FACT-Finder - die Alternative zu Google Commerce Search

5 Gründe für Shop-Bertreiber, von Google Commerce Search (GCS) zu FACT-Finder zu wechseln

(PresseBox) ( Pforzheim, )
Die Gerüchte um das Ende von Googles Ausflug in die On-Site Search für Online-Shops haben sich bestätigt. In den Kommentaren auf Techcrunch und anderen Branchen-Blogs häufen sich Fragen der GCS-Kunden:

- Welche Alternativen zu GCS gibt es für uns?
- Welche Schritte sollten wir nach dem Ende von GCS vornehmen?
- Welche Features sollte eine On-Site Search aufweisen?

FACT-Finder bietet GCS-Kunden einen reibungslosen und schnellen Wechsel zur Steigerung der Conversion Rate und zur Verbesserung der User-Experience. Über 1.200 Online-Shops weltweit vertrauen auf FACT-Finder, hierzu zählen Unternehmen wie Fahrrad.de, Koffer-Arena.de und Baby-Markt.de, aber auch Retailer wie REWE-Online.de, Real.de und Conrad.de. Rund 5 Milliarden Euro Umsatz werden jährlich über Shops erzielt, die FACT-Finder als zentrale Conversion Engine einsetzen. Die Menge der verarbeiteten Suchanfragen beläuft sich dabei täglich auf mehr als 10 Millionen.

Fünf Gründe für FACT-Finder

1. Steigern der Conversion Rate: Die On-Site Search beeinflusst vor allem die Conversion Rate - und diese gilt es weiter zu erhöhen. Die neue Such- und Navigationslösung sollte also nachweislich signifikante Steigerungen des Umsatzes zur Folge haben. Hier konnte FACT-Finder in einer ganzen Reihe von A/B-Tests überzeugen.

2. Customer Excellence im Fokus: FACT-Finder stellt die Implementierungs-Qualität und Schulung der eCommerce-Manager mit einem ganzen Customer-Excellence-Team in den Vordergrund. Ähnlich wie in der Formel 1 kümmert sich während der Integration von FACT-Finder ein ganzes Team von Experten um eine maßgeschneiderte Integration - für eine maximale Conversion unter Berücksichtigung der individuellen Anforderungen des Unternehmens.

3. Langfristige Innovationen sicherstellen: FACT-Finder steht seit dem Jahr 2001 für kontinuierliche Innovation im E-Commerce, dafür sorgt das eigene R&D-Team, bestehend aus Mathematikern und Entwicklern.

4. Internationale und sprachenunabhängige Lösung: Besonders in Europa planen eCommerce-Unternehmen die Expansion in Nachbarländer und damit in neue Sprachen. Dank sprachenunabhängiger Technologie gelingt mit FACT-Finder der Sprung ins internationale Business wesentlich einfacher und ohne Reibungsverluste. Für lokale Unterstützung der Shops sorgen zudem die neun Büros - von Istanbul bis Kopenhagen.

5. Individuellen Anforderungen gerecht werden: "Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne", dichtete einst Hermann Hesse - und so markiert auch das Ende von GCS ein Neuanfang, denn es bietet Online-Händlern die Chance, noch einmal die individuellen Anforderungen an die User-Experience im Shop zu prüfen. Ob Vorschlagsfunktion, SEO-Features, Produktdaten-Optimierung oder intelligente Kampagnensteuerung - die Such- und Navigationslösung FACT-Finder erfüllt die Anforderung für Webshops aller Branchen.

Fazit:

Nach dem Ende von GCS genügt ein kurzer "Boxenstopp" im "Rennstall" von FACT-Finder, und schon ist die Technologie des europäischen Marktführers integriert. Online-Shops mit der intelligenten Suche aus dem Haus Omikron stehen im Hinblick auf Conversion Rate, Umsatz und Usability in der "Pole Position".
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.