PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 905902 (EWM AG)
  • EWM AG
  • Dr.-Günter-Henle-Str. 8
  • 56271 Mündersbach
  • http://www.ewm-group.com/
  • Ansprechpartner
  • Nils Heinen
  • +49 (2602) 95099-13

Premiumqualität, die sich auszahlt

EWM AG präsentiert neue PM-MIG/MAG-Schweißbrenner-Serie

(PresseBox) (Mündersbach, ) Die EWM AG erweitert ihr MIG/MAG-Schweißbrenner-Sortiment um die PM-Serie für professionelle Anwender. Die neu gestaltete Griffschale garantiert auch über lange Zeiträume einen angenehmen Griff und erhellt durch eine bewegungsgesteuerte LED-Beleuchtung den Arbeitsbereich. Optional sind Funktionsbrenner erhältlich: Sie ermöglichen eine Fernregelung der Schweißparameter. Das integrierte Farbdisplay gewährleistet eine gute Lesbarkeit der Schweißparameter und informiert den Schweißer zur aktuellen Schweißaufgabe. Die PM-Brenner tragen dank bewährter EWM-Qualität zur Verbesserung von Schweißeigenschaften und Schweißnahtgüte bei. Schweißspritzer lassen sich deutlich reduzieren – das erspart Nacharbeit. Auch der Verschleißteileverbrauch reduziert sich gegenüber handelsüblichen Schweißbrennern deutlich und bietet ein großes Einsparpotenzial. Standard-Schweißbrenner der PM-Serie sind – wie alle Schweißbrenner von EWM – an jedem handelsüblichen Schweißgerät mit Euro-Zentralanschluss (EZA) einsetzbar.

Zusätzlicher Komfort ist im harten Schweißeralltag stets willkommen. EWM liefert mit dem neuen PM-Brenner eine spürbare Arbeitserleichterung: Seine Griffschale ist mit Gummieinlagen ergonomisch so geformt, dass Mensch und Maschine nahezu eine organische Einheit bilden. Mit innovativem Knickschutz, ausbalanciertem Design und verringertem Gewicht trägt die Neuentwicklung aus Mündersbach zum ermüdungsfreien Schweißen auch in Zwangslagen bei.

Mehr Licht für bessere Sicht

Exzellente Schweißergebnisse erfordern eine optimale Ausleuchtung des Arbeitsbereichs. Die integrierte LED-Beleuchtung des neuen PM-Brenners von EWM sorgt dafür, dass beispielsweise auch an dunklen Stellen des Werkstücks alles gut sichtbar ist. Sie aktiviert sich automatisch, sobald der Brenner bewegt wird. Diese Unabhängigkeit von der Brennertaste schützt vor Fehlbedienung und ungewollter Lichtbogenzündung beim Heranführen ans Bauteil.

Standardbrenner in Premiumqualität

Sein Debüt feiert der neue PM-Brenner von EWM in Verbindung mit dem neuen MIG/MAG-Multiprozessschweißgerät Titan XQ. Aber auch mit allen anderen MIG/MAG-Schweißgeräten kann er in der Ausführung als Standardbrenner genutzt werden – dank Euro-Zentralanschluss.

Gerüstet für Industrie 4.0

Beim Standardbrenner kann der Brennertaster optional oben montiert werden. Zudem besteht die Möglichkeit, Funktionsbrenner zu wählen, die eine Fernstellung der Schweißparameter ermöglichen. Das OLED-Grafikdisplay zeigt die eingestellten Schweißparameter bequem am Schweißplatz an. Mit der High-End-Variante RD3X kann der Schweißer bei Einsatz von ewm Xnet über die Bauteilverwaltung auf einen Schweißfolgeplan zugreifen. Die Schweißparameter werden automatisch vom System aus der hinterlegten WPS eingestellt. Der Einstellaufwand sinkt und eine konstante Qualität wird sichergestellt – so lässt sich Industrie 4.0 in den Schweißalltag integrieren.

