Erfolgreiches erstes Jahr der Academic Bridge LAB282 zwischen Evotec und der Oxford University

Hamburg, (PresseBox) - Förderung 12 neuer Projekte im ersten Jahr des Bestehens der Wirkstoffforschungs-Partnerschaft zwischen der Oxford University, Oxford Sciences Innovation und Evotec (Gesamtwert von 13 Mio. £)

Evotec AG (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, TecDAX, ISIN: DE0005664809) gab heute bekannt, dass LAB282, die 13 Mio. £-Wirkstoffforschungs-partnerschaft zwischen der Oxford University, Oxford Sciences Innovation und Evotec, das erste Jahr ihres Bestehens feiert und innerhalb dieses Zeitraums 12 Wirkstoffforschungs- und entwicklungsprojekte an der Universität erfolgreich gefördert hat.

In der kürzlich durchgeführten vierten und jüngsten Runde unterstützt LAB282 die folgenden Projekte in Oxford:

- Validierung neuer Targets für Myelofibrose, einer schweren Erkrankung des Knochenmarks.
- Entwicklung eines Glukosidase-II-Hemmers als eine neuartige Klasse antiviraler Breitband-Wirkstoffe.
- Erforschung wirksamer Inhibitoren für DarG-Antitoxine im Rahmen eines antimikrobiellem first-in-class Konzepts.
- Beschleunigung der Entwicklung von Evasinen, einer neuartigen Klasse von Chemokin-Blockern zur Behandlung von Entzündungskrankheiten.

LAB282 ist ein innovativer Ansatz, der die Finanzierung translationaler Projekte aus der akademischen Forschung mit Evotecs Expertise in der präklinischen Entwicklung vielversprechender Therapeutika zusammenführt. Das in Oxford initiierte LAB282-Modell wurde nun in einer Partnerschaft zwischen Evotec und MaRS Innovation nach Kanada exportiert und Evotec beabsichtigt, in den kommenden Monaten weitere ähnliche Partnerschaften bekanntzugeben.

Ein erfahrener Expert-in-Residence von Evotec arbeitet eng mit den Akademikern in Oxford zusammen, um das Markt- und Entwicklungspotenzial neuer Life Science-Projekte zu bewerten. Nach der Projektauswahl kooperiert Evotec eng mit den Forschern, um die Ideen zu konkretisieren und die notwendige technologische Validierung zur Verfügung zu stellen. Dazu werden die Ressourcen von Oxford Sciences Innovation genutzt, einem mit 600 Mio. £ ausgestatteten Venture Fund in Oxford.

Thomas Hanke, Expert-in-Residence bei Evotec, sagte: „Im ersten Jahr von LAB282 hat eine reibungslose Integration in das Ökosystem Oxford stattgefunden, die – im Vergleich zu anderen Public-Private Partnerschaften der der Life Science-Szene – zur Förderung und technischen Umsetzung einer einzigartigen Anzahl vielversprechender Projekte führte. Dieser Erfolg spricht sowohl für die Forschungsqualität in Oxford als auch für die Partnerschaft zwischen Oxford und Evotec.“

Adam Stoten, Chief Operating Officer bei Oxford University Innovation, fügte hinzu: „Wir haben in den letzten paar Jahren aus der Universität heraus eine regelrechte Explosion innovativer Ideen und Unternehmen erlebt. Der bisherige Erfolg von LAB282 spiegelt den Fortschritt wider, der innerhalb des erweiterten Tech-Clusters in Oxford erreicht wurde und dürfte eine Pipeline neuer, kommerziell validierter Therapeutika liefern, die dafür sorgen, dass der Oxford-Boom auch in den kommenden Jahren anhält.“

Andrew McLean, Direktor bei Oxford Sciences Innovation, kommentierte: „Die Fähigkeit von LAB282, Ideen an der Universität Oxford zu finden und zu skalieren unterstreicht das, was erreicht werden kann, wenn die technologische Expertise von Evotec, die wissenschaftliche Stärke der Universität und die Ressourcen des weltgrößten Universitätsfonds zusammengebracht werden. Wir erwarten, dass viele der Projekte sich zu Unternehmen entwickeln, die sicherstellen, dass revolutionäre wissenschaftliche Ansätze in Medikamente zur Behandlung menschlicher Krankheiten überführt werden.“

Über Oxford University Innovation

Oxford University Innovation unterstützt alle Aktivitäten der Bereiche der University, darunter die Verwaltung von Technologietransfers und Beratungsaktivitäten, und bietet Kunden weltweit Leistungen im Bereich Management von Innovationen.

