Schwenkadapter ermöglicht universelle Montage von Stellungsrückmeldern

GEMÜ 481 mit Schwenkadapter und Rückmelder GEMÜ 1235 (PresseBox) ( Ingelfingen-Criesbach, )
Über einen neuartigen Schwenkadapter der Firma GEMÜ ist es ab sofort möglich, auch Stellungsrückmelder für Linearantriebe in Kombination mit pneumatisch betätigten Antrieben für Schwenkarmaturen zu betreiben.

Bisher mussten Anwender bei der Auswahl von Stellungsrückmeldern bereits im Vorfeld entscheiden, ob sie diesen auf ein Ventil mit Linearantrieb oder auf eine Schwenkarmatur aufbauen möchten. Dies hat zum einen die Auswahl an möglichen Rückmeldern eingeschränkt, zum anderen mussten über eine entsprechende Lagerhaltung die passenden Geräte vorgehalten werden.

Mit dem neuartigen Schwenkadapter des Ventilspezialisten GEMÜ wird es nun möglich verschiedenste Stellungsrückmelder für Linearantriebe aus dem Portfolio des Unternehmens auch auf pneumatisch betätigte Schwenkarmaturen aufzubauen. Der Schwenkadapter fungiert dabei als Übersetzer zwischen der Schwenkbewegung des Ventils und der Linearbewegung des Stellungsrückmelders. Damit ist der Anwender nicht mehr ausschließlich auf die Auswahl an Rückmeldern speziell für Schwenkantriebe angewiesen. Dies erlaubt ihm eine größtmögliche Flexibilität in der Anwendung und Lagerhaltung.

Ein weiterer Vorteil der nun größeren Auswahl an Rückmeldern ist die Möglichkeit auf Komponenten mit speziellen Zulassungen und Kommunikationsschnittstellen (AS-Interface, IO-Link oder DeviceNet) sowie auf Stellungsrückmelder mit integrierten Vorsteuerventilen zurückzugreifen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.