Das innovative Potenzial von Polen unter der Lupe

gate-Startups OmegaLambdaTec und inveox verschaffen sich bei Delegationsreise nach Polen Einblick in die Branchen Industrie 4.0, Logistik, Energie und Infrastruktur

Dominik Sievert von inveox und Dr. Rene Fassbender von OmegaLambdaTec auf der Delegationsreise nach Polen (PresseBox) ( Garching bei München, )
Vom 4. bis 7. Juni 2019 fand unter Leitung von Hubert Aiwanger, Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie sowie stellvertretender Ministerpräsident Bayerns, eine Delegationsreise nach Polen statt. Unter den Teilnehmern befanden sich auch zwei gate-Startups: die OmegaLambdaTec GmbH und die inveox GmbH. Sie nutzten die Chance, herausragende polnische Unternehmen kennenzulernen und erste Geschäftskontakte zu knüpfen.

Im Rahmen der Delegationsreise wurden die Städte Danzig, Warschau und Breslau besucht. Das Programm fokussierte sich während der vier Tage auf die Branchenschwerpunkte Industrie 4.0, Logistik, Energie und Infrastruktur. Dr. Rene Fassbender von OmegaLambdaTec und Dominik Sievert von inveox vertraten auf der Reise die Münchner Startup-Szene.

Die beiden Geschäftsführer nahmen die Gelegenheit wahr und gewannen hilfreiche Einblicke unter anderem bei den Betriebsbesuchen von Aluship Technology, eines Spezialisten für die Produktion von Aluminium-Bauteilen und des polnischen Standorts der Schumacher Packaging GmbH.
Passender Programmpunkt für die Vertreter der Startup-Szene war das Treffen mit polnischen Startups im Coworking-Anbieter MINDSPACE. Dabei konnten sich Rene Fassbender und Dominik Sievert einen Eindruck davon verschaffen, wie ihre polnischen Pendants arbeiten und voneinander profitieren.

„Die Einladung zur Delegationsreise in die polnischen Wirtschaftszentren war eine wertvolle Inspirationsquelle für unsere Geschäftsentwicklung“, zieht Rene Fassbender Bilanz. „Vor allem das Potenzial und die attraktiven Konditionen der polnischen Software-Unternehmen zur operativen Implementierung unserer Data Science Lösungen ist sehr vielversprechend für eine weitere Zusammenarbeit.“

„Es ist mir eine Ehre, an dieser Delegationsreise teilzunehmen. Besonders die tieferen Einblicke in den polnischen Markt und die interessanten Gesprächspartner zum Aufbau vertrauensvoller, wechselseitig unterstützender Beziehungen bedeutet eine echte Bereicherung für unseren Standort in Krakau“, erklärt Sievert. Denn gate-Startup inveox, gegründet von Maria und Dominik Sievert, expandierte bereits und eröffnete neben dem Hauptsitz im gate Garching ein Tochterunternehmen in Krakau, wo derzeit rund 10 Mitarbeiter beschäftigt sind. „Polen hat sich in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen IT-Hotspot in Europa entwickelt. Für unser weiteres dynamisches Wachstum, insbesondere in der Softwareentwicklung, bietet der Standort ideale Möglichkeiten“, so Sievert.

Über die OmegaLambdaTec GmbH
Die OmegaLambdaTec GmbH für Data Science Services wurde 2015 von Dr. Rene Fassbender am gate Garching mit der Mission gegründet, Geschäftskunden die bestmöglichen maßgeschneiderten Physical Analytics, KI- und Data Science Lösungen anzubieten. Grundlage dafür ist der Forschungstransfer von modernsten Physical Analytics Methoden aus der Astrophysik auf die datengetriebenen Anwendungsfälle in den Branchen Energie, Mobitität und Industrie 4.0.

Über die inveox GmbH
Die 2017 gegründete inveox GmbH mit Sitz in Garching bei München digitalisiert und automatisiert Pathologielabore. Dadurch wird die Sicherheit und Zuverlässigkeit von Krebsdiagnosen erhöht, gleichzeitig die Effizienz und Rentabilität von Laboren gesteigert.
inveox gewann seit Gründung zahlreiche Auszeichnungen sowie Awards und ist Teilnehmer mehrerer Innovations-Förderprogramme namhafter Unternehmen wie zum Beispiel „Digital Health“ (Roche Diagnostics/Plug&Play). inveox wurde vom Magazin Für-Gründer.de zum „StartUp des Jahres 2017“ gekürt, schaffte es auf die Forbes Liste der „Vielversprechendsten Startups 2018“ und zählt zu den Finalisten des Deutschen Innovationspreises 2019.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.