Mehr Schutz dank graphenbasierter Sicherheit: G DATA integriert BEAST in sein neues Business-LineUp

Neue Technologie zur Verhaltensüberwachung von Malware ist jetzt Teil des B2B-Portfolios des deutschen Cyber Defense-Anbieters

Neue  BEAST-Technologie zur Verhaltensüberwachung von Malware ist jetzt Teil des B2B-Portfolios von G DATA CyberDefense (PresseBox) ( Bochum, )
Die BEAST-Technologie ist jetzt Teil der neuen G DATA Businesslösungen 14.3. Das Verfahren erkennt Schadprogramme zuverlässig aufgrund ihres schädlichen Verhaltens. Hierzu zeichnet BEAST die Prozesse in einer Graphdatenbank nach und ermöglicht auch das vollständige Zurückrollen einer Schadcode-Installation. Cyberkriminelle setzen heutzutage oft auf die Verbindung eigentlich legitimer Tools zu einer Angriffskette, um Unternehmen zu attackieren. Mit BEAST schiebt G DATA dieser Taktik einen Riegel vor und bietet einen umfassenden und leistungsstarken Schutz vor Cyberbedrohungen. Das Business-LineUp 14.3 des deutschen Cyber Defense-Anbieters steht Unternehmen ab sofort zur Verfügung.

Um aktuelle Cyberbedrohungen effektiv abzuwehren, hat G DATA CyberDefense die neueste Version seines Business-LineUps vorgestellt. Diese enthält die neue Erkennungstechnologie BEAST. Damit bekommen Unternehmen einen effektiven verhaltensbasierten Schutz vor Zero-Day-Malware, der gänzlich ohne Nutzerrückfragen auskommt.

„Cyberkriminelle arbeiten kontinuierlich daran, die Erkennung immer trickreicher zu umgehen. So wird zum Beispiel schadhaftes Verhalten auf mehrere Prozesse aufgeteilt. Herkömmliche Verhaltensblocker erkennen solche komplexen Zusammenhänge kaum. BEAST schließt diese Erkennungslücke“, erklärt Thomas Siebert, Head of Protection Technologies, G DATA CyberDefense.

BEAST: Das volle Bild über Cyberbedrohungen

BEAST ist jetzt Teil der neuen Businesslösungen des deutschen Cyber Defense-Unternehmens – G DATA Antivirus Business, G DATA Client Security Business, G DATA Endpoint Protection Business und G DATA Managed Endpoint Security. Die Technologie erkennt Schadprogramme zuverlässig auf Basis ihres Verhaltens. Hierzu zeichnet BEAST mit Hilfe einer performanceoptimierten Graphdatenbank verdächtige Prozesse in einem Graphen nach. Schädliche Prozesse werden sofort eindeutig erkannt und beendet – sicher, schnell und ohne die Gefahr von Fehlalarmen. BEAST liefert so ein vollständiges Bild über aktuelle Cyberbedrohungen.

Unternehmen profitieren im besonderen Maße von BEAST, denn die Vermeidung von False Positives spart Geld, das ansonsten für die aufwendige Beseitigung der Fehlalarme aufgewendet werden muss. Zudem kann die Technologie die Installation des Schadcodes vollständig zurückrollen. Hierzu dienen die Informationen, die die Graphdatenbank aufgezeichnet hat.

Weiterhin Support für Windows 7

Seit dem 14. Januar 2020 liefert Microsoft keine Updates mehr für Windows 7 aus. Die G DATA Sicherheitslösungen sind allerdings weiterhin mit dem veralteten Betriebssystem kompatibel, um Kunden den Umstieg auf Windows 10 zu ermöglichen - ohne auf den Schutz der Sicherheitslösung verzichten zu müssen. Das Cyber Defense-Unternehmen rät allen Kunden aber dringend, auf das aktuelle Betriebssystem umzustellen, um auch weiterhin sicherheitsrelevante Updates zu erhalten.

G DATA Businesslösungen 14.3 im Überblick
  • G DATA Antivirus Business
  • G DATA Client Security Business
  • G DATA Endpoint Protection Business
  • G DATA Managed Endpoint Security
Die wichtigsten Features des G DATA Business-LineUps 14.3
  • Neu: BEAST – verhaltensbasierte Erkennung von Malware
  • Integrierte DeepRay-Technologie - Schutz vor verhüllten Schadprogrammen durch künstliche Intelligenz und Machine Learning
  • Umfassender und ressourcenschonender Schutz vor Online-Bedrohungen dank „Layered Security“ für Windows-, Mac- und Linux-Clients
  • Sicherheit für virtuelle Maschinen dank G DATA VM Security
  • Mandantenfähigkeit in G DATA Endpoint Protection Business und G DATA Managed Endpoint Security – Fachhändler können die G DATA Sicherheitslösungen mehrerer Kunden in einer einzigen Instanz verwalten
  • Optional: Mail Security mit mailserver-unabhängigem und zentralem E-Mail-Schutz mit Viren- und Spamfilter
  • Optional: Patch Management-Modul, mit dem Software-Sicherheitslücken zeitnah geschlossen werden können.
  • Optional: Linux Web Security Gateway stattet das Squid-basierte Web Gateway mit einem umfassenden Schutz vor Viren und Phishing aus
Die G DATA Unternehmenslösungen 14.3 können kostenlos für 30 Tage getestet werden. Die Systemanforderungen für die einzelnen Komponenten sind online einsehbar.

Unternehmen benötigen heute einen umfassenden Schutz vor aktuellen Bedrohungen. Ausgangspunkt ist dabei nach wie vor die effektive Absicherung der Clients im Netzwerk mit  einer Endpoint-Protection-Lösung. Darüber hinaus bietet G DATA CyberDefense umfassende IT-Sicherheitsdienstleistungen und Awareness Trainings an, um Mitarbeiter effektiv und kostengünstig zu schulen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.