Schuler Rohstoff hat kräftig investiert

4 neue Lkw mit GERGEN Wechselaufbauten für Schuler Rohstoff

Dr. Dietmar Kargoll, Betriebsleiter und Mitglied der Inhaberfamilie sieht sein Unternehmen nach milionenschweren Investitionen auf einem guten Weg in die Zukunft (PresseBox) ( St. Ingbert / Rohrbach, )
Mit Betrieben in Deißlingen (64.000 m²) und in Singen (40.000 m²) ist die Schuler Rohstoff GmbH gut im Südwesten aufgestellt. Mehrere Millionen Euro wurden in den letzten Jahren am Standort Deißlingen in Betriebsanlagen und in den Fuhrpark investiert. Der Fuhrpark wurde um 4 neue Lkw erweitert. Bei den Aufbauten wählte man Abroll- und Absetzkipper von GERGEN aus dem Saarland.

Damit festigt das Unternehmen seine Position als leistungsstarker Abnehmer von Metallschrott und Produktionsrückständen aus Gewerbe und Industrie, sowie als Zulieferer für Stahlwerke, Schmelzwerke und Gießereien im In- und Ausland. Durch die Tochterfirma Recon ist man sogar in der Lage ein komplettes Abfallmanagement, das von Beratung bis hin zur Installation von Anlagen reicht, anzubieten. Nichtmetallische Produktionsrückstände sind dabei eingeschlossen und werden gegebenenfalls über Partnerunternehmen entsorgt.

Für die Abfuhr bei den Kunden im südwestdeutschen Raum kommt der eigene Fuhrpark mit Absetz- und Abrollkippern zum Einsatz. Bei den jüngsten Fahrzeuginvestitionen entschied man sich nach Jahren der Abstinenz für Aufbauten von GERGEN. Der Absetzkipper Typ Adonis, montiert auf einem kurzen wendigen Vorlaufachsen-Fahrgestell, überzeugt durch eine hohe Nutzlast und umfassende Ausstattungen wie Fernbedienung über Knopfdruck und/oder Joystick, mit Motor-Start/Stopp Funktion. Eine Behälterverriegelung zur Ladungssicherung mit vorderen Anschlägen, die aktiv in das Behälterkipplager eingreifen und Dreifachkipphaken, nach dem neuesten Stand der Technik, sind selbstverständlich dabei. Eine Außensteuerung als Notsteuerung, sowie ein in der Länge verschiebbares Vorbaumodul gehört seit 2014 zum serienmäßigen Leistungsumfang : 'Ich bin immer einsatzfähig' lautet die Botschaft des Adonis. Vorbildlich ausgestattet ist auch der Abrollkipper Typ Chronos von GERGEN, ein Produkt der Premium-Klasse.

Bei den Saarländern ist die Lichtbogenverzinkung von Aufbauten bereits seit geraumer Zeit optional lieferbar. Dadurch wird ein durchgängig guter Korrosionsschutz sichergestellt. Die Montage des Abrollkippers erfolgt durch eine Kombination von geschweißten und verschraubten Befestigungen. Auch bei der Auswahl der Anbaukomponenten wird größtmöglicher Wert auf Korrosionsschutz gelegt. Die Hydraulik des Abrollkippers hebt und kippt 20 t. Sie wird pneumatisch angesteuert.

Die Bedieneinheit ist übersichtlich und reparaturfreundlich ,links neben dem Fahrersitz montiert. Bei der Baureihe Chronos wurde auf vielfachen Kundenwunsch auf den Einsatz von Elektronikbauteilen verzichtet. Durch die seitlich am Aufbau angebrachte Notsteuerung ist der Abrollkipper immer einsatzbereit. Schnellgang und eine hydraulische Endlagendämpfung - für schonende und sanfte Containerbeladung - sind bei dem Abrollkipper Serie. Der Kippwinkel konnte, zum besseren Entleeren der Behälter, auf jetzt 50° erhöht werden. Mit einer Bauhöhe von nur 260 mm baut der Abrollkipper besonders flach auf, was den Schwerpunkt des aufgenommenen Containers tiefer liegen lässt. Qualität, Ausstattung und Service, sowie die fachkundige Beratung durch Gerhard Friedrich, dem Vertriebsmann vor Ort, waren gute Gründe sich für GERGEN als Lieferant zu entscheiden.

Auf den Betriebshöfen in Deißlingen und Singen werden die gesammelten Wertstoffe gemäß den Anforderungen der Abnehmer sortiert und durch Großanlagen (Scheren, Pressen, Sortieranlagen) verarbeitet. Speditionsunternehmen und - durch eigene Gleisanschlüsse an beiden Standorten - auch die Bahn, übernehmen die Auslieferung der Wertstoffe an Abnehmer in Deutschland und in Zentraleuropa.

Download hier: www.pr-download.com/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.