Einstieg in professionelle MIG/MAG-Impulstechnik

Nahezu spritzerfreies Schweißen für minimierte Nacharbeit mit der "Picomig 305 puls" von EWM

Die neue "Picomig 305 puls" lässt sich über nur einen Einstellknopf intuitiv bedienen Foto: EWM Hightec Welding (PresseBox) ( Mündersbach, )
Mit den leichten und preiswerten Kompakt-Schweißgeräten der neuen "Picomig 305 puls"-Serie ermöglicht EWM Hightec Welding dem metallverarbeitenden Handwerk und der Industrie den effizienten Einstieg in die professionelle MIG/MAG-Impulstechnik. Beim Fügen von niedrig- und hochlegierten Stählen, verzinkten Werkstoffen und Aluminium zeichnen sich die Geräte besonders durch nahezu spritzerfreie Ergebnisse aus. Flache und glatte Schweißnähte führen zu einer Minimierung der Nacharbeiten. EWM zufolge eignen sich die Mehrverfahren-Inverter- Stromquellen ideal für die Arbeit auf Baustellen und in der Montage sowie in der Produktion.

Die "Picomig 305 puls" beherrscht neben dem MIG/MAG-Impuls- und Standard- auch das innovative EWM-Schweißverfahren "rootArc". Dieses zeichnet sich durch einen stabilen und weichen Kurzlichtbogen mit wesentlich weniger Spritzerneigung als beim Standard- Kurzlichtbogen aus. Es eignet sich damit ideal zum mühelosen Überbrücken des Nahtspalts, Schweißen in Zwangslagen sowie einfachen wie sicheren Wurzelschweißen. Je nach Anforderung kann der Anwender die "Picomig 305 puls" auch für das WIG-Liftarc- und E-Hand-Schweißen einsetzen.

Beim MIG/MAG-Schweißen hat der Anwender die Wahl zwischen Massiv- und selbstschützendem Fülldraht. Letzterer kommt ohne das sonst erforderliche Schutzgas aus. Im mobilen Einsatz ist dies ein erheblicher Vorteil, da die schwere und sperrige Gasflasche dann nicht benötigt wird. Für ausgezeichnete Schweißeigenschaften hat EWM in der "Picomig 305 puls" optimierte Fülldraht-Kennlinien vorgesehen.

Das robuste Kunststoffgehäuse, die geschützt angeordneten Bedienelemente, die außergewöhnlich hohe Netzspannungstoleranz, integrierte Temperaturwächter für Schutz gegen Überlastung sowie der sichere Betrieb an Generatoren und langen Netzleitungen sind weitere Pluspunkte beim Schweißen im Freien sowie bei Montagearbeiten.

Der größte deutsche Hersteller von innovativer Lichtbogen- Schweißtechnik bietet seine neue "Picomig 305" in zwei Varianten an: die "D2 puls" für D200-Drahtspulen und die "D3 puls" für D300- Drahtspulen. Damit eröffnet EWM ein universelles Einsatzspektrum.

Während die "Picomig 305 D2 puls" mit einer maximal fünf Kilogramm schweren Spule ideal für den mobilen Einsatz auf Baustellen und in der Montage ist, eignet sich die "Picomig 305 D3 puls" mit einer maximal 15 Kilogramm wiegenden Spule optimal als Einstiegslösung in der Produktion, beispielsweise im Automobil- und Fahrzeugbau. Dank der größeren Spule ermöglicht sie dort längeres Schweißen.\

Weitere Informationen finden Sie im Anhang.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.