Der KFM LD von GEFRAN für Lift-Door-Applikationen

Der KFM LD von GEFRAN eignet sich für den Antrieb von Personen- oder Lastenaufzugstüren bis 400 kg Türmasse
(PresseBox) ( Seligenstadt, )
Die Aufzugstechnik muss heute immer höhere Ansprüche an Leistungsfähigkeit, Geschwindigkeit und Energieeffizienz, aber auch Komfort und Sicherheit erfüllen. GEFRAN hat sich unter anderem auf Antriebslösungen für den Aufzugssektor spezialisiert. Das neueste auf dem Markt verfügbare Produkt ist der KFM LD für Aufzugstüren in einem Leistungsbereich von 180 W – bestehend aus Asynchronmotor, Frequenzumrichter, Netzfilter und Encoder. Bei Bedarf ist er inklusive Getriebe und Riemenscheibe erhältlich.

„Der Fokus liegt bei diesem Antrieb auf besonders robusten und schweren Türen“, erzählt Giuseppe Savoca, Vertriebsleiter der SIEI AREG GmbH, einer GEFRAN-Tochter mit Sitz in Pleidelsheim. „Er eignet sich für den Antrieb von Personen- oder Lastenaufzugstüren bis 400 kg Türmasse, inklusive Stockwerkstür. Mit dem KFM LD haben wir unter anderem schon edle Sonderaufzugstüren aus Glas oder Granit ausgestattet.“ Im Aufzugssektor hat sich der Trend von günstigen, kleinen Gleichstrom-Motoren hin zu mehr Qualität durch leistungsfähigere und langlebigere Antriebe verschoben. Der KFM LD bietet alle Lift-Door-Funktionen nach EN 81-20. Dazu zählt zum Beispiel das eigenständige Öffnen der Türen, wenn beim Schließen eine weitere Person die Aufzugskabine betreten möchte und mit der Tür in Berührung kommt. Der Antrieb ermöglicht darüber hinaus die automatische Inbetriebnahme der Tür und bietet eine Teach-in-Funktion zum Erlernen der Bewegungsrichtung, Abmessungen, Masse und Reibungskräfte. Er verfügt über eine integrierte CAN-Schnittstelle, die auf Wunsch an die Kommunikationsschnittstelle des Kunden angepasst werden kann. Die 1-phasige Spannungsversorgung liegt bei 230 VAC +/- 10 Prozent bzw. 50 – 60 Hz.

Kompakt und komfortabel
Dank der Technik von GEFRAN sind für die Aufzugstüren keinerlei Endschalter oder andere Encoder zur Positionserfassung der Tür erforderlich. Sicherheitsleisten, Lichtschranken und Lichtvorhänge können direkt die Bewegung des KFM LD über die digitalen Eingänge stoppen. Darüber hinaus bieten die Antriebseinheiten eine sehr kompakte Struktur und sind besonders schnell und einfach zu installieren bzw. zu konfigurieren. Eine benutzerfreundliche PC-Software wird mitgeliefert. „Alles in allem bieten wir unseren Kunden mit unseren neuen Produkten besonders komfortable Lösungen für den Aufzugssektor“, so Savoca abschließend. „Wir haben für alle beweglichen Teile den passenden Antrieb. Aufzugsbauer profitieren von unserer jahrzehntelangen Erfahrung, unserem umfangreichen Know-how und von unserer Spezialisierung auf diesem Gebiet.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.