PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 140482 (Fritsch GmbH)
  • Fritsch GmbH
  • Industriestraße 8
  • 55743 Idar-Oberstein
  • http://www.fritsch.de
  • Ansprechpartner
  • Andrea Köhler
  • +49 (6784) 70-146

Exakte Analyse

– Dank FRITSCH Rotations-Kegelprobenteiler LABORETTE 27 -

(PresseBox) (Idar-Oberstein, ) Moderne Analysengeräte zur Partikelcharakterisierung erreichen heutzutage eine nie gekannte Genauigkeit. Nachweisgrenzen der Spurenanalytik im Bereich ppm (parts per million) oder ppb (parts per billion) sind mittlerweile Standard.

Leider wird dabei nur all zu oft übersehen, dass der Gesamtfehler einer Analyse, sich aus Messfehler des Analysengerätes und Probennahmefehler zusammensetzt.

Mit anderen Worten: ein Fehler von z.B. 15% den man bei der Probennahme ge-macht hat, wird auch durch ein hochpräzises Analysengerät nicht verschwinden.

Der Fehler bei der Probenvorbereitung wird dadurch groß, dass oft eine Analysen-menge von weniger als 200mg benötigt wird, während die im Labor vorliegende Pro-benmenge z.B. 2000g beträgt. Es ist deshalb notwendig, die Gesamtmenge in eine repräsentative Teilmenge zu teilen. Repräsentativ ist das Aliquot dann, wenn es die gleichen physikalischen und chemischen Eigenschaften besitzt, wie die Gesamtmen-ge.

Dies wird in idealer Weise durch den Rotations-Kegelprobenteiler LABORETTE 27 von FRITSCH gewährleistet. Die Konstruktion beruht auf der Kombination von ver-schiedenen Teilungsverfahren in einem Gerät. Die Probe wird durch einen Trichter einem Teilungskegel zugeführt, durch dessen Form das Vierteln und Kegeln des Ma-teriales ermöglicht wird. An seiner Mantelfläche wird das Probenmaterial durch Rota-tion des gesamten Systems nach außen beschleunigt und durch Führungskanäle in (je nach verwendetem Teilkopf) 8, 10 oder 30 Einzelströme aufgeteilt. Durch die Ro-tation des Teilkopfes erhöht sich die Anzahl der Teilungsschritte auf bis zu 2600 je Minute, so dass sich die Probe aus einer sehr großen Zahl von Einzelproben zu-sammensetzt.

Das Ergebnis der Probenteilung ist umso genauer, je langsamer und konstanter die Probe zugeteilt wird. Deshalb empfehlen wir die Verwendung der FRITSCH Vibrati-ons-Zuteilrinne LABORETTE 24. Bei Rotationsprobenteilern anderer Hersteller er-folgt die Probenaufgabe exzentrisch in die einzelnen Probengläser. Leider kann es hier zu systematischen Fehlern kommen. Bei Verwendung einer Zuteilrinne kann es zur Entmischung (Segregation) der Probe auf der Rinne kommen. Eine verminderte Teilgenauigkeit ist die Folge. Die zentrische Aufgabe der Probe über den Teilerkegel bei der LABORETTE 27 vermeidet diesen Fehler. Durch die Rotation des Kegels wird der Gutstrom radial und gleichmäßig über 360° aufgespreizt und damit auch die darin zufällig oder systematisch eingebetteten Merkmale der Probe.

Natürlich ist auch die Handhabung und die Reinigung des Probenteilers ein wichtiges Kriterium. Der Teilkopf der LABORETTE 27 kann sehr einfach von der Antriebswelle entnommen werden, um ihn dann entweder mit einem Pinsel zu reinigen oder mit Druckluft abzublasen. Auch das Spülen unter Wasser oder in einem Geschirrspüler ist möglich.

Der Teilkopf ist in verschiedenen Varianten erhältlich. Diese erlauben Teilungsver-hältnisse von 1:8 (in 500ml oder 250ml Gläsern, maximal also 4 Liter Probe), 1:10 (in 250ml Gläsern, 2,5 Liter Probe) oder 1:30 (15ml, 20ml oder 30ml Gläsern, maximal 300ml Probe) zu realisieren. Darüber hinaus sind die einzelnen Teilköpfe in ver-schiedenen Materialien verfügbar. Zur Auswahl stehen Aluminium und POM (Polyo-xymethylan). Den Teilkopf 1:30 bietet FRITSCH auch mit PTFE-Beschichtung an.

