Das Silent Brick System von FAST LTA erhält mit dem neuen Silent Brick Flash den Datenturbo

Silent Brick Flash von FAST LTA (PresseBox) ( München/Hannover, )
.
  • Silent Brick Flash beschleunigt Datensicherung und macht das elastische Silent Brick System noch flexibler
  • Als NAS-System für inkrementelle Backups mit höchster Performance
  • Silent Brick Flash wird von FAST LTA auf der CeBIT in Halle 2, Stand A37 gezeigt
Mit dem neuen Silent Brick Flash stellt die FAST LTA AG eine Erweiterung des Silent Brick Systems vor. Die All-Flash-Version der bisher Festplatten-basierten Lösung ermöglicht bei der Datensicherung nun noch leistungsfähigere Szenarien. Der Spezialist für Produkte und Dienste zur Speicherung großer Datenmengen mit integrierter Datensicherung zeigt auf der CeBIT 2017, vom 20. bis 24. März 2017 in Hannover, erstmalig die neue Variante seines erfolgreichen Datenspeichers. Der Silent Brick Flash ist dabei besonders als überschreibbares NAS für schnell zu verarbeitende, inkrementelle Backups geeignet. Er lässt sich aber auch, wie die anderen Komponenten des Systems, individuell als SecureNAS oder VTL einsetzen. Der Silent Brick Flash ist ab sofort verfügbar und lässt sich mit den bestehenden Silent Brick Systemen kombinieren.

Der Silent Brick Flash wird in Kapazitäten von 3, 6 und 12 Terabyte (brutto) angeboten und zielt auf Anwendungen ab, die maximale Performance erfordern.  Auch Anwendungen mit massivem Zugriff auf viele kleine Dateien bremsen das System nicht aus. Die ideale Konfiguration sieht den Silent Brick Flash als elastischen Speicher für inkrementelle Backups, der die Festplatten-basierten Silent Bricks in SecureNAS-Konfiguration ergänzt, auf denen die Full-Backups gespeichert werden. Mit diesem System lässt sich in nur einer Konfiguration die empfohlene 3-2-1-Backup Regel umsetzen, da mehrere Kopien auf zwei Speichertechnologien abgelegt werden, die sich auch problemlos off-site lagern lassen.

„Steigende Datenmengen erfordern eine steigende Geschwindigkeit bei der Datensicherung. Dies haben wir mit dem neuen Silent Brick Flash beherzigt“, sagt Matthias Zahn, Gründer und Vorstand der FAST LTA AG. „Wir bieten dem Mittelstand mit Enterprise-Technologien wie Erasure Coding und Cold Storage Datensicherungs-Lösungen auf dem Niveau großer Konzerne an und können die branchenüblichen Backup-Strategien mit nur einem System abbilden.“

Das Silent Brick System ist eine flexible Speicherarchitektur auf Basis herausnehmbarer Speicher-Containern, den Silent Bricks, die mit handelsüblichen Festplatten oder SSDs bestückt sind. Dabei kombinieren die Münchner Storage-Experten eine ganze Reihe fortschrittlicher Technologien, um mit den niedrigen Grenzkosten, die Tape immer noch bietet, mithalten zu können, ohne auf die Vorteile schneller Festplatten- oder Flash-Speicher verzichten zu müssen. Herausgekommen ist ein transportables Speichermedium, der Silent Brick, der bis zu 24 TB Nutzdaten speichern kann und diese wahlweise mit dual oder triple Parity, oder durch Erasure Coding mit vier Redundanzen absichert. Das Silent Brick System kann beliebig bis über mehrere Petabytes Kapazität erweitert werden.

Social Media

Twitter: https://twitter.com/fastlta

Xing: https://www.xing.com/companies/fastltaag

LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/fast-lta-ag

Facebook: https://www.facebook.com/fastlta

Video-Kanal: https://vimeo.com/fastlta

Kundenreferenzen

http://www.fast-lta.de/de/referenzen
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.