Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 1112893

FotoFinder Systems GmbH Industriestraße 12 84364 Bad Birnbach, Deutschland http://www.fotofinder.de
Ansprechpartner:in Frau Elena Zinner +49 8563 977200

Hautkrebsmonat Mai – Vorsorge niemals aufschieben!

Anlässlich des European Melanoma Day am 11. Mai appellierte der Berufsverband der Deutschen Dermatologen (BVDD): Hautkrebsscreening nicht aufschieben, denn Vorsorgen ist besser als Heilen!

(PresseBox) (Bad Birnbach, )
Mit 81 % mehr Krankenhausbehandlungen und 53 % mehr Todesfällen als noch im Jahr 2000 bewegt sich die Diagnose Hautkrebs seit Jahren im Spitzenfeld der häufigsten Krebsarten. Tendenz weiter steigend*. Und dennoch verwendet einer von drei Deutschen gar keine Sonnenschutzmittel**! Hinzu kommt pandemiebedingt ein starker Rückgang bei der Inanspruchnahme des Hautkrebsscreenings. Ernüchternde Zahlen. Deshalb steht der Monat Mai ganz im Zeichen der Aufmerksamkeit für diese Erkrankung.

Weltweit appellieren Organisationen wie der BVDD, Ärzte- und Krankenkassenverbände oder die Skin Cancer Foundation (USA) für mehr Bewusstsein rund um das Thema Hautkrebs und – vor allem – mehr Vorsorge, wenn es um das größte Organ des menschlichen Körpers geht. Denn gerade beim malignen Melanom kann eine frühestmögliche Erkennung lebensrettend sein! Hierfür bietet die FotoFinder Systems GmbH Spitzentechnologie: Der ATBM master für Total Body Dermoscopy visualisiert neue, veränderte und verdächtige Muttermale der gesamten Hautoberfläche auf einen Blick – unterstützt von Künstlicher Intelligenz.

Total Body Dermoscopy – Das Chaos managen bei vielen Muttermalen

Die Zeiten, in denen Dermatologinnen und Dermatologen mit bloßem Auge oder einfachen Lupen Muttermale untersuchten, sind vorbei. Heute ist der Einsatz computergestützter Methoden zur Hautkrebsfrüherkennung Standard in der Praxis. Die fortschrittlichste Technologie hierfür liefert der FotoFinder ATBM master mit seinem Total Body Dermoscopy Workflow, der Ganzkörperkartografie und Dermatoskopie intelligent verschmilzt und eine zeitsparende, detaillierte Untersuchung der gesamten Haut ermöglicht.

Das Mosaik der Muttermale

Das Verfahren ist vollautomatisch: Sind alle Bilder aufgenommen, ordnet der Bodyscan master in seiner „Mosaikansicht“ neue, veränderte und unveränderte Läsionen intelligent in EINER Übersicht an. Ein Zoom in die brillanten Ganzkörperbilder liefert dem Arzt, der Ärztin die notwendigen Informationen für die Entscheidung, welche Muttermale auffällig sind und zusätzlich mit dem Videodermatoskop untersucht und gespeichert werden müssen. Mithilfe des Live-Zooms kann dann bis in die feinsten Strukturen eines Muttermals gezoomt werden. Die hohe Detailgenauigkeit trägt dazu bei, dass weniger Biopsien durchgeführt werden müssen.

Hautkrebsvorsorge zeitsparend und hygienisch

Die Ganzkörperkartografie lässt sich dank 1,6 m Hygieneabstand aus sicherer Distanz durchführen. Dank der brillanten klinischen Bilder reduziert sich der Bedarf an mikroskopischen Aufnahmen – und damit der Nahkontakt bei der Untersuchung – auf einen Bruchteil der Muttermale. Die FotoFinder medicam Spezialkamera für Auflichtmikroskopie hat wechselbare Frontkappen, die nach jedem Patienten zur Desinfektion getauscht werden können.

Künstliche Intelligenz zur Analyse von Haut und Naevi

Der Total Body Dermoscopy Workflow kombiniert hochauflösende Bildqualität mit innovativen Softwarefunktionen und Künstlicher Intelligenz (KI). Die KI kommt dabei mehrfach zum Einsatz: Zum einen, um die Ergebnisse bei Bodyscan und Total Body Dermoscopy zu optimieren, zum anderen bei der Analyse einzelner Läsionen. Der Moleanalyzer pro unterstützt bei der Ersteinschätzung von melanozytären und nicht-melanozytären Läsionen mit einem der leistungsfähigsten Deep-Learning-Algorithmen, die bislang in klinischen Studien beurteilt wurden.*** Der Algorithmus wurde bereits in zahlreichen Studien unter verschiedensten Blickwinkeln untersucht und schnitt bei Sensitivität wie Spezifität erstklassig ab.

* https://www.aerzteblatt.de/... & https://www.destatis.de/...

** https://aok-bv.de/...

*** Man against machine”, Annals of Oncology, https://doi.org/... & “Man against machine reloaded”, Annals of Oncology, DOI: https://doi.org/...

FotoFinder Systems GmbH

Das deutsche Familienunternehmen entwickelt medizinische Bildsysteme seit 1991. Schwerpunkt sind die Hautkrebsfrüherkennung durch Automatisches Total Body Mapping, digitale Dermatoskopie und Künstliche Intelligenz sowie Trichoskopie und Psoriasis-Dokumentation. Daneben werden FotoFinder Systeme auch in der Ästhetik verwendet. Niederlassungen in Italien, Großbritannien und den USA sowie ein globales Netz von Distributoren ermöglichen eine weltweite Präsenz. FotoFinder wurde als Top-Unternehmen Niederbayerns im Bereich Innovation ausgezeichnet, ist Gewinner des Bayerischen Exportpreises sowie des Red Dot Design Awards.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.