Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 1129710

Food-Processing Initiative e.V. Ritterstr.19 33602 Bielefeld, Deutschland https://www.foodprocessing.de
Ansprechpartner:in Herr Norbert Reichl +49 521 9864020

S3FOOD gewinnt den European Cluster Partnership award 2022

The future of food is digital

(PresseBox) (Bielefeld, )
Wir haben es geschafft!
S3FOOD ist ausgezeichnet!

Vielen Dank an alle, die dies möglich gemacht haben!
Danke an alle Partner!
Danke an alle, die für uns gestimmt haben!

Wir von der Food-Processing Initiative e.V. sind als Teil des Konsortiums sehr stolz auf diese Auszeichnung, ist sie doch Lohn und Anerkennung unserer Arbeit in einem sehr engagierten Konsortium mit tollen Menschen in den letzten 3,5 Jahren und auch Ansporn, diese gute Arbeit fortzusetzen. Genau das tun wir im Rahmen der Partnerschaft Smart Sensors 4 Agri-Food, wo wir bereits spannende neue Projekte in der Pipeline haben.

Das S3FOOD Konsortium war einer von drei Nominierten für den Preis, der den Beitrag von Clusterpartnerschaften zu einem wirksamen positiven Wandel in ihrer Zielbranche würdigt. Projektkoordinatorin Veerle De Graef nahm die Auszeichnung im Namen des Konsortiums auf der Europäischen Clusterkonferenz in Prag entgegen.

Dringender Bedarf an digitalen Werkzeugen

S3Food, das 13 Partner aus acht europäischen Ländern vereinigt, wurde 2019 im Rahmen des EU-Programms Horizont 2020 ins Leben gerufen, um den digitalen Wandel kleiner und mittlerer Lebensmittelverarbeitungsunternehmen voranzutreiben. Seitdem haben steigende Energiepreise und der Arbeitskräftemangel nach der COVID-Initiative den dringenden Bedarf an digitalen Automatisierungs- und Überwachungstechnologien erhöht, um die Effizienz der Lebensmittelverarbeitung zu optimieren und Kosten zu senken.

Sicherung der Lebensmittelindustrie

Rückverfolgbare Systeme, die die Qualität und Sicherheit von Lebensmitteln maximieren, Lebensmittelbetrug ausschließen und eine rechtzeitige Wartung der Anlagen gewährleisten, sind ebenfalls von entscheidender Bedeutung für den Aufbau einer widerstandsfähigen und nachhaltigen Lebensmittelversorgungskette für die Zukunft.

"Große Ereignisse wie der Krieg in der Ukraine erhöhen den Druck auf die Lebensmittelhersteller, die Kosten zu kontrollieren und gleichzeitig die Sicherheit und Qualität ihrer Produkte zu gewährleisten. Das Hauptziel von S3FOOD war es, die Entwicklung intelligenter Sensortechnologien und Datenmanagementsysteme zu fördern, die diesen Druck abbauen und die Rentabilität der lebensmittelverarbeitenden KMU in Europa sichern können", erklärt De Graef.

Auf der S3FOOD-Abschlussveranstaltung in Brüssel kamen Anfang September Vertreter aus Industrie, Wissenschaft und EU zusammen, um den erfolgreichen Abschluss von 58 digitalen Innovationsprojekten zu feiern, die zusammen mehr als 2,8 Millionen Euro an Fördermitteln erhalten haben. Mehr als 500 Lebensmittel-KMU und Anbieter digitaler Technologien haben von S3FOOD-Coaching, Schulungen und Studienbesuchen in Living Labs profitiert.

Wie geht es weiter?

Unter dem Motto "Die Zukunft der Lebensmittel ist digital" wurde auf der Abschlussveranstaltung die Arbeit der Smart Sensors 4 Agri-Food-Partnerschaft hervorgehoben, die den digitalen Wandel auch nach S3FOOD weiter vorantreiben wird. Zwei neue EU-Projekte sind bereits in Planung: Food-scalEUp und HIGHFIVE.

Weitere Informationen über S3FOOD finden Sie unter https://s3food.eu/ und https://www.foodprocessing.de/...

Über S3FOOD

S3FOOD ist ein dreijähriges Projekt im Wert von 5 Millionen Euro, das den digitalen Wandel in der europäischen Lebensmittelindustrie anregen, unterstützen und finanzieren soll. Mindestens 75 % der Mittel gingen direkt an KMU in Form von Gutscheinen, Schulungen und Unternehmensberatung.

Die Projektpartner sind Flanders' FOOD (Belgien), INNOSKART (Ungarn), AgriFood Capital BV (Niederlande), der Industrieverband von Navarra (AIN) (Spanien), Asociacion De Investigacion De Industrias De La Carne Del Principado De Asturias (ASINCAR) (Spanien), Bretagne Development Innovation (BDI) (Frankreich), Galicia Food Cluster (CLUSAGA) (Spanien), Corallia (Griechenland), Food & Bio Cluster (Dänemark), Food-Processing Initiative (Deutschland), Cimes (Frankreich) und Wagralim (Belgien).

Verbundene dritte Parteien: Innov'alliance, Frankreich; Campden BRI, Ungarn und ITG, Spanien

S3FOOD ist ein INNOSUP-01-Projekt, das durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union unter der Fördervereinbarung Nr. 824769-S3FOOD finanziert wird.

 

Food-Processing Initiative e.V.

Wir vernetzen Kompetenzen für innovative Lösungen!

Die Food-Processing Initiative unterstützt und begleitet seit über 25 Jahren Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft erfolgreich bei der Umsetzung innovativer Vorhaben. Wir bieten unseren Mitgliedern den Zugang zu einem einzigartigen Wissenspool und Branchennetzwerk. Dazu arbeiten wir mit Partnern auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene aus Forschung, Entwicklung und Politik zusammen. Als Kompetenz-Hub geben wir der Branche wichtige Impulse auf dem Weg in die Zukunft.

Unsere Aufgaben:
• Den Dialog zwischen Akteuren erleichtern
• Kooperative Projekte (b2b & b2s) initiieren
• Lösungen in die Praxis bringen

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.