Multimedia-Board-Computer benötigt weniger als 3 W

RSB-4210 Advantech (PresseBox) ( Landsberg/Lech, )
Für den Einsatz in den Bereichen industrielle Steuerungstechnik, Medizinelektronik, Groß-Displays ("Signage"), tragbare Geräte sowie HMI (Mensch-Maschine-Schnittstelle) liefert Fortec jetzt den Single-Board-Computer (SBC) RSB-4210 von Advantech. Der auf einem hochkompakten Board integrierte Computer nimmt weniger als 3 W auf und enthält einen Prozessor des Typs ARM® Cortex(TM) -A8 i.MX53 von Freescale, der mit Taktfrequenzen von bis zu 1 GHz arbeitet. Durch das Low-Power-Design kommt der RSB-4210 bei Umgebungstemperaturen von -40 bis +85 °C ganz ohne Kühlkörper aus, wobei der Systemtakt des Boards bis zu 800 MHz beträgt. Das Board arbeitet im Gleichspannungsbereich von 9 bis 24 V.

Grafik eingebaut

Neben 512 MByte DDR3-RAM und 2 GByte Flash-Speicher befindet sich auch eine leistungsfähige Grafikeinheit mit 2D/3D-Hardware-Beschleunigern auf dem Board, die OpenGL ES2.0 sowie OpenVG(TM) unterstützen. Das 14,6 cm x 10,2 cm x 2,0 cm "große" Board erledigt nicht nur die Codierung von 720p-Videos mit der eigenen Hardware sondern es decodiert auch Full-HD-Videodaten (1080p). Am LVDS Ausgang des RSB-4210 lassen sich LCD-Displays mit einer Auflösung von 1920 x 1080 (Default-Wert: 800 x 480 WVGA) anschließen, wobei das Board auch gleich die Helligkeitssteuerung der Hintergrundbeleuchtung übernimmt. Damit ist das RSB-4210 auch in der Lage größere Displays über seine Schnittstelle des Typs "24-bit Dual-Channel LVDS" anzusteuern.

Vielfältige Peripherie und leicht implementierbar

Das RSB-4210 unterstützt die Betriebssysteme Embedded-Linux 2.6, Android und Microsoft Windows® Compact 7. Zur leichteren Implementation gehört bei Fortec ein Basis-Softwarepaket bereits zum Lieferumfang.

Advantech hat bewusst versucht beim Design des 3,5" RISC Singleboard Computers (SBCs) den Funktionsumfang an die x86 Architektur anzulehnen, damit der Anwender die geläufigen Schnittstellen der x86 Welt nutzen kann. Das ARM-Cortex-Board RSB-4210 verfügt über eine beeindruckende I/O-Palette, die von zwei LAN-Anschlüssen (jeweils 10/100 Mbit/s), RS-232 und RS-485 über USB, SD/MMC, SATA, HDMI/VGA und Mini-PCI-e bis zu I2C, SPI, GPIO sowie Tastatur-, Touchscreen- und CAN-Controller reicht.

Evaluation-Kit

Um den Entwicklern das Design von Systemen auf Basis des RSB-4210 zu erleichtern, hat Fortec gleich das passende Evaluation-Kit im Programm, das neben der vollständigen technischen Dokumentation auch ein vorinstalliertes Linux (inkl. BSP) auf dem onboard Flash enthält. Dieses Evaluation-Kit entpuppt sich bei genauerer Betrachtung als komplette Entwicklungsumgebung, denn es verfügt über umfangreiche Test- und Evaluierungsmöglichkeiten. Zum Lieferumfang des Eva-Kits gehören auch ein LCD-Kit mit 7-Zoll-Display, Touchscreen sowie Testkabel, Netzteil und ein Zubehörpaket. Eine DVD-ROM mit SDK, Systemtest-Utility und Anwenderhandbuch sowie nützlichen Programmen zur Wartung beziehungsweise für System-Upgrades runden das Evaluation-Kit für den Board-Computer RSB-4210 ab.

Kundenspezifische Varianten

Bereits bei geringer Stückzahl ist Fortec in der Lage, seinen Kunden auch kundenspezifische Varianten des RSB-4210 zu liefern, die nicht nur Hardware mit modifizierter Bestückung umfassen, sondern auch in logistischer Hinsicht andere Randbedingungen erfüllen können. So besteht zum Beispiel die Möglichkeit, Eco-Packages zu verwenden, bei denen die Einzelverpackung entfällt und das Board dann meist in einer Kunststoffverpackung zum Kunden gelangt. Je nach Größe des Boards bzw. Zubehör enthält ein Karton jeweils etwa 20 einzelne Boards - und zwar in der Regel dann auch ohne CD und ohne Manual, so dass Fortec mit dieser Variante einen aktiven Beitrag zur Müllvermeidung leistet.

Selbst Lieferungen ohne Kabel und ohne bestimmte Stecker sind genauso möglich wie die Auslieferung mit kundenspezifischen Kabeln, individuell programmiertem Flash etc.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.