PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 506478 (FarmSaat AG)
  • FarmSaat AG
  • Rott 3
  • 48351 Everswinkel
  • http://www.farmsaat.de
  • Ansprechpartner
  • Christian Wopen
  • +49 (251) 625561-21

FarmSaat AG prüft Maiszüchtungen an neuem Standort in Wohnste

Über 200 Hybriden auf dem Prüfstand / Sorten für Zulassungsverfahren gesucht / Auswahl durch Prüfung vor Ort optimieren

(PresseBox) (Everswinkel, ) Die FarmSaat AG eröffnet einen weiteren Prüfstandort für Neuzüchtungen in Wohnste. Süd-westlich von Hamburg, im maritim angehauchten Klima des sogenannten „nassen Dreiecks“ zwischen Elbe und Weser, hat das Unternehmen 200 neue Silomais-Hybriden auf insgesamt 600 Parzellen gesät. Gesucht werden die erfolgreichsten Sorten für die Zulassungsverfahren im kommenden Jahr. Damit hat der mittelständische Anbieter von Sorten und Saatgut sein Prüfnetzwerk auf 23 Standorte ausgebaut. Ziel ist es, für die Landwirte Sorten mit den jeweils bestmöglichen Ertrags- und Qualitätsmerkmalen für ihre Region und ihre Bedürfnisse anzubieten.

„Wir gehen mit unserer Neuzüchtung in eine weitere klassische Maisgegend und prüfen dort, wo das Saatgut am Ende benötigt wird“, sagt Swen Wolke, Vorstand der FarmSaat AG. Auf den humosen Sandböden der Gegend um Wohnste sollen die neu gezüchteten Sorten für Silomais ihre Qualität beweisen. Wie an den übrigen 22 Prüfstandorten auch setzt das Unternehmen bei allen Forschungs- und Züchtungsaktivitäten auf die traditionelle Methode und verzichtet bewusst auf den Einsatz von Gentechnik.

„Unser Saatgut soll den Anforderungen an die Qualität und Leistung vor Ort entsprechen. Dafür investieren wir in regionale Prüfstandorte“, ergänzt Wolke. Nur wenn die Bedingungen in der Züchtung den Bedürfnissen der Landwirte im Praxisanbau entsprächen, könne FarmSaat seinen eigenen Ansprüchen gerecht werden. Um die bestmögliche Selektion zu ermöglichen, durchlaufen die Züchtungen bei FarmSaat während der Vegetation einen strengen Auswahlprozess. An dessen Ende kommen nur vier bis fünf Prozent für die Zulassungsverfahren infrage.

Mit dem neuen Prüf- und Züchtungsstandort bei Wohnste setzt die FarmSaat AG ihren Wachstumskurs fort. Erst im Mai vergangenen Jahres wurde ein weiterer Züchtungsstandort in Everswinkel bei Münster eröffnet. Der Saatguthersteller will sein Netzwerk auch in den kommenden Jahren weiter ausbauen. „So können die Landwirte der jeweiligen Region von uns ein individuell abgestimmtes Sortiment erwarten“, erklärt Wolke.

Website Promotion

FarmSaat AG

Die FarmSaat AG ist mittelständischer Züchter, Produzent und Anbieter von Sorten und Saatgut der Kulturarten Mais, Gräsermischungen, Biogasrüben, Sorghum und Raps. Als Gegenentwurf zu multinationalen Konzernen, die eine strategische Verbindung aus Pflanzenschutz und Gentechnik forcieren, hat sich das Unternehmen mit Sitz im westfälischen Everswinkel insbesondere auf die traditionelle Pflanzenzüchtung von Maissorten für den europäischen Markt spezialisiert. Kern dieser Philosophie ist es, Saatgut mit erstklassigen Ertrags- und Qualitätsmerkmalen, ohne Einsatz gentechnisch veränderter Organismen sowie Marker gestützter Laborentwicklung, in den Markt zu bringen. Zur stetigen Optimierung der Züchtungsergebnisse setzt FarmSaat auf einen engen Informationsaustausch mit den Landwirten. Zur Aufwertung und Ergänzung des Sortiments an Maissorten bietet FarmSaat eine Reihe innovativer Gräsermischungen sowie zahlreiche Sorten an Raps, Sorghum und Biogasrüben. Die Vermarktung erfolgt im Direktvertrieb über so genannte FarmPartner. Diese agieren als exklusive Gebietsrepräsentanten und pflegen einen intensiven Kontakt zu den landwirtschaftlichen Betrieben. Infolge des Verzichts auf aufwändige Marketingmaßnahmen wird das Saatgut dem Landwirt zu einem sehr attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis angeboten. Im Jahr 2010 wurde FarmSaat gemäß der EG-Öko-Verordnung auditiert und entsprechend zertifiziert. Ökologisch produziertes Saatgut steht zur Verfügung. Die 2007 gegründete Gesellschaft beschäftigt mittlerweile 19 Mitarbeiter in Festanstellung sowie zahlreiche freie Mitarbeiter. FarmSaat hat zu Beginn des Jahres 2011 die Umwandlung von einer GmbH in eine AG vollzogen. Im Geschäftsjahr 2010/2011 hat das Unternehmen den Umsatz um rund 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf über 11 Mio. Euro gesteigert.