GEA präsentiert Innovationen auf der Fachmesse SMM

Frickenhausen, (PresseBox) - Mit etlichen Innovationen präsentiert sich GEA auf der SMM (shipbuilding, machinery and marine technology), der vom 4. bis 7. September in Hamburg stattfindenden Weltleitmesse der maritimen Wirtschaft.

In Halle A3 an Stand 212 können Besucher diverse Produktneuheiten kennen lernen, unter anderem GEA Bock Verdichter der GEA Refrigeration Technologies. Sie haben sich auf hoher See bereits in Anlagen zur Proviantkühlung und Klimatisierung bewährt, zum Beispiel die Baureihe F16. Nun wird das Programm durch die neuen F18-Verdichter nach oben hin abgerundet. Diese 8-Zylinder-Verdichter verfügen über langlebige Komponenten und sind kleiner und leichter als die bisher erhältlichen Hubkolbenverdichter im Bereich von 240 bis 280 m³/h. So sind sie beispielsweise einfacher in den Maschinenraum einzubringen. Außerdem stellt GEA Refrigeration Technologies ihren weltweiten Service für den maritimen Bereich vor, der über eine zentrale Hotline rund um die Uhr erreichbar ist.

Kompaktheit ist auch einer der Vorteile der vollverschweißten Abgasrückkühler AGR für Großdieselmotoren. Zu geringen Abmessungen trägt unter anderem die Verwendung hocheffizienter Rippenrohrsysteme bei. Die neue Kühlergeneration AGR der GEA Maschinenkühltechnik kühlt die Abgase von teils bis zu 700 °C auf 50 °C herunter, bevor sie der Verbrennungsluft wieder zugemischt werden, was nachhaltig den NOx-Ausstoß minimiert.

Zudem stellt GEA den neuen Bloksma NF Ölkühler vor, der sich zum Beispiel für den Einsatz bei Öl- und Gas-Anwendungen und für maritime Anwendungen eignet. Er kombiniert die Vorteile der standardisierten, nicht verschweißten Rippen-Wärmeaustauscher PF mit der größeren Flexibilität des N-Typs in einem geschweißten Gehäuse. Das bietet mehr Flexibilität bei der Auslegung und bei den Anschlussmöglichkeiten, so dass sich Kundenwünschen besser entsprechen lässt. Der Ölkühler bietet ein hohes Maß an Kosteneffizienz, geringe Abmessungen und niedrige Druckverluste bei Anwendungsfällen wie Drücken bis zu 30 bar, Temperaturen bis 120 °C und Auslegungen nach ASME VIII-Div.1 / TEMA oder AD 2000, die mit Standard-PF-Kühlern nicht bedient werden können.

Gezeigt werden außerdem GEA PHE Systems Lösungen, die die weltweite Verfügbarkeit von Flüssigerdgas (LNG) erhöhen. Spezielle laserverschweißte Plattenwärmetauscher sorgen an Bord oder an Land dafür, dass das Verdichten, Kühlen, Verschiffen sowie das Wiedervergasen von Erdgas vor seiner Einspeisung in das Gasnetz problemlos und hocheffizient gelingen.

Mit dem neuen BallastMaster ultraV zeigt die GEA Westfalia Separator Group einmal mehr, dass sie kundennah und marktgerecht Neues entwickelt: Die Behandlung des Ballastwassers an Bord wird mit diesem System vollkommen ohne Einsatz von Chemikalien, einzig auf der Basis von Filtration und Bestrahlung mit UV-C-Licht durchgeführt. Da zur Selbstreinigung der Lampen Ultraschall eingesetzt wird, entstehen keine Desinfektionsnebenprodukte. Der BallastMaster ultraV ist modular aufgebaut und eignet sich daher sowohl zur Verwendung im Schiffsneubau als auch zur Nachrüstung. Das System ist bereits gemäß IMO-Vorschriften zertifiziert worden und wird auf der SMM in Hamburg erstmals präsentiert.

Mehr Information zur SMM finden Sie unter http://smm-hamburg.de/

GEA Refrigeration Technologies

Das 1932 in Stuttgart gegründete Unternehmen Bock stellt Kompressoren und Aggregate für die stationäre und mobile Kühlung sowie die Klimatisierung her und ist für seine Qualitätsprodukte weltweit bekannt. Die Produkte kommen ausschließlich im gewerblichen und industriellen Umfeld zur Anwendung.

Das Unternehmen beschäftigt weltweit über 330 Mitarbeiter und unterhält Produktionsstandorte in Tschechien, Indien und China.

Seit 31.03.2011 gehört Bock zum Segment Refrigeration Technologies der GEA Group AG.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.