Hochspannungs-Module für hybride Industrie-Steckverbinder

Energieversorgung - robuste, flexible, zuverlässig und bewährt

Eching, (PresseBox) - Die Hochspannungs-Module von GES Electronic & Service GmbH dienen der Energieübertragung im rauen industriellen Umfeld und stehen in zwei Typen zur Verfügung:

Das HiPro HV-Modul ist für Spannungen bis zu 13 kV DC (Nennspannung) und einer Strombelastbarkeit von bis zu 30 A ausgelegt. Die versenkt eingesetzten versilberten Cu-Crimpkontakte erhöhen die Berührungssicherheit und bieten die Möglichkeit, verschiedene Leiterquerschnitte von 0,5 – 4,0 mm² (AWG20 bis AWG12) anzuschließen.

Das PTFE HV-Modul leistet Spannungen bis zu 15 kV DC (Nennspannung), eine Strombelastbarkeit von bis zu 25 A und ist sowohl in einpoliger (zentriert oder versetzt) als auch in zweipoliger Ausführung erhältlich. Die mit VU 4457 (Vepuran®) vergossenen Isolierteile aus PTFE (Teflon®) gewährleisten sehr gute Hitzebeständigkeit, Isolations- u. Kriechstromfestigkeit und können auch gepulsten Spannungen standhalten. Beide HV-Modul Typen sind innerhalb eines gegossenen und glasfaserverstärkten Isolierkörpers aus Polyamid 6.6 (Nylon®) konstruiert welcher der Brennbarkeitsschutznorm UL94-VO entspricht und den Einsatz in Temperaturbereichen von -40°C bis +125°C ermöglicht.

Die Module werden zusammen mit dem Modulrahmen in ein in verschiedenen Baugrößen zur Verfügung stehendes IP65-Gußstahlgehäuse mit diversen Verschluss-Systemen und Kabeleinführungsvarianten eingeführt – so können in einem System bis zu sieben Module mit insgesamt 14 HV-Verbindungen realisiert werden - oder es können zusätzlich weitere GES-Module zur Daten- und/oder Pneu/Fluidübertragung eingesetzt werden um hybride Applikationen zu realisieren.

Klassische Anwendungsgebiete sind industrielle Maschinen und Anlagen wie Robotik und Materialhandhabung, Werkzeugmaschinen oder Fertigungs- und Verpackungsanlagen. In den kleine Gehäusevarianten lassen sich jedoch auch im elektrotechnischen Gerätebau wie in der Analyse- und Messtechnik äußerst robuste und hybride Übertragungssysteme realisieren.

Die Hochspannungs-Module von GES Electronic & Service GmbH stellen eine äußerst robuste, flexible, zuverlässige und bewährte Alternative zu herkömmlichen Hochvolt-Verbindern dar, sind hybrid erweiterbar und voll kompatibel mit den weltweit gängigen Systemen Amphenol C146M, Lapp EPIC MC, Walther Werke Procon MO, Weidmüller ConCept sowie Wieland revos FLEX.

GES Electronic & Service GmbH

Die GES Electronic & Service GmbH ist Hersteller und Spezialist für Hochspannungssteckverbindungen mit Sitz in Hallbergmoos bei München.

Das Unternehmen entwickelt und vermarktet Hochspannungssteckverbinder in diversen Konfigurationen für Betriebsspannungen bis zu 100 kVDC sowie modulare Verbindungssysteme für Hochspannung kombinierbar mit Pneumatik-, Leistungs-, Signal- und Datenübertragungsmodulen für komplexere Anwendungen.
Neben ihren Standardprodukten bietet die GES Electronic & Service GmbH auch eine große Lösungskompetenz für kunden- und applikationsspezifische Entwicklungen und Anpassungen.

Die Anwendungsschwerpunkte sind Beschleunigungs- und Impulsspannungen bei ionisierenden und elektrostatischen Prozessen der Detektions- und Analysetechnik, Medizin- und Biotechnologie, Halbleiter- und Mikroelektronik, Nuklear- und Teilchenphysik sowie der entsprechenden Mess- und Prüftechnik und generell der Leistungselektronik.

Die GES Electronic & Service GmbH ist seit über 25 Jahren ein zuverlässiger Partner und OEM-Lieferant für Kunden in vielen Ländern Europas, den USA und weltweit. Die Produkte des Unternehmens haben sich in einer Vielzahl von Anwendungen bewährt und werden in ihrem Segment heute als außerordentlich zuverlässige, langlebige und technisch ausgereifte Lösungen gesehen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Mechanical engineering":

Hohe Investitionsbereitschaft für Logistik 4.0

Vie­le Un­ter­neh­men ha­ben das Po­ten­zial von Lo­gis­tik 4.0 noch nicht er­kannt – das ist das er­nüch­t­ern­de Er­geb­nis ei­ner ak­tu­el­len Stu­die von E+P. Den­noch: Ein Groß­teil der be­frag­ten Un­ter­neh­men ver­fügt über ei­ne ho­he Be­reit­schaft, in neue Tech­no­lo­gi­en zu in­ves­tie­ren.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.