Fortinet bringt Update von FortiOS 4.0 MR2: SSL VPN Security für iPhone und iPod Touch integriert

Christian Vogt, Regional Director Germany & Netherlands, Fortinet (PresseBox) ( München, )
Fortinet (NASDAQ:FTNT) - ein führender Anbieter von Network Security Appliances und Marktführer bei Unified Threat Management (UTM) - präsentiert FortiOS 4.0 Maintenance Release 2.

Das jüngste Software Update des Betriebssystems für die FortiGate Multi-Threat-Security-Plattformen setzt erneut Sicherheit, Flexibilität und Performance auf ein höheres Niveau. Ein Highlight des Updates ist die neue FortiMobile SSL VPN-Technologie für Datenschutz auf iPhone und iPod Touch. Stark erweitert wurde unter anderem die VoIP Security für dezentrale Infrastrukturen. Eine neue Virus Scanning Engine auf Flow-Basis integriert hochperformanten Datenverkehr in die Security Policy der FortiGate Appliances.

Das Software Update des Fortinet Betriebssystems FortiOS ist jetzt noch besser auf individuelle Performanceanforderungen des Kunden zugeschnitten und bietet höhere Sicherheit, größere Flexibilität und bessere Steuerungsmöglichkeiten. Im Bereich Sicherheit ermöglichen neue Funktionen wie integrierte VoIP-Anwendungen einen robusten Schutz gegen ein breites Spektrum möglicher Gefahren, die besonders für mittelgroße und dezentralisierte Unternehmen von Interesse sind. Unternehmen, die IP PBX, Unified Communications und SIP Trunking einsetzen, können sich dadurch zusätzlich absichern. Für die iPhone- und iPod Touch-Anwender unter den Fortinet-Kunden liefert der neue FortiMobile SSL VPN Client die nötige Sicherheit für vertrauliche Informationen, die auf den mobilen Geräten gespeichert sind.

Zudem liefert das FortiOS 4.0 MR2 neue Optionen für die individuelle Behandlung von Malware. Die Stufen "Standard", "Extended" und "Extreme" wurden um eine Option erweitert: Die neue Flowbased Virus Scanning Engine sorgt für mehr Sicherheit in Echtzeitumgebungen, in denen Performance vor Security geht. Mithilfe des neuen Traffic Shapers lässt sich die Bandbreitennutzung nicht nur überwachen sondern auch nach einzelnen oder Gruppen von Usern oder Applikationen steuern. FortiOS MR2 unterstützt jetzt auch die Fortinet AMC-Module, um IPS, Applikationspolicies und IP Multicast-Applikationen hardwareseitig zu beschleunigen. Das Software Update bietet zudem eine dynamische Ressourcenverteilung, um das Memory effizienter zu nutzen und die Sicherheits-Performance zu steigern.

"Die neuen Komponenten in FortiOS 4.0 MR2 erhöhen die Sicherheit zahlreicher Applikationen und erlauben es Kunden, komplexe Sicherheitsszenarien bequem zu managen und zu steuern. Die Fortinet Lösung ist besser denn je dazu in der Lage, sich den Sicherheits- und Performancebedürfnissen eines Unternehmens flexibel anzupassen", sagt Christian Vogt, Regional Director Germany & Netherlands bei Fortinet.

FortiGate Kunden mit gültigen Support-Verträgen steht FortiOS 4.0 MR2 als kostenloses Upgrade zur Verfügung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.