PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 730746 (Hochschule Kaiserslautern)
  • Hochschule Kaiserslautern
  • Schoenstraße 11
  • 67659 Kaiserslautern
  • https://www.hs-kl.de
  • Ansprechpartner
  • Susanne Schohl
  • +49 (631) 3724-2159

Hochschule Kaiserslautern stellt auf CeBIT aus

(PresseBox) (Kaiserslautern , ) Auch in diesem Jahr ist die Hochschule (HS) Kaiserslautern als Aussteller mit dabei, wenn am 16. März die CeBIT ihre Tore öffnet. Die Fachmesse für IT & Digital Business lockt nach wie vor Fachbesucher aus der ganzen Welt nach Hannover.

Informatikprofessor Hendrik Speck stellt sein Projekt n*soria vor. N*soria steht für ein Konzept und für eine Applikation zur Verarbeitung von Vitaldaten. Es ermöglicht die Verarbeitung personenbezogener Gesundheits- und Fitnessdaten innerhalb verteilter privater Cloudplattformen und berücksichtigt dabei die informationelle Selbstbestimmung sowie Hersteller- und Plattformübergreifende Lösungen. Im Rahmen des n*soria Forschungsprojektes werden Apps für den Mobile / Fitness Sektor für Android als meistgenutztem Betriebssystem und Bluetooth Smart (Kommunikation mit externen Sensoren) entwickelt, die sich durch Innovationen im Bereich Usability, Sensoreinbindung, Multitracking/ Gruppentraining, Datenschutz, Verschlüsselung und Cloudanbindung deutlich von ihren Konkurrenten absetzen und die datenschutzrechtlichen Interessen der Nutzer berücksichtigen.

Das bekannte GNU/Linux Live System KNOPPIX, präsentiert von Prof. Klaus Knopper, bietet für Wissenschaft, Ausbildung, berufliche wie private Nutzung als "Cloud Operating System" eine sichere mobile Arbeitsplattform mit Verschlüsselung der persönlichen Daten und optional anonymisiertem Zugriff auf Internet-Dienste sowie Werkzeuge für Datenrettung und Datensicherung. Das in KNOPPIX integrierteADRIANE (Audio Desktop Reference Implementation And Networking Environment) bietet Zugang zu Internetdiensten, Texterkennung, Sprachausgabe sowie die Nutzung vieler Linux-Programme mit einer barrierearmen Oberfläche, die für blinde Computernutzer optimiert ist. Besucher können sich über die Möglichkeiten informieren, GNU/Linux als barrierefreien Arbeitsplatz beruflich wie privat einzusetzen und die Arbeitsweise blinder Computeranwender sowie frei verfügbare, softwareseitige Hilfsmittel kennen lernen.

Beide Exponate sind am Landesstand Forschung&Technologie aus Rheinland-Pfalz, Halle 9 D 23, zu finden.

Website Promotion