PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 186937 (GEA Refrigeration Technologies)
  • GEA Refrigeration Technologies
  • Dorstener Straße 484
  • 44809 Bochum
  • http://www.gearefrigeration.com
  • Ansprechpartner
  • Eric Frese
  • +49 (7022) 9454-159

Verdichter Praxis für Berufsschüler – mehr als bloße Theorie

Die Bock Kältemaschinen GmbH engagiert sich im Bereich der berufsschulischen Ausbildung mit speziellem Schulungskonzept

(PresseBox) (Frickenhausen, ) Bis heute gilt das in Deutschland praktizierte duale Ausbildungssystem mit einer Mischung aus betrieblicher sowie schulischer Ausbildung international als Erfolgsmodell.

Gerade jener Mix aus Praxiserfahrung im Ausbildungsbetrieb sowie theoretischem Unterricht in der Berufsschule sorgt seit Jahrzehnten für einen qualifizierten Facharbeiternachwuchs.

In Zeiten immer komplexerer Anlagentechnik, gleichzeitig knapperer Haushaltskassen der Berufsschulen sowie immer engerer Terminpläne der Ausbildungsbetriebe, stößt das gewohnte System jedoch an seine Grenzen.

Durch eine immer aufwändigere Anlagentechnik, wie beispielsweise im Bereich energieeffizienter Antriebssysteme, fehlt es Berufsschulen häufig an optimalen Einrichtungen zur Ausbildung ihrer Schüler.

„In zahlreichen Gesprächen mit Berufsschullehrern habe ich in den vergangenen Jahren den Eindruck gewinnen können, dass gerade im Bereich der praxisnahen Ausbildung unsere Berufsschulen sowohl durch fehlende Einrichtungen, aber auch durch gestraffte Lehrstoffpläne nicht die Ausbildung bieten können, die sich die Lehrer für ihre Auszubildenden wünschen. Basierend auf diesen Gesprächen mit Lehrern haben wir ein speziell auf Berufsschüler ausgerichtetes Schulungskonzept entwickelt.“ So beschreibt der bei der Bock Kältemaschinen GmbH zuständige Schulungsleiter Peter Spies die 2007 gestartete Aktion.

Ein Konzept das aufgeht. Bundesweit findet das Angebot bei Berufsschulen riesigen Zuspruch. So auch bei der Berufsschule Lindau, die im kommenden Schuljahr über 110 Schüler im Kälteanlagenbauerhandwerk ausbildet. Auch in der Vergangenheit waren des öfteren Schulklassen bei Bock zu Besuch. Seit Bock jedoch das neue 2-tägige Schulungskonzept anbietet, hat sich die Zusammenarbeit intensiviert.

„Nachdem Verdichtertechnik Teil des Lehrplans der Berufsschüler ist, können wir mit einer Teilnahme an diesem Angebot von Bock unseren Schülern eine praxisorientierte und fachlich fundierte Ausbildung in diesem Bereich bieten, wie sie mit schulischen Einrichtungen nicht möglich wäre.“ zieht Dipl. Ing. Günter Köhler, Lehrer an der Berufsschule Lindau, sein Fazit und fügt hinzu, dass die Berufsschule Lindau bereits mit drei Klassen dieses in der Branche bislang einmalige Angebot wahrgenommen hat.

Seit langer Zeit bereits ist Verdichtertechnik Teil der Lehrpläne, wurde tendenziell jedoch zumeist eher theoretisch behandelt. Ein Sachverhalt, der zur Folge hatte, dass jungen Kälteanlagenbauern im Anschluß an ihre Ausbildung auf Grund fehlender Erfahrung oft der Mut fehlte, den Verdichter im Schadensfall zu öffnen um die Fehlerursache in der Anlage zu analysieren. Zumeist wurde der defekte Verdichter einfach ausgetauscht ohne den eigentlichen Fehler in der Anlage zu suchen, der für den Verdichterausfall ausschlaggebend war. In Folge dessen führt der unentdeckte Fehler in aller Regel nach einer gewisser Zeit erneut zum Verdichterausfall.

Ein unbefriedigender Sachverhalt, wie Schulungsleiter Peter Spies feststellt und sich in seinen Seminaren praktisch als Anwalt des Verdichters für die Suche nach dem wahren Schuldigen im Kältekreislauf einsetzt.

Gerade diese Fehlersuche und praktische Übungen, die den Berufsschülern solche Berührungsängste mit dem Verdichter nehmen sollen, kommen bei den Schülern sehr gut an.

So heben auch die beiden Berufsschüler Jan Holleis (Fa. Elektro Kälte Klima Kaiser – Piding) und Benjamin Paternoster (Fa. Kälte-Klima-Gastrotechnik Wanninger – Eschlkam) den praktischen Teil des Seminars hervor, der ihnen besonders gut gefallen hat.

Glaubt man ihrem Berufsschullehrer Günter Köhler, dann steht das Praxisseminar bei seinen Schülern hoch im Kurs. An zwei Tagen außerhalb des gewohnten Schul- oder Berufsalltags lernen die angehenden Kälteanlagenbauer praktische Tip´s und Trick´s für die tägliche Arbeit bei Bock von Schulungsleiter Peter Spies in seiner gewohnt mitreißenden und lockeren Art und Weise.

Dass die Unterbringung der Berufsschulklassen dabei nicht in Frickenhausen, sondern in der Jugendherberge Stuttgart erfolgt, kommt dem Abendprogramm der Schüler nur zu gute und sorgt vielleicht nicht zuletzt dafür, dass der Besuch bei Bock unter ihnen als Highlight des letzten Schuljahres betrachtet wird.

Die Bock Kältemaschinen GmbH sieht mit diesem Engagement im Bereich der berufsschulischen Ausbildung des Kälteanlagenbauerhandwerks einen weiteren Baustein zur Förderung des Nachwuchses in der Kälte- und Klimabranche.

Bereits seit vielen Jahren bietet Bock jungen Menschen mit zahlreichen Ausbildungs- und Studiengängen im Unternehmen den Einstig in die Kälte-/Klimabranche an. Mit einem Ergebnis, dass sich sehen lässt – die Ausbildungsquote am Standort Frickenhausen beträgt rund 10 Prozent der Belegschaft.

Auch in der vor wenigen Monaten gegründeten BFS/ESAK Stiftung engagiert sich das Unternehmen als einer der Stiftungsgründer für die Aus- und Weiterbildung des Kälte-/Klima Nachwuchses.

„In der Qualität des Nachwuchses steckt der Schlüssel für den zukünftigen Erfolg unserer Branche am Standort Deutschland“ begründet Bock Geschäftsführer Heinrich Reuß die Motivation seines Unternehmens für dieses intensive Engagement im Bereich der Aus- und Weiterbildung.

GEA Refrigeration Technologies

Das 1932 in Stuttgart gegründete Unternehmen Bock stellt Kompressoren und Aggregate für die stationäre und mobile Kühlung sowie die Klimatisierung her und ist für seine Qualitätsprodukte weltweit bekannt. Die Produkte kommen ausschließlich im gewerblichen und industriellen Umfeld zur Anwendung.

Das Unternehmen beschäftigt weltweit über 330 Mitarbeiter und unterhält Produktionsstandorte in Tschechien, Indien und China.

Seit 31.03.2011 gehört Bock zum Segment Refrigeration Technologies der GEA Group AG.