Erfolgreicher FSK-Fachtag Leichtigkeit PUR in der Schweiz

Stuttgart, (PresseBox) - Rund 40 FSK-Mitglieder und externe Interessenten nahmen am 27. April an der zweiten FSK-Veranstaltung zum Thema Leichtigkeit PUR in Horgen/Schweiz teil. Dabei ging es erneut um die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und Vorteile des Werkstoffs Polyurethan im Leichtbau. Die Dow Europe GmbH präsentierte sich als Gastgeber des gelungenen FSK-Fachtags.

Die Veranstaltung startete am Vorabend mit einem Get-Together der Teilnehmer und Referenten aus unterschiedlichsten Industriezweigen. Sie waren angereist, um sich über aktuellste Entwicklungen, Produkte und PUR-Anwendungen im Leichtbau zu informieren und auszutauschen. Dazu boten die hochkarätigen Fachvorträge am folgenden Vormittag reichlich Gelegenheit.

Nach einer kurzen Unternehmensvorstellung durch Marc Winet, dem Landesleiter der Dow Schweiz, sprach dessen Kollege Florian Manske über die wachsenden Anforderungen im Bereich der Landmaschinenindustrie sowie dem Einsatz von PUR-Verbundwerkstoffen. Steffen Bauer von der KraussMaffei Technologie GmbH stellte den Einsatz der LFI-Technologie als innovatives Leichtbaukonzept zur Herstellung von Elektrobus-Heckklappen vor. Über die Leichtigkeit und Stabilität des Konstruktionswerkstoffs Hartintegralschaum in verschiedenen Anwendungsbereichen referierte Ludger Schlag vom Rohstoffhersteller Covestro Oldenburg GmbH. Abschließend berichteten Carola Meinl von Dow Europe und Dr. Verena Thiede von Dow Deutschland von einem internen Kooperationsprojekt zur Entwicklung emissionsarmer Systeme für aktuelle und künftige Anforderungen der niedrigdichten flexiblen Formgebung.

„Schon die Vielfalt der referierten Themen zeigt die wachsende Bedeutung des Werkstoffs Polyurethan in Verbindung mit leichten, gewichtsparenden und leistungsfähigen Produkten und Anwendungen“, so Jens Winiarz von der Hennecke GmbH und Sprecher der FSK-Arbeitsgruppe Leichtigkeit PUR. Die Arbeitsgruppe hat es sich zur Aufgabe gemacht, das breite Leichtbau-Spektrum des Werkstoffs bekannt zu machen und durch den interdisziplinären Erfahrungs- und Wissensaustausch nachhaltige Synergien zwischen Entwicklern, Herstellern und Anwendern zu fördern. Teil der FSK-Veranstaltungsreihe ist auch stets die Diskussion von gremieninternen Aktivitäten zum Thema Leichtbau. Laut Winiarz sei das Feedback der Teilnehmer eine gute Möglichkeit, mehr aus der Branche zu erfahren und zukünftig als Verband auf Anforderungen und Ideen aus dem Fachgebiet eingehen zu können.

Wie bereits bei der letztjährigen Kick-Off Veranstaltung Leichtigkeit PUR beim Chemieunternehmen Huntsman in Belgien ging dieses Konzept auch in Horgen auf. Das Interesse und Feedback der Teilnehmer war als äußerst positiv zu verzeichnen. Am Nachmittag fand eine abschließende Technikums- und Laborbesichtigung bei der Dow Europe GmbH statt. Die Kombination von theoretischer Wissensvermittlung und praktischer Anschauung bei den Fachtagen hat sich bewährt und soll auch bei künftigen Veranstaltungen so beibehalten werden. Der FSK plant für das Frühjahr 2018 die nächste Veranstaltung zum Thema Leichtigkeit PUR.

Website Promotion

Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane e.V.

Erfolgreiche Branchen brauchen starke Fachorganisationen als Plattform für Austausch und Kontakte sowie zur Interessenvertretung. Der FSK gehört zu den wichtigsten Fachverbänden seiner Branche in Europa und ist nach seiner 50-jährigen Tradition der größte nationale Verband.

Der Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane e.V. (FSK) ist ein Verband der kunststoffverarbeitenden Industrie, der ein Gesamtvolumen der Industrie rund um Polyurethane und Schaumkunststoffe von rund 9 Mrd. Euro repräsentiert. Der FSK ist eingebunden in ein Netzwerk von zahlreichen Verbänden, wie z.B. in dem ARGE Fachverbände aus Chemie, Kunststoff und Textil.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.