gateProtect schließt strategische Partnerschaft mit iranischem Value Added Distributor IeDCo.

Vertrieb der gateProtect Unified Threat Management (UTM) Appliances im Iran

(PresseBox) ( Hamburg, )
gateProtect, Anbieter für Unified Threat Management (UTM) Appliances, gibt seine Partnerschaft mit dem Value Added Distributor Iranian E-Commerce Development Co. (IeDCo.) für den Vertrieb der gateProtect Security Appliances im Iran bekannt. IeDCo. ist Teil der Avajang ICT Group, einem der größten IT Solution Provider des Iran und damit ein wohlbekannter Name für Unternehmen und Reseller des Nahen Ostens (Region MENA). Mit der Partnerschaft erhält gateProtect Zugang zum drittgrößten Absatzmarkt des Nahen Ostens nach Saudi-Arabien und den Golfstaaten (GCC). Als „PlatinPlus“-Distributor hat IeDCo ein Alleinvertriebsrecht für den Iran und ist dazu autorisiert, die gesamte Palette an xUTM Appliances, Virtual xUTM Appliances und das gateProtect Command Center im Iran zu vertreiben. Zudem übernimmt der Value Added Distributor sämtliche Support-Leistungen für neu gewonnene und bestehende Reseller aus seinem Channel und beim Endkunden. Ein entsprechender Vertrag wurde im Juni 2009 im Iran unterzeichnet, erste gemeinsame Aktionen wie eine Pressekonferenz sowie die gemeinsame Teilnahme an der GITEX in Dubai wurden erfolgreich umgesetzt.

Als ein Teil der angesehenen Avajang ICT Group kommt IeDCo. eine Schlüsselrolle zu, da gateProtect im Nahen Osten und Iran (Region MENA) in den kommenden zwölf Monaten einen Umsatz von 1 bis 1,5 Millionen Euro erwartet. Neben dem Vertrieb ist IeDCo. zuständig für die Schulungen bei Resellern und Endkunden im Namen von gateProtect. Marketing-Aktionen wie Roadshows, Teilnahmen an lokalen Messen oder Mailings mit entsprechender Nachbearbeitung koordiniert der Distributor selbständig.

Hoch zufrieden über diese strategisch bedeutende Allianz zeigt sich Dennis Monner, Vorstandsvorsitzender der gateProtect AG: „Wir fokussieren derzeit auf ein exponentielles Wachstum im internationalen Sicherheitsmarkt. Die Partnerschaft mit IeDCo. ist dabei ein weiterer wichtiger Schritt in diese Richtung. Mit der Partnerschaft wird gateProtect seine Sichtbarkeit und seinen Marktanteil im Iran - der für IT-Sicherheitsprodukte einer der wachstumsstärksten und größten Märkte des Nahen Ostens ist - weiter ausbauen.“

Folgende Punkte überzeugten IeDCo.: die einzigartige eGUI®-Technologie, der exzellente Support durch gateProtect während der Evaluierungsphase, die Performance der xUTM Appliances und – das Gesamtbild abrundend – das attraktive gateProtect Partnerprogramm. Diese Gründe führten dazu, dass sich IeDCo. dazu entschlossen hat, die bislang bestehende Exklusiv-Partnerschaft mit dem UTM-Hersteller Cyberoam zu Gunsten von gateProtect aufzulösen.

Die gateProtect UTM Appliances unterstützen Unternehmen dabei, sich gegen Datenverlust und Datendiebstahl zu schützen, indem aktuelle Bedrohungen wie Phishing, Pharming, Trojaner und Viren mit neuesten Sicherheitstechnologien erkannt und abgewehrt werden. Darüber hinaus unterstützen die Appliances erweiterte Anforderungen im Sicherheitsmanagement wie Virtual Private Networking (VPN), Intrusion Detection, Intrusion Prevention und Bandbreitenmanagement für ausfallsichere Geschäftsprozesse. Alleinstellungsmerkmal ist die mehrfach ausgezeichnete graphische Administrationskonsole eGUI®, mit der alle gateProtect Appliances ausgestattet sind und die ein verbessertes Sicherheits-Management bei einem reduzierten finanziellen und personellen Aufwand ermöglichen. Mit mehr als 32.000 Installationen wird gateProtect von Unternehmen und Institutionen auf der ganzen Welt genutzt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.