Innovativer Werkzeugbau wirkt an Pumpen neuer Generation mit

Die Werkzeugspezialisten der Friedrich GmbH entwickelten, planten und fertigten einen passgenauen Werkzeugsatz für die Zehnder Pumpen GmbH

Erste Tiefziehstufe mit Platine (rechts unten)
(PresseBox) ( Lauter-Bernsbach, )
Die Zehnder Pumpen GmbH (Zehnder) aus Grünhain-Beierfeld blickt bereits auf eine fast 50-jährige Geschichte zurück. Das Unternehmen aus dem Erzgebirge hat seine Kompetenzen im Bereich der Pumpentechnologie stetig ausgebaut und ist sehr aktiv in der Neuentwicklung von Pumpen für Haus und Garten, Industrie und Abwassertechnik. Gemeinsam mit regionalen Firmen, z. B. dem Elektromotorenwerk Grünhain, fertigt der Pumpenhersteller alle erforderlichen Bauteile vom Motor über die Elektrokabel bis hin zum Gehäuse selbst. Durch eine Empfehlung ist der Pumpenhersteller auf die Technologiekompetenz und Fachkenntnis der 200 m entfernten Friedrich GmbH (Friedrich) im Werkzeugbau aufmerksam geworden und es entstand ein erstes gemeinsames Projekt für die Herstellung von Motorengehäusen für Pumpen.

Die Herausforderung bestand darin, die Anzahl der Tiefziehstationen möglichst klein zu halten. Ursprünglich wurde das Projekt mit der Herstellung von fünf Werkzeugen und drei Tiefziehstationen geplant. Bei der softwareunterstützten Simulation des Tiefziehprozesses hat sich allerdings gezeigt, dass bei optimaler Konzeption und Abstimmung der Ziehstufen die Anzahl verringert werden kann. Den Spezialisten im Hause Friedrich gelang es, die Werkzeugkonfiguration auf vier Werkzeuge mit nur zwei Tiefziehstationen zu reduzieren. Im Rückschluss bedeutet das für Zehnder eine Zeit- und gleichzeitige Kostenersparnis. Als artikelspezifische Sonderanfertigung wird der Werkzeugsatz ausschließlich für die Herstellung des von Zehnder geplanten Motorengehäuses eingesetzt.

Das Erstmuster für den individuell gefertigten Werkzeugsatz konnte im Juli 2020 realisiert werden. Mitte August lief die erste Nullserie vom Band und im September konnte Zehnder schon in die Serienproduktion gehen. Schon während des Entwicklungsprozesses kam Zehnder mit wartungsbedürftigen Werkzeugen für in der Fertigung stehende Motorengehäuse auf Friedrich zu. Die Überarbeitung dieser teilweise jahrzehntealten Werkzeuge realisierte Friedrich parallel zur Neuentwicklung. „In den vergangenen Jahren waren wir immer wieder auf der Suche nach einem kompetenten Partner, der sowohl die Herstellung unserer neuen als auch die Wartung unserer alten Werkzeuge für die Herstellung der Motorengehäuse stemmen kann. Wir freuen uns, diesen Partner mit der Friedrich GmbH in der Nachbarschaft gefunden zu haben. Das technologische Know-how der Mitarbeiter und die Qualität der Fertigung haben uns völlig überzeugt. Wir sind sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit und der Leistung von Friedrich,“ sagt Hans-Jörg Herold, Geschäftsführer der Zehnder Pumpen GmbH.

Hinweis: Die Friedrich GmbH und die P3N MARKETING GMBH kann man auf der Kooperationsbörse der Zulieferindustrie Erzgebirge am 21.10.2020, 10–15 Uhr in der Dreifeldsporthalle des BSZ für Ernährung, Technik und Wirtschaft in Zschopau besuchen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.