Wir bieten Zugang zu Technologien von Oxford-Wissenschaftlern durch die Lizenzierung von geistigem Eigentum, Unternehmensausgründungen und Verkäufen sowie zu akademischer Expertise durch unser Consulting Services-Team. Das New Venture Support & Funding-Team ermöglicht Investoren oder Stiftungen Anteile an frühphasigen Unternehmen zu erwerben und verwaltet das Oxford Angels Network.

Unser Startup-Inkubator unterstützt Mitglieder und ehemalige Mitglieder der Universität dabei, Unternehmen zu gründen und voranzubringen, die keine Ausgründungen der Universität sind.

Oxford University Innovation ist führend unter den Universitäten in Hinblick auf die Anzahl der Patente in UK und ist mit über 160 neuen Unternehmen seit 1988 Nummer eins bezüglich Universitätsausgründungen. Im letzten veröffentlichten Geschäftsjahr wurden monatlich über 45 Lizenzen und Beratungsvereinbarungen abgeschlossen. Oxentia, unsere Beratungseinheit für Innovationsmanagement, arbeitet eng mit Universitäten, der Regierung sowie industriellen Kontakten weltweit zusammen.

Um Neuigkeiten zu Innovationen von Oxford zu erhalten, können Sie Oxford University Innovation auf LinkedIn und Twitter folgen oder besuchen Sie den folgenden Link: http://innovation.ox.ac.uk/about/contact-us

ZUKUNFTSBEZOGENE AUSSAGEN
Diese Pressemitteilung enthält bestimmte vorausschauende Angaben, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Derartige vorausschauende Aussagen stellen weder Versprechen noch Garantien dar, sondern sind abhängig von zahlreichen Risiken und Unsicherheiten, von denen sich viele unserer Kontrolle entziehen, und die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsbezogenen Aussagen in Erwägung gezogen werden. Wir übernehmen ausdrücklich keine Verpflichtung, vorausschauende Aussagen hinsichtlich geänderter Erwartungen der Parteien oder hinsichtlich neuer Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Aussagen beruhen, öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren.

Evotec AG

Evotec ist ein Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften mit führenden Pharma- und Biotechnologieunternehmen, akademischen Einrichtungen, Patientenorganisationen und Risikokapitalgesellschaften innovative Ansätze zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte zügig vorantreibt. Wir sind weltweit tätig und bieten unseren Kunden qualitativ hochwertige, unabhängige und integrierte Lösungen im Bereich der Wirkstoffforschung an. Dabei decken wir alle Aktivitäten vom Target bis zur klinischen Entwicklung ab, um dem Bedarf der Branche an Innovation und Effizienz in der Wirkstoffforschung begegnen zu können (EVT Execute). Durch das Zusammenführen von erstklassigen Wissenschaftlern, modernsten Technologien sowie umfangreicher Erfahrung und Expertise in wichtigen Indikationsgebieten wie zum Beispiel Neurowissenschaften, Diabetes und Diabetesfolgeerkrankungen, Schmerz und Entzündungskrankheiten, Onkologie und Infektionskrankheiten ist Evotec heute einzigartig positioniert. Auf dieser Grundlage hat Evotec ihre Pipeline bestehend aus mehr als 80 verpartnerten Programmen in klinischen, präklinischen und Forschungsphasen aufgebaut (EVT Innovate). Evotec arbeitet in langjährigen Forschungsallianzen mit Partnern wie Bayer, CHDI, Sanofi oder UCB zusammen. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über Entwicklungspartnerschaften u. a. mit Sanofi im Bereich Diabetes, mit Pfizer auf dem Gebiet Organfibrose und mit Celgene im Bereich neurodegenerative Erkrankungen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.evotec.com  und folgen Sie uns auf Twitter @EvotecAG.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.