exceet auf der embedded world mit leistungsfähigem i.MX6UL2 Prozessor-Modul

Kostengünstige und leistungsfähige "System on Module"-Lösung / Komplexes Prozessor-System auf 4-Lagen Baseboards einfach gestalten

(PresseBox) ( Rotkreuz, )
exceet electronics, ein Unternehmen der exceet Group und Spezialist für komplexe elektronische Steuerungen und Baugruppen, zeigt auf der diesjährigen embedded world in Nürnberg eine System-on-Module Lösung (SoM), mit der Anwender ohne umfangreiches Fachwissen, die Vorzüge des i.MX6UL2 nutzen können.

Der auf einem kleinen 25 mm x 25 mm Board befindliche i.MX6UL2 Microprozessor kann einfach, schnell und kostengünstig als Rechnerkern für Anwendungen aller Art, wie z.B. Displays oder Gateways, verwendet werden.

Komplexe Microprozessor-Systeme einfach umsetzen

Mit dem exceet SoM lassen sich komplexe Microprozessor-Systeme mit anspruchsvollen DDR3-RAM-Anbindungen und kleinen Pitches schneller, kostengünstiger und mit geringerem Layout-Aufwand als bisher realisieren. So reichen als Baseboard deutlich einfachere 4-Lagen-Boards aus. Sie können im Allgemeinen auch mit wenig Elektronikerfahrung sicher umgesetzt werden.

Bei einer variantenreichen Produktpalette bietet sich der Vorteil, den anspruchsvollen Rechnerkern als Modul immer wieder verwenden zu können. Verschiedene Varianten werden dazu über unterschiedliche Baseboards abgebildet. Dies reduziert den Aufwand für Schaltplanerstellung und Layout signifikant und führt somit zu einer verkürzten Time-to-Market.

Neues LUCOM Remote Alarm- und I/O-Modul LobiX NG

Neben der i.MX6 Lösung zeigt die exceet Gesellschaft LUCOM ein neues Remote Alarm- und I/O-Modul. Das LobiX NG überwacht analoge und digitale Werte und meldet das Abweichen von festgelegten (Grenz-)Werten per SMS, E-Mail, Fax und/oder Sprachmitteilung. So können komplette Anlagenausfälle verhindert und Meldungen mit ausgefeilten Alarmketten weitergegeben werden, bis die Bearbeitung quittiert wird. Über die anwenderfreundliche Benutzeroberfläche können neben den hierarchischen Alarmketten auch aktive, bzw. inaktive Zeiten definiert werden. In Abhängigkeit mit dem Erfolg einer Ausgangsmeldung kann als zusätzlicher Alarm-Weg auch ein Ausgang geschaltet werden.

Fernschalten und das Abfragen gewünschter Einzelwerte ist jederzeit per SMS möglich, sowie das Senden von SMS in regelmäßigen Abständen zur Kontrolle der Funktionsbereitschaft.

Sollte es zu einem Stromausfall kommen, bleiben alle Schaltzustände und Einstellungen erhalten. In der neuen Version kommt leistungsstärkere Hardware zum Einsatz. So verfügt das LobiX NG über ein Modem mit SSL Unterstützung und kann auf einen schnelleren Prozessor und auf ein besseres Netzwerk (mit 100Mbit/s) als sein Vorgänger zurückgreifen. Zudem ist das LobiX NG für alle aktuellen und zukünftigen IoT-Applikationen gewappnet.

Sie finden exceet auf der embedded world, Nürnberg vom 23.-25. 02. 2016 in Halle 5, Stand 308.
 
Über LUCOM

LUCOM GmbH, ein Unternehmen der exceet Group, entwickelt und vertreibt Produkte und Dienstleistungen rund um Mobile Kommunikation und Remoteservice. Die VPN- Industrierouter des M2M Spezialisten bieten fast grenzenlose Vernetzungsmöglichkeiten industrieller Anlagen. Komplettiert wird das Angebot durch die cloudbasierte Managementlösung Digicluster.

Im Bereich Automatisierungs- und Sicherheitstechnik unterstützt LUCOM darüber hinaus bei Datenmessung, Datenanalyse und der Datenübertragung mittels entsprechend konfigurierbarer Sensoren. Produkte und Services zur Rasterfahndung mittels Lichtgitter komplettieren das Angebot. Gemeinsam mit internationalen Partnern bietet LUCOM einen umfassenden, globalen Service.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.