Neues Lizenzmodell für den ObjectMapper .NET

Das neue Projekt-Team Lizenzmodell macht den AdFactum ObjectMapper .NET noch attraktiver.

Bürstadt, (PresseBox) - Mit dem neuen Projekt-Team Lizenzmodell ist es nicht mehr notwendig für jeden einzelnen Entwickler im Projekt eine eigene Lizenz für den AdFactum ObjectMapper .NET zu erwerben. Vielmehr genügt eine einzige Lizenz für das Projekt-Team aus. Dabei spielt es keine Rolle wie viele Mitglieder das Projekt-Team umfasst.

Dies reduziert die Lizenzkosten für den AdFactum ObjectMapper .NET erheblich. Eine Projekt-Team Lizenz kostet 1024,- Euro zzgl. MwSt. und rechnet sich gegenüber der einzelnen Entwickler Lizenz für 499,- Euro zzgl. MwSt. bereits bei drei Projektmitarbeitern.

Der AdFactum ObjectMapper .NET wird als OpenSource Projekt bei SourceForge gehostet und zweigleisig unter einer Dual Lizenz vertrieben. Innerhalb der GPL Lizenzierung kann der AdFactum ObjectMapper .NET bei anderen OpenSource Projekten kostenfrei eingesetzt werden. Für den kommerziellen Einsatz muss eine gültige Software-Lizenz erworben werden.

In der aktuellen Version des AdFactum ObjectMapper .NET werden die Datenbanksysteme Oracle, Microsoft SQL Server, Microsoft Access sowie das XML Format unterstützt. Als besonderer Bonus unterstützt der AdFactum ObjectMapper .NET auch das Betriebssystem Windows CE.

TimePunch KG

Gerhard Stephan arbeitet seit 1994 als IT-Berater und Software Entwickler. Seit dem Jahr 2003 führt er diese Tätigkeit auf freiberuflicher Basis aus.

Seine Schwerpunkte liegen dabei auf dem Design und der Implementierung der Business Logik, sowie der Datenzugriffsschicht mit Microsoft C# .NET.

Im Jahr 2003 initiierte er das AdFactum ObjectMapper .NET Projekt.

Gerhard Stephan
Im Bireck 25a
68642 Bürstadt

http://www.objectmapper.net

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Software":

Private Public Clouds auf dem Vormarsch

Oh­ne die Cloud geht es nicht mehr. So weit, so be­kannt. Ei­ne Um­fra­ge un­ter CI­Os durch die Ana­lys­ten von PAC zeich­net aber ein ge­naue­res Bild von der Cloud-Front. Die Un­ter­su­chung be­legt, dass für die di­gi­ta­le Trans­for­ma­ti­on von Fir­men-In­fra­struk­tu­ren im­mer mehr auf Pri­va­te Clouds ge­setzt wird – al­ler­dings in ei­nem Pu­b­lic Cloud-Sty­le.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.