Schweißtechnik-Hersteller EWM beteiligt sich an der H. Euen GmbH

Komplettlösungen für die automatisierte Schweißfertigung

Die EWM AG beteiligt sich an der H. Euen GmbH, einem Systemhaus mit Komplettlösungen für die Roboter-Automation, Mechanisierung und Herstellung von Maschinenbaukomponenten für schweißtechnische Anwendungen. Das gaben Bernd Szczesny (rechts), Vorstandsvorsitzender der EWM AG, und Andreas Euen, Geschäftsführer der H. Euen GmbH auf der EuroBLECH bekannt. (PresseBox) ( Mündersbach, )
Die EWM AG beteiligt sich an der H. Euen GmbH, einem Systemhaus mit Komplettlösungen für die Roboter-Automation, Mechanisierung und Herstellung von Maschinenbaukomponenten für schweißtechnische Anwendungen. Das gaben die beiden langjährigen Partner auf der EuroBLECH bekannt. Die aus der Beteiligung entstehende neue Gesellschaft firmiert unter dem Namen EWM-EUEN GmbH. Ziel der Zusammenarbeit ist es, die umfangreichen Erfahrungen und das Know-how der Schweißtechnik-Experten im Bereich der Fertigungsautomatisierung zu bündeln.

EWM und H. Euen bilden gemeinsam eine leistungsstarke Allianz mit einem Komplettangebot an individuellen und passgenauen Automatisierungslösungen. H. Euen bringt dafür sein langjähriges Know-how in der Roboter-Automation von Schweißprozessen ein. EWM liefert neben seiner Schweißtechnik in Premiumqualität mit der Innovations- und Technologieberatung ewm maXsolution auch umfassende Beratungs- und Serviceleistungen. Die neue Gesellschaft profitiert darüber hinaus von dem dichten Händlernetz sowie der räumlichen Nähe zu den Kunden durch die zahlreichen Service- und Vertriebsstandorte von EWM. „Wir arbeiten im Automatisierungsbereich bereits seit vielen Jahren sehr vertrauensvoll mit H. Euen GmbH zusammen“, erklärte Bernd Szczesny, Vorstandsvorsitzender der EWM AG bei der Bekanntgabe auf der EuroBLECH. „Durch die Beteiligung schaffen wir wertvolle Synergien für unsere Kunden. Sie erhalten ein Rundum-sorglos-Paket für die Automatisierung ihrer Schweißfertigung.“ Andreas Euen, Geschäftsführer der H. Euen GmbH sagte: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit EWM. Beide Unternehmen bringen ihre Stärken in die neue Gesellschaft ein. Gemeinsam liefern wir Premium-Schweißtechnik mit einer Automatisierung auf höchstem Niveau.“

Gesamtlösungspaket für die Automatisierung

Die neue Gesellschaft bietet eine besonders große Bandbreite an individuell abgestimmten Automatisierungslösungen für die Schweißfertigung. Dazu zählen sowohl Einstiegslösungen als auch schlüsselfertig gelieferte kompakte Roboterzellen sowie Robotersysteme mit teil- oder vollautomatischer Offline-Programmierung. Damit können Anwender sowohl Kleinst- als auch Großserien ohne Qualitätseinbußen mit deutlich höherer Geschwindigkeit fertigen.

Langjähriges Know-how gebündelt

EWM ist Deutschlands größter Hersteller von Lichtbogen-Schweißtechnik und für die besonders hohe Qualität seiner Komplettsysteme bekannt. Dazu zählen hochwertige Schweißgeräte mit allen erforderlichen Komponenten, wie Drahtvorschubgeräte, Zwischenschlauchpakete und Schweißbrenner. Das familiengeführte Unternehmen stattet seine Geräte darüber hinaus mit entsprechendem Zubehör, wie Interfaces und Software, aus. H. Euen wurde 1967 gegründet und bietet unter anderem Roboterkomplettlösungen. Darüber hinaus konstruiert und fertigt das 30 Mitarbeiter zählende Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin Maschinenbaukomponenten für die Mechanisierung und Automation von Schweißprozessen. Zum Portfolio zählen sowohl die Konstruktion und das Engineering von Automatisierungskomponenten als auch die Steuerungsentwicklung sowie die Vor-Ort-Montage und ein kundennaher Service.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.