GEFMA wählt neuen Vorsitzenden auf Mitgliederversammlung in Darmstadt

Martin Schenk von der Strabag PFS übernimmt von Otto Kajetan Weixler von Apleona nach 15 Jahren das Amt an der Spitze des größten deutschen Facility-Management-Verbands.

Nach über 21 Jahren Verbandsarbeit, davon 15 Jahre als Vorstandsvorsitzender, verabschiedet sich Otto Kajetan Weixler auf der GEFMA-Mitgliederversammlung (PresseBox) ( Bonn/Darmstadt, )
Die Mitgliederversammlung des GEFMA stand dieses Jahr ganz im Zeichen von zwei großen Highlights: Dem 30-jährigen Jubiläum des Verbandes und den Vorstandswahlen. Im Jagdschloss Kranichstein verabschiedete sich Otto Kajetan Weixler nach 21 Jahren im Vorstand von GEFMA und 15 Jahren als Vorsitzender. Er wird weiterhin als Ehrenvorsitzender dem Verband treu bleiben.

Zu Martin Schenk als neuem Vorsitzenden wurden wieder Rainer Vollmer (RGM Facility Management), Prof. Dr. habil. Michael May (Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin), Beatriz Soria León (Europäische Zentralbank) und Prof. Dr. Markus Lehmann (Hochschule Albstadt-Sigmaringen) mit überzeugender Mehrheit in den Vorstand gewählt. Das bewährte Vorstandsteam komplettieren Wolf-Dieter Adlhoch (Dussmann Group) und Robin Petersen (APLEONA). Stellvertretender Vorstand werden Rainer Vollmer und Wolf-Dieter Adlhoch sein. Oliver Vellage scheidet aus dem Vorstand aus und steht als Arbeitskreisleiter und in Beiratsfunktion zur Verfügung.

In persönlichen Grußworten dankten der GEFMA-Ehrenvorsitzende Dr. Eberhard Sasse, Dr. Eckhart Morré als langjähriger Wegbegleiter und GEFMA-Geschäftsführer Johannes Bungart dem scheidenden Vorstandsvorsitzenden Otto Kajetan Weixler für dessen große Verdienste um die Entwicklung des Verbands und der Branche gleichermaßen. Die Laudatoren betonten das unternehmerische Denken von Weixler, seine gelungene Gratwanderung zwischen Wirtschaftlichkeit und Wertorientierung, sein Verständnis von Service als Teamsport. Weixler als Führungspersönlichkeit mit durchaus unorthodoxen Entscheidungen hatte im Unternehmen und im Verband Verantwortung übernommen und als Vorbild und Mensch überzeugt.

Weixler forderte jedes einzelne Mitglied auf, mitzugestalten und durch ehrenamtliche Mitarbeit im GEFMA zum Wohl der gesamten Branche beizutragen. „Nach 27 Jahren Marathonlauf als Chef der HSG“ und 21 Jahren im GEFMA-Vorstand verabschiedet er sich mit sehr persönlichen und klaren Worten und der gleichzeitig für ihn typischen Bodenständigkeit. „Ich habe nur meine Arbeit gemacht, mit Liebe und Hingabe“, schloss er seine Abschiedsrede.

Die Mitgliederversammlung ernannte Weixler zum Ehrenvorsitzenden unter Standing Ovations aller Teilnehmer.

Kontinuität und Wandel im Verband

Seit 1989 vernetzt GEFMA das Facility Management und schafft eine unternehmensübergreifende Plattform, schafft Standards und gestaltet den Markt. Mit über 1000 Mitgliedsunternehmen und seinem anerkannten Richtlinienwesen ist der Verband gut aufgestellt und ist die größte Vereinigung der Unternehmen im Facility Management in den deutschsprachigen Ländern.

Besondere Schwerpunkte liegen in den Themen Nachhaltigkeit/Energie, Digitalisierung/CAFM, Ausschreibung/Vergabe, Betreiberverantwortung sowie Aus- und Weiterbildung.
Mit der Richtlinie GEFMA 160, der App SustainFM für den Quickcheck und die Konformitätsprüfung durch den TÜV SÜD nimmt GEFMA eine Vorreiterstellung in der Nachhaltigkeit im Facility Management ein. Das Forschungsprojekt CarMA (Carbon Management for Facility Services) der Berliner Hochschulen HWR und HTW erarbeitet in Zusammenarbeit mit GEFMA ein Tool zum Erfassen, Monitoring und zum Benchmarken von CO2-Emissionen. GEFMA als Nachhaltigkeitspartner ist gut aufgestellt.
Wegweisend sind die Richtlinie GEFMA 190 ‚Betreiberverantwortung‘, GEFMA 510 ‚Mustervertrag‘ und GEFMA 520 ‚Standardleistungsverzeichnis‘. GEFMA 500 ‚Beschaffung von Facility Services in Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung‘ ist aktuell in Vorbereitung.
Qualitätssicherung und -steigerung steht auch bei digitalen Produkten und Leistungen im Fokus des GEFMA. Die Zertifizierung von CAFM-Softwareprodukten bildet seit 2001 einen wichtigen Bestandteil der Verbandsarbeit.
Der Arbeitskreis Workplace gehört zu den jüngsten Erweiterungen des Verbandsangebots.

GEFMA als ideeller Träger und Messeveranstalter Mesago zeigen sich sehr zufrieden mit der Auftaktveranstaltung der Servparc. Der Anspruch an den Hotspot als interaktive Networking Plattform mit vielfältigen Beteiligungsmöglichkeiten von Individualständen bis zu All Inclusive Lösungen und zahlreichen Sponsoringmöglichkeiten wurde erfüllt. Die Servparc 2020 (17./18. Juni 2020, Messe Frankfurt) zählt zu den Highlights im FM des kommenden Jahres.

‚Die Möglichmacher‘ – Eine Initiative für die Branche

Die 2007 ins Leben gerufene Initiative ‚Die Möglichmacher - FM‘ mit aktuell 12
GEFMA-Mitgliedsunternehmen fördert die positive Wahrnehmung der Branche in der Öffentlichkeit. Kampagnenmotive wie ‚ohne FM kein…‘ oder die vielbeachtete FAZ-Serie ‚Kluge Köpfe‘ sind einprägsam positioniert worden und unterstützen das Image der Branche nachhaltig. Aktueller Fokus der Aktivitäten liegt im Recruiting und den Social-Media-Kanälen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.