Automatischer Die-Bonder FINEPLACER® femto blu ermöglicht den kosteneffizienter Einstieg in die Photonik-Produktion

Automatischer Die-Bonder FINEPLACER® femto blu ermöglicht den kosteneffizienter Einstieg in die Photonik-Produktion
(PresseBox) ( Berlin, )
Finetech, ein führender Anbieter von hochgenauen Platzier- und Montagesystemen, stellt mit dem FINEPLACER® femtoblu die neueste Ergänzung der FINEPLACER® Familie vor. Die automatisierte Mikromontage-Zelle wurde als effiziente und wirtschaftliche Lösung speziell für die Photonik-Produktion entwickelt. Deren anspruchsvollen Anwendungen profitieren von der hohen Platziergenauigkeit bis zu 2,0 µm @ 3 Sigma und der Unterstützung von besonders klein einstellbaren Bondkräfte bis 0,05 N.

Der für Prototyping- und High-Yield-Produktionsaufgaben konzipierte Die-Bonder beherrscht alle gängigen Aufbau- und Verbindungstechnologien z.B. für die Montage von Silicon Photonics und photonischen/ optoelektronischen Komponenten im Bereich der Daten- und Telekommunikation, von Hochleistungslasern und anderen industriellen Halbleitern sowie von 3D-Sensoren/ LiDAR für Augmented Reality, Automotive-Anwendungen und mehr.

Je nach Anforderung lässt sich der FINEPLACER® femtoblu individuell konfigurieren und direkt am Einsatzort für neue Applikationen und Technologien im Photonik-Bereich umrüsten.

Eine vollständige Umhausung mit optionalem HEPA-Filter minimiert dabei externe Einflüsse für eine besonders stabile Prozessumgebung und schützt den Anwender vor Gasen, Dämpfen und UV-Strahlung.

Das "DualCam"-Doppelkameramodul mit Strahlteiler dient der optischen Ausrichtung von Bauteil und Substrat und bietet anwendungsspezifische Bildfelder, einen Digitalzoom sowie die Möglichkeit der Optikverschiebung entlang der X-Achse für ein breites Spektrum unterstützter Komponentengrößen. Das Doppelkameramodul sichert eine sehr hohe Winkelgenauigkeit bei der Ausrichtung und schließt beispielsweise Koppelverluste durch verdreht sitzende Komponenten nahezu vollständig aus. Verschiedene LED-Beleuchtungsoptionen sorgen zudem für stets optimale Kontrastverhältnisse und unterstützen hochstabile Prozesse.

Prozessoptimierung dank Software-Power
Die moderne FINEPLACER® Bediensoftware IPM Command, die auch in Finetechs R&D-Systemen der neuen Generation zum Einsatz kommt, erlaubt eine logische und klar strukturierte Prozessentwicklung bei ergonomischer Bedienung. Sie ermöglicht die synchronisierte Steuerung einer Vielzahl von Prozessparametern und zusätzlichen Prozessmodulen und stellt zudem die Bilderkennung für das automatische Ausrichten von Substraten und Komponenten anhand von Strukturen und Mustern bereit.

IPM Command bietet eine am Markt einzigartige Breite und Tiefe an Eingriffsmöglichkeiten zur Prozessoptimierung und sichert damit zu jeder Zeit anspruchsvolle Ausricht- und Montageprozesse in höchster Qualität.

Nahtlos aus der Entwicklung in die Fertigung
Der FINEPLACER® femtoblu folgt Finetechs "Prototype to Production"- Ansatz einer maschinenübergreifend vereinheitlichten Hardware- und Softwareplattform. Diese ermöglicht es, R&D-Prozesse bruchlos in ihrer ganzen technologischen Vielfalt aus dem Entwicklungslabor in die Produktionsumgebung zu überführen. Das eröffnet gerade Anwendern mit kleinen und unsicheren Entwicklungsprojekten angepasste Produktentwicklungsstrategien mit minimiertem finanziellem Risiko.

Sie starten ihre Entwicklungsprojekte mit vergleichsweise geringem Anfangsinvest auf einem manuellen FINEPLACER® R&D-Bonder und profitieren in der Kreativphase vom offenen Design und allen Freiheiten der vielfältig anpassbaren Entwicklungssysteme. Hat das Neuprodukt die Fertigungsreife erreicht, werden die R&D-Prozesse ohne zusätzlichen Entwicklungsaufwand zum FINEPLACER® Produktionssystem transferiert und automatisiert. Hier ermöglicht dann zum Beispiel der FINEPLACER® femtoblu Produktentwicklern den kosteneffizienten Einstieg in die vollautomatische Fertigung ihrer innovativen Photonik-Produkte.

Erleben Sie den Photonik-Die-Bonder FINEPLACER® femtoblu live auf der Productronica 2021Halle B2Stand 411.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.