PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 588180 (FinTech Group AG)
  • FinTech Group AG
  • Rotfeder-Ring 7
  • 60327 Frankfurt am Main
  • http://www.fintechgroup.com/de/
  • Ansprechpartner
  • Sarah Buchwald
  • +49 (2154) 9209-9763

XCOM-Gruppe präsentiert "kesh" und "ePrivatsekretariat" auf der Invest

Bargeldlos mit dem Smartphone bezahlen – Dokumente papierlos archivieren

(PresseBox) (Willich, ) Am 19. und 20. April 2013 trifft sich die Finanzwelt in Stuttgart auf der „Invest“, der Messe für Finanzen und Geldanlage, mit umfangreichem Kongressprogramm. Die biw Bank für Investments und Wertpapiere AG stellt das mobile Bezahlsystem kesh und das ePrivatsekretariat vor.

Am dritten Aprilwochenende findet in Stuttgart zum 14. Mal die Invest statt, die sich im Laufe der Jahre zum Pflichttermin für Banken, Medien und anspruchsvolle Privatanleger entwickelt hat. Rund 15.000 Besucher werden auf der Leitmesse für Finanzen und Geldanlage erwartet. Zu den 177 Ausstellern zählt auch die biw Bank für Investments und Wertpapiere AG. Am Messestand 4G53 präsentiert das in Willich ansässige Geldinstitut seine innovative Produktpalette und stellt mit kesh und dem ePrivatsekretariat gleich zwei Neuentwicklungen erstmals vor. „Mit kesh wird das Smartphone zum mobilen Portemonnaie, und mit unserem ePrivatsekretariat hat man immer und überall Zugriff auf sein Bankschließfach“, sagt biw-Vorstandsprecher Dirk Franzmeyer.

ePrivatsekretariat ist ein persönliches elektronisches Bankschließfach, das die Erfassung und Archivierung von Dokumenten ermöglicht. Verträge, Urkunden und Policen können strukturiert in einem von der biw AG, einem deutschen Kreditinstitut, gesicherten Bereich online abgelegt und zügig bearbeitet oder weitergeleitet werden. Der Kunde hat jederzeit Zugriff auf seine privaten Dokumente und kann diese ggf. auch anderen Personen, wie z.B. Steuerberater, bereitstellen. „Dieses Angebot richtet sich vor allem an Personen, die ihr komplexes privates Büro professionalisieren möchten und jederzeit und überall Zugriff auf ihre persönlichen Daten wünschen – Daten die sie in einem sicheren Umfeld abgelegt haben“, erklärt Franzmeyer.

Das von der biw AG betriebene mobile Bezahlsystem kesh ermöglicht nicht nur sicheres bargeldloses Einkaufen (C2B) mit dem Smartphone, sondern ermöglicht auch private Zahlungen an andere kesh-Nutzer (C2C). Der Reiz des Systems:

- kesh ist schnell, sicher und bequem.
- Nutzer können in Echtzeit untereinander Geld austauschen, dies funktioniert auch dann, wenn die kesh-Nutzer sich an unterschiedlichen Orten aufhalten.

Sobald die kesh-App auf einem Smartphone installiert ist, können die Vorteile des mobilen Bezahlens einfach und bequem genutzt werden. Zur Registrierung trägt der Kunde einmalig seine Telefonnummer und persönlichen Daten in die App ein. Mit wenigen Klicks ist danach jeder Bezahlvorgang abgeschlossen.

Auch für Händler sind kesh-Transaktionen attraktiv: „Für den Handel entfällt mit kesh das Ausfallrisiko einer Zahlung und er profitiert von den vergleichsweise geringeren Gebühren zur Girocard“, so Franzmeyer.
Auch ist eine Integration in einen Webshop möglich. „Mit kesh erhält der Webshop-Betreiber zum einen den Zugriff auf die in kesh gespeicherten Kundendaten, zum anderen erhält er in Echtzeit den Rechnungsbetrag des Kunden.“

kesh hat in der Niederrhein-Region bereits eine umfangreiche Testphase durchlaufen und wird Anfang Mai offiziell ausgerollt werden. Messebesucher können sich an dem biw-Stand 4G53 bereits vor dem offiziellen Start registrieren lassen und exklusiv die App erhalten.