuropas führender Anbieter von glasfaserbasierten Telekommunikationslösungen für Unternehmen und Privatkunden gestärkt.

„Der Ausbau unseres Kundenstamms setzt weitere Investitionen voraus. Im Jahr 2019 haben wir unser Glasfasernetz um 11.000 Kilometer auf jetzt 74.500 Kilometer erweitert. Darüber hinaus haben wir den Startschuss gegeben für unser neues ,Super-Netzwerk‘ mit bis zu 100 Mal höheren Bandbreiten und Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 400 Gigabit pro Sekunde. Diese Netzwerk verbindet alle Städte und Haupt-Rechenzentren in Nordeuropa, inklusive Frankfurt und Amsterdam“, sagt Martin Lippert, CEO von GlobalConnect/IP-Only.

GlobalConnect in Dänemark, zu dem auch die deutsche GlobalConnect GmbH gehört, hat im vergangenen Jahr insbesondere in den klimafreundlichen und energieeffizienten Ausbau ihrer Rechenzentrums-Infrastruktur investiert. Als erster Rechenzentrums-Anbieter in Dänemark erhielt das Unternehmen dafür ein Energieeffizienz-Zertifikat mit einem A-Rating von eOptimo.

Ein wichtiger Wachstumsmarkt für GlobalConnect ist Deutschland. 2019 konnte das Unternehmen dort das Vertriebsergebnis um etwa 200 Prozent steigern – ein Wachstumstrend, der in diesem Jahr fortgesetzt werden soll.

Auch im B2C-Geschäft wächst GlobalConnect/IP-Only weiter stark. In Schweden und Norwegen bietet das Unternehmen unter den Marken IP-Only und HomeNet mittlerweile 300.000 Privatkunden ultraschnelles Glasfaser-Internet an. Gerade in den Zeiten, in denen viele Menschen von zu Hause aus arbeiten, ist ein leistungsfähiger und zuverlässiger Glasfaseranschlus von besonderer Bedeutung. Auch in Deutschland werde dieser Bereich daher ausgebaut.

„Unsere Strategie ist klar: Wir werden in allen unseren Kernmärkten weiterhin stark investieren“, sagt Lippert. 

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.