Ein Antrieb für alle Fälle

Er ist stark, kompakt und dank seines Aluminiumgehäuses deutlich leichter als viele andere Getriebemotoren: Framo Morats Aufsteckgetriebemotor Compacta AG 160 mit integrierter Steuerung ist die treibende Kraft in zahlreichen Anwendungen

Eisenbach / Hochschwarzwald, (PresseBox) - Die Aufsteckgetriebemotoren der Reihe "Compacta" von Framo Morat genießen in Anwenderkreisen seit langem einen hervorragenden Ruf. Dies liegt vor allem an der hohen Leistungsdichte dieser elektromechanischen Komplettantriebe, aber auch an ihrer Zuverlässigkeit und Vielseitigkeit. Mit dem neuen Modell Compacta AG 160 haben die Schwarzwälder Antriebsspezialisten die Leistung pro Volumeneinheit jetzt nochmals deutlich gesteigert: Bis zu 1600 Nm Drehmoment liefert dieser nur 37,5 x 20 x 11 cm3 große und 13 kg leichte Antrieb (Abb. 1).

Speziell in Anwendungen, bei denen der Einbauraum knapp bemessen ist, vereinfachen die kompakten Maße des Antriebs die Konstruktion und Installation erheblich. Ein weiterer Vorteil ist das im Vergleich zu anderen Getriebemotoren um bis zu 50 Prozent reduzierte Gewicht. Dieses wurde durch eine konsequente Anwendung der Aluminium-Druckgusstechnik erreicht, die zugleich für eine hohe Steifigkeit des Getriebe- und Motorgehäuses sorgt. Des Weiteren sind Compacta-Antriebe äußerst robust und langlebig und somit sehr wirtschaftlich im Betrieb. Last but not least sind sie auch äußerlich sehr ansprechend gestaltet und fügen sich somit bestens in moderne Maschinendesigns ein.

Dank der integrierten Endabschaltung ist der Compacta AG 160 besonders für Anwendungen im Reversierbetrieb geeignet. Hierbei kann der Anwender unter verschiedenen Steuerungsvarianten wählen, von der einfachen Einstellung der Endpositionen über die präzise Positionierung mittels Linearpotentiometer bis hin zu komplexen, über einen Drehimpulsgeber gesteuerten Bewegungsabläufen. Die vollintegrierte Lösung spart Kosten, da die aufwändige Verkabelung zur Einbindung externer Positionsendschalter entfällt. Optional ist sogar eine Feldbusschnittstelle (CANopen oder Profibus DP) verfügbar, über die bis zu mehrere hundert Antriebe an eine zentrale Steuerung angebunden werden können.

Große Variantenvielfalt für kundenspezifische Anpassung Eine weitere große Stärke des Compacta AG 160 ist seine Vielseitigkeit. So ist der Antrieb mit verschiedenen Motortypen und -spannungen, zwei bis vier Getriebestufen je nach gewünschter Drehzahl, integrierten Bremsen oder einem Drehimpulsgeber erhältlich. "Dank dieser Vielfalt an Optionen ist eine Anpassung auch an sehr spezielle Anwendungen möglich", erklärt Heinrich Hensler, der für die Compacta-Reihe zuständige Projektleiter bei Framo Morat. "Deshalb sind Compacta-Antriebe auch in vielen unterschiedlichen Anwendungsbereichen zu finden, vom Maschinenbau über die Handhabungs- und Fördertechnik bis hin zu Hygienebereichen und Reinräumen."

Die Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten zeigt sich vor allem im klassischen Maschinenbau: So dient der Compacta AG160 beispielsweise als Antrieb des Schwenkverschlussdeckels in den Hightech-Tumblern der Firma Rühle GmbH, eines renommierten Schwarzwälder Herstellers von Lebensmittel- und Fleischereimaschinen (Abb. 2a, www.ruehle-hightech.de). Tumbler sind Maschinen zum automatischen Mischen und Marinieren von Fleisch- und Wurstwaren. Sie verfügen über ein computergesteuertes 20-Sekunden-Beschickungssystem, dabei wird der 60 kg schwere Deckel in einem 90°-Winkel geöffnet und wieder verschlossen.

Gleich eine ganze Reihe von Compacta-Antrieben finden sich in den Hochleistungs-Richtmaschinen der Heinrich Georg GmbH (www.georg-automation.com). Die hochmodernen Maschinen verfügen über integrierte, teil- und vollautomatisierte Wechselsysteme. Bis zu neun Compacta Antriebe sorgen für die präzise Einstellung der Richtwalzen, wodurch sowohl die Produktivität als auch die Qualität für die Kunden gesteigert wird. In diesen beiden (wie in vielen anderen) Anwendungen spielen die kompakte Bauweise, die zuverlässige Funktion und die exakte Positionierung des Compacta AG 160 eine zentrale Rolle.

Auf Präzision kommt es auch in einem ganz anderen Anwendungsgebiet an: Beim Verfahren von Scheinwerfern im Theater oder Fernsehstudio sind einerseits das geringe Gewicht und andererseits der sanfte Anlauf von großer Bedeutung, um die Balkenkonstruktion zu entlasten (Abb. 2b), außerdem natürlich die hohe Laufruhe des Compacta AG 160. Zudem ist in dieser Anwendung die dynamische Selbsthemmung des Antriebs aus Sicherheitsgründen zwingend erforderlich. In Verbindung mit einer Schubkette vom Typ "LinearChain" dienen Compacta-Antriebe darüber hinaus zum Heben und Senken von Bühnenelementen und Podesten. Die LinearChain besteht aus speziell geformten Gliedern, die ein Einknicken bei Druckbelastungen verhindern, sodass die Kette wie ein herkömmlicher Linearantrieb eingesetzt werden kann. Um die Betriebssicherheit gemäß den branchentypischen Vorschriften zu gewährleisten, kommt hierfür eine Compacta-Variante mit integrierter Doppelbremse zum Einsatz.

Der Compacta AG 160 ist die leistungsstärkste von vier Compacta-Produktvarianten; im Vergleich zur Vorgängerbaureihe AG 60 wurde sein Drehmoment nochmals deutlich gesteigert. Durch Bestückung mit unterschiedlichen Motoren und Schneckenradsätzen sind Abtriebsdrehzahlen zwischen 0,45 und 8,3 min-1, Abtriebsdrehmomente von 720 bis 1600 Nm und Übersetzungen von 339:1 bis 3111:1 wählbar. "Das ist eben die Spezialität von Framo Morat, dass jeder Kunde genau die passende Spezifikation für seine Anwendung erhält", betont Heinrich Hensler. "Bei uns bekommt er genau den Antrieb, den er benötigt."

Der Compacta AG 160 in der Übersicht

- Hohe Leistungsdichte und geringes Gewicht (13 kg)
- Max. Abtriebsdrehmoment von 1600 Nm
- Ausgezeichnete Laufruhe und sanfter Anlauf
- Zuverlässigkeit und Langlebigkeit
- Integrierte Endschalter/Steuerung
- Zahlreiche Optionen für kundenspezifische Anpassung

Website Promotion

Framo Morat GmbH & Co. KG

Framo Morat konzipiert und realisiert Antriebs-Ideen vom einzelnen Zahnrad über Planeten- und Schneckengetriebe bis hin zum kompletten Getriebemotor. Beheimatet im Schwarzwälder "GearValley" beschäftigt das Unternehmen auf einer Fläche von 18.000 m² heute 370 Mitarbeiter. Gegründet durch Franz Morat im Jahr 1912, feiert die noch immer in Familientradition geführte Framo Morat GmbH & Co. KG in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen. (www.framo-morat.com)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.