FXFlat unterstützt BaFin-Allgemeinverfügung zu CFDs

(PresseBox) ( Ratingen, )
Der Online-Broker FXFlat begrüßt die jüngste Allgemeinverfügung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) für CFDs, im Rahmen derer ab dem 10. August 2017 ein Schutz vor einer Nachschusspflicht gelten soll.

„Die Maßnahme der BaFin ist äußerst sinnvoll, da Kunden dann nicht mehr Gefahr laufen, das Risiko von Verlusten einzugehen, die ihren Kontobestand übertreffen“, erklärt Rafael Neustadt, Geschäftsführer der FXFlat Wertpapierbank GmbH. „Da wir bereits seit längerem ein Kontomodell anbieten, das eine Nachschusspflicht ausschließt, hat FXFlat bereits einen Großteil der Anforderungen umgesetzt und wird die Erweiterung auf alle Privatkonten zeitnah durchführen können“, so Rafael Neustadt weiter. Grundsätzlich unterstütze FXFlat alle regulatorischen Maßnahmen der BaFin, die eine Transparenz im Sinne des Schutzes der Kleinanleger verfolgen, so der Geschäftsführer.

Weitere Infos zum FXFlat-Angebot an Kontopakten finden sich im Internet unter https://www.fxflat.com/....
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.