Fazit: Um die Präzision heutiger Analysengeräte voll zu nutzen, ist eine gute Proben-vorbereitung essentiell. Das moderne Analysenlabor sollte deshalb den FRITSCH Rotations-Kegelprobenteiler LABORETTE 27 einsetzen. Im Vergleich zu den sehr hohen Investitionskosten für ein Analysengerät sind die Kosten für die LABORETTE 27 fast zu vernachlässigen.

Fritsch GmbH

Die Firma FRITSCH GmbH: Ihr Spezialist im Aufbereitungslabor

FRITSCH steht weltweit an der Spitze, wenn es um Probenaufbereitung und Partikelgrößenanalyse im Labor geht. Seit nunmehr 87 Jahren ist das Unternehmen mit den drei Produktgruppen PULVERISETTE, ANALYSETTE und LABORETTE in Aufbereitungslabors von Industrie und Forschung vertreten und steht als Synonym für Kompetenz und Effizienz in allen Fragen rund um’s

Zerkleinern - Partikel messen - Teilen

Durch weltweite Aktivitäten kennt FRITSCH Problemstellungen aus den verschiedensten Bereichen und setzt die Erfahrungen daraus ständig in konstruktive Lösungen um. FRITSCH Laborgeräte bieten höchste Zuverlässigkeit, extreme Langlebigkeit, höchste Qualität und innovative Technik in Verbindung mit einfacher Bedienung.

Hier ein kurzer Einblick in das Geräteprogramm:

Mühlen für die analysengerechte Probenvorbereitung
FRITSCH präsentiert ein Gesamtprogramm an Geräten zum Zerkleinern, Fein-Mahlen, Mischen, Homogenisieren von hart-spröden, faserigen, elastischen bis weiche Materialien trocken oder in Suspension. Das FRITSCH Mühlenprogramm reicht von verschiedenen Planetenmühlen bis hin zu Schneidmühlen, Rotormühlen, Backenbrechern und ermöglicht so eine optimale Anpassung des Zerkleinerungsprozesses an das Probenmaterial und an die spätere Analyse.
Zeigen Sie uns doch mal die Probe, die wir nicht klein kriegen!

Siebmaschinen und Lasergeräte für die Partikelgrößenanalyse
FRITSCH mit seinem weltweiten Ruf als Spezialist in der Partikelgrößenmessung hat sowohl Siebmaschinen als auch Laser Particle Sizer in verschiedenen Ausführungen im Programm.
FRITSCH bietet aufgrund seiner Gerätevielfalt für jeden speziellen Anwendungs- und Einsatzbereich ein Partikelgrößenmessgerät, das nach der modernsten Laser-Technologie arbeitet oder die bekannte und bewährte Siebmethode nutzt und dies zu einem einzigartigen Preis-Leistungsverhältnis.

Laborgeräte für die optimale Probenbehandlung
Abgerundet wird das FRITSCH Geräteprogramm durch Probenteiler und Zuteilrinnen, da repräsentative Probenteilung von trockenen Proben oder Suspensionen sowie kontrollierte Probenzuführung/Mühlenbeschickung Grundvoraussetzung für eine zuverlässige und präzise Analyse ist.

Neben dem Komplettprogramm an Laborgeräten bietet FRITSCH auch ein umfassendes Dienstleistungsangebot mit Workshops, Produktpräsentationen mit dem FRITSCH-Laborbus bei Ihnen vor Ort und auf Messen, kostenlose Probemahlung bzw. Partikelgrößenanalyse Ihrer Probe und vieles mehr.

Nutzen Sie auch unsere Geräte-Suchmaschine sowie unsere Mahlprotokoll-Datenbank auf der FRITSCH-Homepage unter www.fritsch.de – Probenaufbereitung – Lösungen. Hier finden Sie das für Ihre Anwendung geeignete Geräte sowie eine für Sie geeignete Vergleichsmahlung.

Nutzen Sie unsere jahrzehntelange Erfahrung. Wir können Ihnen Ihre Arbeit wesentlich erleichtern.