PA’s nicht nur in Oregano

PA’s nicht nur in Oregano (PresseBox) ( Hamburg, )
Bei Pyrrolizidinalkaloiden (PA) handelt es sich um sekundäre Pflanzenstoffe, die vor allem von bestimmten Pflanzen z.B. dem Jakobskreuzkraut gebildet werden und zum Schutz vor Fraßfeinden dienen. Was den Einen schützt kann den Anderen schädigen. So können bestimmte PA‘s die Leber schädigen und sollten daher nach dem ALARA-Prinzip minimiert werden. Ein entsprechend erhöhtes Risiko besteht beispielsweise bei Produkten wie Tee, Kräuter, Gewürze und Nahrungsergänzungsmittel insbesondere deren pflanzlichen Rohstoffe.

Auch Tropanalkaloide und Mutterkornalkaloide (Ergotalkaloide) sollten bei den genannten Produkten durch ein Monitoring überwacht werden.

Die GBA Group hilft Ihnen dabei Ihre pflanzlichen Lebensmittel akkreditiert zu kontrollieren. Wir beraten Sie gerne. Kontaktieren Sie uns unter:

Tel.: +49 (0)40 797172-245
E-Mail: service@gba-group.de

Weitere Informationen: www.gba-group.com/blog/food/pas-nicht-nur-in-oregano
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.