Ventilanschaltung GEMÜ 4242 für Explosionsbereich

Die Ventilanschaltung GEMÜ 4242 erhält die ATEX Zulassung für den Einsatz in AS-Interface und DeviceNet Feldbussystemen

Ventilanschaltung GEMÜ 4242 für Explosionsbereich (PresseBox) ( Ingelfingen-Criesbach, )
Die Ventilanschaltung GEMÜ 4242 ist für die unterschiedlichsten industriellen Arbeitsumgebungen und alle gängigen Prozesslandschaften konzipiert. Hierzu gehören auch die speziellen Anforderungen für Anwendungsgebiete im Explosionsschutz wie ATEX, IECEx und NEC, für welche die Ventilanschaltung GEMÜ 4242 die entsprechenden Zulassungen hat.

Zudem deckt die Ventilanschaltung GEMÜ 4242 unterschiedlichste elektrische Anschlussszenarien ab. Hierzu zählt die Kommunikation über IO-Link ebenso wie die Integration in moderne Feldbussysteme wie AS-Interface oder DeviceNet. Auch die Abwärtskompatibilität ist gegeben; durch die Integrationsmöglichkeit in unterschiedliche AS-Interface-Profile ist auch die Nachrüstung älterer Anlagen möglich.

Die Ventilansteuerung GEMÜ 4242 ist konsequent auf Anwendungsfreundlichkeit ausgelegt. So erleichtern mikroprozessorgesteuerte Funktionen und intelligente und nutzerfreundliche Programmierroutinen die Inbetriebnahmen und den Service der Ventile.

Mit der ATEX Zulassung der Ventilanschaltung GEMÜ 4242 erweitert GEMÜ sein Angebot für den Einsatz im Explosionsbereich in den unterschiedlichsten industriellen Arbeitsumgebungen und Prozesslandschaften.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.