Für jeden Bedarf der richtige Brenner

Egal welche Anforderungen Anwender bezüglich Kühlung sowie Brennerhals und -größe haben – der neue PM-Brenner von EWM ist in zahlreichen Varianten erhältlich. Kunden können sich für das Modell entscheiden, das den individuellen Einsatzgebieten am besten entspricht: Gas- oder Wasserkühlung sowie Kurz- oder Langhals sind wählbar. Der Schweißstrombereich geht bis zu 550 A. Alle Brenner sind als Funktionsbrenner erhältlich.

Der Brenner rechnet sich

Robuste Verarbeitung, langlebige Qualität und großzügige Dimensionierung aller Komponenten – diese für EWM-Produkte typischen Eigenschaften vereint auch der neue PM-Brenner. Selbst im dauerhaften 3-Schicht-Betrieb punktet er – auch in Sachen Wirtschaftlichkeit. Einerseits senkt er die Fehlerquote durch störungsfreie Drahtführung, hervorragende Gasabdeckung des Lichtbogenbereichs und sichere Stromkontaktierung. Andererseits verringert sich der Verschleißteileverbrauch durch den großen Materialquerschnitt der Stromdüsen (M7/M9 statt wie branchenüblich M6/M8). Durch die deutlich bessere Wärmeabführung tritt keine Überhitzung auf und die Standzeiten erhöhen sich. Geringer Schutzgasverbrauch durch Vermeidung von Gasverlust und weniger Nacharbeit durch Spritzerminimierung infolge optimalen Düsendesigns werden die Kaufleute im Betrieb zusätzlich aufhorchen lassen, denn auch sie erkennen: Der neue PM-Brenner von EWM rechnet sich.

EWM AG

Die EWM AG ist der größte deutsche Hersteller und weltweit einer der bedeutendsten Anbieter von Lichtbogen-Schweißtechnik. Das familiengeführte Unternehmen bietet ein vollständiges Systemangebot für erstklassiges Schweißen. Ob Schweißgeräte, Schweißbrenner, Schweißzusatzwerkstoffe oder schweißtechnisches Zubehör für manuelle und automatisierte Anwendungen - EWM bietet alles aus einer Hand. Das Unternehmen übernimmt die technologische Verantwortung für den gesamten Schweißprozess. Kunden profitieren darüber hinaus von einem umfassenden Service- und Dienstleistungsangebot. Dazu zählt auch die Innovations- und Technologieberatung "ewm maXsolution". Rund 600 Mitarbeiter an zwölf deutschen und sieben internationalen Standorten und Werken sowie weltweit mehr als 400 Vertriebs- und Servicestützpunkte sorgen für eine flächendeckende Präsenz von EWM.

Dank zahlreicher hochinnovativer Entwicklungen von Produkten und Schweißverfahren gilt EWM in der Branche und bei Anwendern als einer der wesentlichen Technologietreiber. Den Mehrwert von Industrie 4.0 bringt EWM mit intelligent vernetzten und produktivitätssteigernden Lösungen in die Schweißfertigung. Die Leidenschaft des Unternehmens für das Schweißen ist im Leitmotiv "WE ARE WELDING" verankert. Gemeinsam mit der Nachhaltigkeitsinitiative "BlueEvolution" wird der Anspruch verdeutlicht, die spezifischen Kundenanforderungen optimal zu erfüllen - immer unter Berücksichtigung von Wirtschaftlichkeit und Ökologie. Anwender profitieren von energiereduzierten Schweißprozessen, einem deutlich niedrigeren Rohstoffeinsatz, verringerten Emissionen sowie von insgesamt kürzeren Fertigungszeiten. Im Ergebnis führt das zu einer deutlichen Kosten- und Ressourceneinsparung. Damit steigern Kunden ihre Wettbewerbsfähigkeit und schonen gleichzeitig die Umwelt.