Wohnungsbau in Leipzig überwiegend im Westen und zentrumsnahen Lagen

geomap-Analyse zeigt: Bis 2021 entstehen mehr als 4.200 Wohnungen in Leipzig

Entwicklung von Wohnbauprojekten nach Anzahl der geplanten Wohneinheiten in Leipzig mit Fertigstellung 2019-2021 (PresseBox) ( Leipzig, )
Mehr als 4.200 Wohnungen werden laut geomap-Datenbank in den nächsten drei Jahren in Leipzig entstehen. Die meisten Wohnungen werden dabei in den zentrumsnahen Lagen Zentrum Nord, Zentrum Ost und Zentrum Südost fertiggestellt. Aber auch im Leipziger Westen werden mehr Wohnungen errichtet als im Vergleich zur geomap Analyse von 2017. Besonders in den Stadtteilen Plagwitz, Altlindenau, Leutzsch, Grünau Nord und Lausen Grünau werden nun mehr Wohnungen gebaut.

Das Projekt mit den meisten Wohneinheiten wird derzeit im Stadtteil Zentrum-Südost realisiert. 308 Wohneinheiten entstehen im Projekt „FourLiving“. 300 Wohneinheiten entstehen mit dem Projekt „Heeresbäckerei“ im Stadtteil Möckern.

„Viele der aktuellen Bauprojekte werden heute auf den in den vergangenen Jahren noch verfügbaren innenstadtnahen Bauflächen realisiert“, sagt Marco Hoffmann, Geschäftsführer der geomap GmbH. „Mit dem Areal südlich des Bayerischen Bahnhofs und dem ehemaligen Freiladebahnhof werden die letzten großen zentrumsnahen Flächen mit zusammen mehr als 3.600 Wohnungen in neue Stadtquartiere verwandelt.“

Analysiert wurden die in geomap vorliegenden Bauprojekte nach Anzahl der geplanten Wohneinheiten in Leipzig mit Fertigstellung 2019-2021.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.