Fieldfisher berät Handy-Ankaufautomatenhersteller Cellomat zu Kooperation mit ECE

Handy-Ankaufautomat von Cellomat (PresseBox) ( Hamburg, )
Ein Team von Fieldfisher rund um Partner Philipp Stricharz und Senior Associate Maureen Pitzen hat den israelischen Hersteller von Handy-Ankaufautomaten, Cellomat, zur Kooperation mit der ECE, die führend in Europa in der Entwicklung und im Betrieb von Shopping-Centern ist, beraten. Cellomat entwickelt Automaten, mit denen Kunden ihr Smartphone in Echtzeit bewerten lassen können. Anschließend können sie ihr Handy direkt am Automaten verkaufen und sich den angegebenen Preis in Form von Gutscheinen zahlreicher ausgewählter Partner direkt vom Automaten auszahlen lassen. Zu den Life-Cycle-Services von Cellomat gehört auch die umweltgerechte Entsorgung der Handys. Der Kontakt zwischen Fieldfisher und Cellomat kam über die Empfehlung eines israelischen Rechenzentrenausstatters zu Stande, den Fieldfisher schon seit 2013 zu Investments und Aktivitäten in Deutschland berät. Nachdem Cellomat bereits eine Reihe von Automaten in Filialen des Elektrofachhändlers Saturn aufgestellt hat, begann im November 2019 die Zusammenarbeit mit der ECE. Die ersten Automaten befinden sich in Berlin im Ring-Center II sowie im Eastgate-Center. Weitere Aufstellungen in ECE-Centern sind bereits geplant.

Fieldfisher Team
Philipp Stricharz (Partner, Real Estate, Federführung) und Maureen Pitzen (Senior Associate, Real Estate)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.