Aufsichtsrat bestätigt Frank Haindl vorzeitig als Mitglied der Geschäftsführung und Arbeitsdirektor

Frank Haindl / Bild: FraSec Fraport Security Services
(PresseBox) ( Frankfurt am Main, )
Im Rahmen der vergangenen Aufsichtsratssitzung der FraSec Fraport Security Services GmbH (kurz FraSec) wurde Frank Haindl am 26. August 2020 in seiner Funktion als Mitglied der Geschäftsführung und Arbeitsdirektor der FraSec für weitere drei Jahre, bis zum 29. Februar 2024, bestätigt. Der Aufsichtsratsbeschluss erfolgte einstimmig.

„Frank Haindl verfügt über langjährige und fundierte Erfahrung im Personalwesen. Mit Blick auf die aktuelle Situation und die massiven Herausforderungen stellt gerade die Position des Arbeitsdirektors eine wichtige Schlüsselposition in der Krisenbewältigung dar. Wir sind davon überzeugt, dass er gemeinsam mit der Führungsmannschaft der FraSec erfolgreich durch die Krise führen wird. Wir bedanken uns für die bisher geleistete hervorragende Arbeit und wünschen Frank Haindl weiterhin viel Erfolg“, so Dr. Pierre Dominique Prümm, Vorstand Aviation und Infrastruktur der Fraport AG und Aufsichtsratsvorsitzender der FraSec.

Der 53-jährige gebürtige Mainzer begann seine berufliche Laufbahn 1989 beim Logistikdienstleister Schenker & Co. Von 2005 bis 2011 war er als Landesfachbereichsleiter Ver- und Entsorgung und Tarifsekretär bei  ver.di tätig. Es folgte eine Position als Mitglied in der Geschäftsleitung  der Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH (FES), bis er im Jahr 2016 als Mitglied der Geschäftsführung und Arbeitsdirektor zu FraSec wechselte.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.