Drehteil Prüfung mit dem EyeSens TPI Vision Sensor

Messung der Höhe eines Drehteils auf einer Glasplatte
(PresseBox) ( Karlsruhe, )
EVT stellt den neuen Vision Sensor EyeSens TPI (Turned Part Inspection) zur sicheren Kontrolle von Drehteilen vor. Damit lassen sich Mikrodefekte von unterschiedlich kleinen Drehteilen erkennen und Schlechtteile aussortieren. Denn an die Millionen von Drehteilen werden z.B. bei der Automotive Industrie, extrem hohe Anforderungen gestellt. Wenige Mikrometer Abweichung in der Profiltiefe beispielsweise müssen sicher erkannt werden.

Mit dem EyeSens TPI lassen sich neben der Oberflächenkontrolle auf Risse, Lunker oder Kratzer, auch Vermessungen von z.B. Gesamtlänge, Winkeln, Bundhöhe oder auch Kopfkreisdurchmesser durchführen. Neben diesen Merkmalen kann zusätzlich noch geprüft werden, ob das Innengewinde vorhanden ist. Dazu lässt der Kunde die vereinzelten Teile auf einem Glas-Drehteller vorbei fahren. Die Teile, welche mit einem telezentrischem Durchlicht beleuchtet werden, werden dann, so zu sagen im Vorbeiflug aufgenommen.

Der EyeSens TPI besteht aus einer leistungsfähigen Hardware: den Vision Sensor gibt es als CCD und CMOS Variante mit Auflösungen von 640 x 480 bis zu 2448 x 2050 Pixel. Möglich sind Bildwiederholraten von bis zu 104 Hz. Zudem verfügt die EyeSens Kamera über eine 1 GHz CPU und einem Linux Betriebssystem.

Darin enthalten ist darüber hinaus das komfortable Webinterface, das als Bedienoberfläche der Bildverarbeitungssoftware dient. Dieses basiert auf der EyeVision Software und verfügt über vorgefertigte Prüfprogramme. Über einen ganz normalen Webbrowser können diese Programme parametriert werden. Dazu zählen Befehle zur Messung von Länge und Breite sowie Durchmesser und Winkel an Drehteilen. Die Befehle können auf Kundenwunsch auch erweitert werden.

Für die Verwendung des EyeSens TPI ist es darüber hinaus nicht notwendig aufwendige Software auf dem Rechner – sei es PC oder Tablet – zu installieren. Zur Einstellung des Prüfprogramms erhält der Anwender eine IP Adresse, welche von jedem Browser aus angesteuert werden kann.
Dabei ist sogar das Einlernen der Prüfteile grafisch aufbereitet. Über verschiedenste Icons ist es dem Anwender so möglich ganz intuitiv das bereits vorgefertigte Prüfprogramm am Objekt einzulernen.

Bei der Entwicklung des EyeSens für die Drehteil-Kontrolle wurden besondere Gegebenheiten im industriellen Umfeld berücksichtigt. Platzsparend kann das System auf einem kompakten Touchscreen wie z.B. dem EyeDisplay bedient werden. Auf Wunsch stehen umfangreiche Auswertungs- und Analysewerkzeuge zur Verfügung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.