Erweiterung der Zeiterfassung um einen Buchungsbezug

Mannheim, (PresseBox) - Bei der Erfassung der Zeit geht es vor allem um Bewegungs-Stempelungen: Kommen / Gehen, Pause Beginn / Ende, Dienst-reise /-gang Beginn / Ende.

Oft wird nach einem Bezug zu den Bewegungen gefragt: Projekt-Nr, Kunden-Nr, Kostenträger, Objekt-Nr, Tätigkeits-Nr, Baustellen-Nr, Kostenstelle, …. Der Bezug kann aber auch eine simple Begründung sein, wie etwa ein Präsenzcode (z.B. Reisebeginn, Montage, …) oder ein Absenzcode (z.B. Krank, Ur-laub, Schulung, …).

Manchmal werden auch mehrere Bezugs-Angaben gleichzeitig für einen Vorgang gefordert (z.B. bei BDE): Projekt-Nr + Kostenstellen-Nr + Mitarbeiter-Nr + Tätigkeits-Schlüssel.

Die Darstellung des Bewegungsbezugs und die Bindung an die Bewegung sind Firmen-spezifisch. Beispiele: Jede Kommen-Stempelung bei einer Reinigung ist mit genau einer Objekt-Nr gekoppelt.
Ein Monteur arbeitet über einen längeren Zeitraum (ggfls. mehrere Tage) an einem Projekt.
Der Mitarbeiter einer Autowerkstatt arbeitet im Laufe eines Tages an mehreren Aufträgen.
Die Kostenstelle des Mitarbeiters einer Firma ändert sich über Jahre hinaus nicht, nur die Projekt-Nr.

Die Angabe eines Bezugs steht einerseits am Ort der Erfassung der Zeit und andererseits an der Schnittstelle zur nachgelagerten Zeitwirtschaft an. Beide Angaben desselben Bezugs variieren u.U. in Darstellung sowie Bindung und müssen daher an beiden Stellen konfigurierbar sein. Die Kon¬fi¬gu¬ra¬tion bei der Erfassung berücksichtigt den Wunsch des Nutzers nach Komfort, Die Konfi¬gura¬tion an der Schnittstelle zur Zeitwirt¬schaft muss konform zu den Anforderungen der Zeitwirtschaft sein. Beispiel: Die Schnittstelle erwartet für jede Bewegung einen Bezug von 16 Zeichen, ob¬wohl sich der Bezug nur jede Woche 1x um 4 Ziffern ändert.

Mit dem Tool Flintec Time Inspect werden sowohl der Bezug am Ort der Erfassung und der geänderte bzw. ergänzte Bezug an der Schnittstelle zur Zeitwirtschaft angezeigt.

Die Konfigurierbarkeit des Buchungsbezugs am Ort der Erfassung und an der Schnittstelle zur Zeit¬wirt-schaft ermöglicht die vom Kunden geforderte Flexibilität und Komfort. Die Implementierung eines Buchungsbezugs für die Zeiterfassung vervollständigt die Erfassung der Zeit per Telefon und mobil.

Zukunft Personal Köln 25. - 27.09.2012
Security Essen 25. - 28.09.2012
IT+Business Stuttgart 23. - 25.10.2012
Personalmesse München 31.10.2012
Personal Austria Wien 07. - 08.11.2012

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.