GEZE auf der FeuerTrutz Messe Nürnberg I 20. - 21. Februar 2019

Feststellanlagen erweitern Kabellos und komfortabel "per Funk"

Feststellanlage kabellos per Funk erweitern mit der Funkerweiterung FA GC 170 (Foto: GEZE GmbH) (PresseBox) ( Leonberg, )
Brandschutztüren können mit Feststellanlagen auch barrierefrei genutzt werden. Wie sie ohne zusätzliche Kabelverbindungen erweitert werden können, das zeigt GEZE mit der neuen Funkerweiterung FA GC 170 für Feststellanlagen. Das System wurde bereits zweifach ausgezeichnet und ist in einem historischen Gebäude im Einsatz.

Die einzigartige Erweiterungslösung macht GEZE Feststellanlagen noch sicherer, komfortabler und dezenter. Welche Bedeutung neben Funktionalität auch optische Kriterien und eine einfache Installation haben, wissen wir, weil wir mit unseren Kunden und Partnern immer im Gespräch sind. Bedürfnisse setzen wir in inspirierende Produktlösungen um. Darum unterstützen Funkfeststellanlagen von GEZE die Optik von Räumen dank einer fast nicht sichtbaren Installation.

Zusätzliche Leitungen sind Vergangenheit

Mit der neuen GEZE Funkerweiterung FA GC 170 Kabelverbindungen zu Deckenmeldern und Handauslösetastern an GEZE Feststellanlagen durch Funk ersetzt werden. Das System hat den großen Vorteil, dass keine zusätzlichen Leitungen erforderlich sind.

Die Komponenten der Funkerweiterung werden über ein Funkmodul einfach an bestehende Systeme angebunden. FA GC 170 ist darum auch eine Nachrüstlösung, um bei GEZE Feststellanlagen Decken-Rauchmelder und Handauslösetaster kabellos mit dem Funkmodul am Sturzmelder zu verbinden.

Keine baulichen Veränderungen

Bauarbeiten wie das Aufschlagen von Wänden und Decken sind nicht notwendig. Das erleichtert die Planung.

Die Installation der Funkerweiterung ist optimal
  • in denkmalgeschützten Gebäude
  • wenn bauliche Veränderungen nicht gewünscht oder gar nicht durchführbar sind.
Wir bieten eine einzigartige Lösung für Feststellanlagen mit Funkkomponenten mit
  • einer allgemeinen Bauartgenehmigung. 
Das bedeutet

  • das Vermeiden nicht zugelassener objektbezogener Erweiterungslösungen
  • keine kostspieligen und zeitraubenden Genehmigungsprozesse
Schnelle und einfache Verbindung – wartungsarm

Alle Komponenten der Funkerweiterung werden über einen DIP-Schalter miteinander verbunden. Das Funkmodul als Herzstück der Funkanlage ermöglicht die drahtlose Kommunikation zwischen dem fast nicht sichtbaren, integrierten Sturzrauchmelder und verschiedenen Funkgeräten (z. B. Funkdeckenrauchmelder oder Funkdeckentemperaturmelder und Funkmodul zum Handauslösetaster).

Das sind die weiteren Vorteile:

• flexible Systemauslegung: Anbindung von bis zu 6 Funkteilnehmern
• Ausstattung von Decken mit besonderen baulichen Gegebenheiten
• verwendbar für alle GEZE Feststellanlagen
• geprüft nach der europäischen Norm für Brandmeldeanlagen DIN EN 54 25
• geringer Wartungsaufwand durch lange Batterielaufzeit von 5 Jahren

Die GEZE Funkerweiterung FA GC 170 wurde bereits zweifach ausgezeichnet.

German Design Award 2019, Kategorie „Building & Elements"
ICONIC AWARDS: Innovative Architecture, Kategorie 2018 „Product"

Erfolgreich im Einsatz in historischem Gebäude
Wie die GEZE Brandschutzlösung mit kabellosen Feststellanlagen das denkmalgeschützte Gebäude des Unternehmerverbandes Dortmund für die Beschäftigten und Besucher lebenswerter macht und von welchen Vorteilen die Betreiber profitieren, darüber haben wir einen Objektbericht verfasst.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.