Wings for Life 2018 - Sportlich mit Fedrigoni für einen guten Zweck

FEDRIGONI Deutschland startete am 6. Mai 2018 wieder mit einem Team beim "Wings for Life World Run" - dem internationalen Charity-Lauf - und unterstützt damit die Forschung zur Heilung der Querschnittslähmung

(PresseBox) ( Oberhaching, )
Das internationale Lauf-Event gibt es seit 2014. Für uns fand der diesjährige Lauf wie letztes Jahr wieder in München statt. Sämtliche Startgelder kommen der Stiftung Wings for Life zugute. Die Stiftung hat sich auf die Erforschung des verletzten Knochenmarks spezialisiert. Bislang wurden so über 13,8 Millionen Euro gesammelt.

Das Prinzip ist immer gleich: An einem bestimmten Tag im Jahr starten weltweit an über 40 Orten tausende Läufer gleichzeitig. Sie laufen für all die, die selbst nicht laufen können. Die Teilnehmer laufen vor einem sogenannten Catcher Car – einer beweglichen Ziellinie – davon. Dieses startet eine halbe Stunde nach den Läufern und erhöht in festgelegten Intervallen seine Geschwindigkeit. Wird man von der beweglichen Ziellinie eingeholt, ist man aus dem Rennen. Beim „Wings for Life World Run“ geht es weniger um die Leistung. In erster Linie geht es um den Spaß und die Unterstützung des tollen Projektes. Es spielt also keine Rolle, wie weit oder wie schnell man läuft. Aber natürlich versucht jeder Läufer ehrgeizig, so lange wie möglich vor dem Catcher Car zu bleiben. Wenn man es nicht schafft, an einem der Run-Orte dabei zu sein, kann man auch via App an anderen Orten laufen und gegen ein virtuelles Catcher Car antreten. So auch einige Mitglieder aus unserem Team. Sie liefen in Ungarn mit. Auch hier konnten wir wichtige Kilometer sammeln.

Ein 26-köpfiges FEDRIGONI Team aus internationalen und fitten Mitarbeitern, unseren Partnern BSV/DSV, Red Bull und den glücklichen Gewinnern der Social-Media-Startplätze-Verlosung – ein bunter Mix an Charakteren und Fitness-Leveln, vereint im Sport, um sich gemeinsam für karitative Zwecke einzusetzen. Wir erreichten ein Spitzenergebnis! Mit 464,03 km wurden wir 104. von insgesamt 2383 Teams. Jeder gelaufene Kilometer trägt einen wichtigen Teil zur Spende bei. So konnten wir auch dieses Jahr das Projekt wieder großzügig unterstützen, denn 100% der Startgelder und der „Kilometerspenden“ fließen in die wichtige Forschung zur Heilung des verletzten Rückenmarks.

„Wir setzen uns für soziale Projekte sowohl im lokalen als auch im internationalen Rahmen ein. Das gehört zu unserer Philosophie“, erklärt Marcus Lange, Director Fedrigoni D/AT/CZ/SK/HU. „Dieser internationale Charity-Lauf hat für uns eine große Bedeutung, deswegen laden wir dazu auch gerne befreundete Partner-Firmen ein„.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.