PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 696920 (freelancermap GmbH)
  • freelancermap GmbH
  • Pretzfelder Straße 7-11
  • 90425 Nürnberg
  • http://www.freelancermap.de
  • Ansprechpartner
  • Philipp Preischl
  • +49 (911) 37750272

Freelancer sehen Projektakquise als wichtigstes berufliches Element

Laut einer Umfrage des Projektportals freelancermap ist die Projektakquise der Teil des beruflichen Lebens, der Freelancer am meisten beschäftigt / Aber die freiberuflichen Experten sehen auch andere Stolpersteine

(PresseBox) (Nürnberg, ) Dass Freelancer in der Regel ein locker-leichtes Leben in Reichtum und friedvoller Selbstbestimmung führen, wurde schon häufiger widerlegt. Es ist deutlich anstrengender und risikobehafteter, als gemeinhin angenommen wird. Doch womit haben Freelancer wirklich Schwierigkeiten? Was macht ihnen Sorgen und lässt sie zweifeln? freelancermap.de und freelnacermap.com sind der Sache auf den Grund gegangen und haben die Mitglieder auf ihren Portalen zu diesem Thema befragt.

Die Idendität des Freelancers?

Menschen, die sich in einem Angestelltenverhältnis befinden, verstehen unter "Freelancer" nicht wirklich das gleiche wie ein Selbstständiger. Die Schnittmenge der Vorstellungen beschränkt sich normalerweise auf "sein eigener Chef sein". Schon bei den Punkten Einkommen und Freizeit gehen sie weit auseinander, Realität und Einschätzung Externer haben nicht viel miteinander zu tun.

Kein Wunder also, dass man sich als Freelancer nicht selten seltsame Sprüche anhören muss. Auch die Umfrageteilnehmer haben Probleme mit der Akzeptanz ihres Berufs. 3,2 Prozent der deutschsprachigen freelancermap-Nutzer denken, dass Familie und Freunde ihrem Job kritisch gegenüberstehen. Unter internationalen Usern sind es sogar 10,3 Prozent.

Home Office: Segen oder Fluch?

7,4 Prozent der freelancermap.de-Nutzer und 2,9 Prozent der internationalen Teilnehmer wünschen sich manchmal Arbeitskollegen zurück. Wer allein arbeitet, fühlt sich schon mal ausgeschlossen und isoliert. Denn gute Kollegen, mit denen man sich sinnvoll über die Arbeit austauschen kann und die den einen oder anderen Tipp parat haben, sind Gold wert. Ganz abgesehen davon tun kleine Pausen mit ihnen, in denen man auch mal kurz abschalten und vielleicht Privates besprechen kann, gut.

Budgetplanung: Die Angst vor Ausfallproblemen

Viele Freelancer haben mit finanziellen Problemen zu kämpfen. Auch die Umfrageteilnehmer machen sich Sorgen um ihr Einkommen: Insgesamt 11,1 Prozent der User verdienen nicht genug, um ihre Kosten immer zu decken. Das kann verschiedene Ursachen haben, zum Beispiel schlecht betriebenes Marketing oder eine allgemein schlechte Auftragslage.

Ein weiterer Grund kann ganz einfach sein, dass man krank geworden ist. Denn als Freelancer hat man im Krankheitsfall keine Ansprüche, auch im Urlaub verdient man keinen Cent. Knapp 15 Prozent der befragten Freelancer haben Sorgen vor Ausfallproblemen. Deshalb muss man sich als Freiberufler dringend ein Not-Netzwerk und ein finanzielles Polster zulegen, um auch in schwierigen Zeiten seine Existenz nicht aufs Spiel setzen zu müssen.

Ständige Erreichbarkeit - das Stresslevel steigt

Vor allem für die deutschsprachigen Teilnehmer ist die ständige Erreichbarkeit als Freiberufler ein Problem. Zwar hört es sich leicht an, einfach das Telefon auszuschalten und den Computer herunterzufahren, doch 13,2 Prozent gönnen sich trotzdem zu wenige Auszeiten. Die internationalen Teilnehmer scheinen eine andere Herangehensweise zu haben. Nur 5,9 Prozent der freelancermap.com-Nutzer haben ein Problem mit ständig klingelnden Telefonen und nicht enden wollenden E-Mail-Strömen.

Jeder Freiberufler sollte Geschäftszeiten einrichten und sich auch daran halten. Klar gibt es immer wieder Notfälle, Zeiten, in denen es "brennt" und für die Kunden erreichbar sein muss. Doch Zeit für sich und die Familie sollte man sich nehmen, um auch einmal abschalten zu können. Zu viel Stress macht auf Dauer krank - sich selbst Pausen gönnen, hilft ungemein.

Das größte Problem: Kundenakquise

Das wohl Härteste am Freelancer-Dasein: Neue Kunden finden und Aufträge an Land ziehen. Die Umfrage hat gezeigt, dass der größte Teil der Umfrageteilnehmer Schwierigkeiten mit der Kundenakquise hat. Auf internationaler Ebene haben ganze 67,6 Prozent, unter deutschsprachigen Teilnehmern 47,9 Prozent Schwierigkeiten damit. Da hilft nur: Augen offen halten, so viele Kontakte wie möglich knüpfen und bei der Eigenpräsentation keine Fehler machen.

An der Umfrage haben 401 Personen teilgenommen, Mehrfachnennungen waren nicht möglich.

freelancermap.de Redaktion: Janett Maaß

Website Promotion

freelancermap GmbH

freelancermap (www.freelancermap.de) ist eine der bedeutendsten Projektbörsen und Personalplattformen für Freelancer und Unternehmen aus dem IT & Technik - Bereich. In der Projektdatenbank mit täglich mehr als 300 neuen Ausschreibungen finden Freelancer passende Projekte und können sich direkt darauf bewerben. Mit einem ausführlichen Profil im Freelancer-Verzeichnis können Freiberufler und Selbständige zusätzlich auf Ihr Dienstleistungsangebot aufmerksam machen und direkt Projektanfragen von Unternehmen erhalten.