Evernote gibt Integration mit Livescribe bekannt

Import von handschriftlichen Notizen und Audioaufnahmen in Evernote

Evernote_Livescribe_Trunk3.jpg
(PresseBox) ( Mountain View, Kalifornien, )
Evernote, Entwickler der Multiplattform-Anwendung zur Notizenerfassung und –verwaltung, gibt die Integration mit Livescribe, dem Entwickler der Smartpens Pulse und Echo in der Evernote-Galerie (Trunk) bekannt. Evernote-Nutzer können nun problemlos via Internet, Mobilgerät oder PC auf handschriftliche und gesprochene Informationen zugreifen, die mit einem Smartpen von Livescribe aufgezeichnet wurden.

Der Smartpen ist kein normaler Kugelschreiber, sondern ein elektronischer Stift, der Handgeschriebenes digitalisiert. Eine integrierte Kamera nimmt die Position des digitalen Stifts auf einem speziellen Papier auf. Dank der neuen Evernote-Livescribe-Integration entfällt die Entscheidung zwischen analoger und digitaler Notizenerfassung: Der Nutzer schreibt seine Notizen einfach per Hand nieder, schließt den Livescribe Smartpen an den Computer an und sendet die Notizen an Evernote. Evernote verarbeitet und synchronisiert die handschriftlichen Informationen. Diese können durchsucht und von jedem beliebigen Computer oder Mobiltelefon abgerufen werden.

„Livescribe hat den Prozess des Digitalisierens handschriftlicher Notizen erheblich rationalisiert. Durch die Integration mit Evernote können die Notizen nun auch durchsucht und jederzeit aus dem virtuellen Gedächtnis abgerufen werden“, so Phil Libin, CEO von Evernote. „Unsere Produkte verbinden die Vorzüge der analogen und der digitalen Technologie. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Livescribe und künftige Entwicklungsprojekte.“

*Vielfach einsetzbar*
Die Smartpens von Livescribe sind besonders bei Schülern, Studenten, Ärzten, Rechtsanwälten und in kreativen Berufen beliebt, aber auch bei allen die sich im Alltag häufig Notizen machen. Sogar Audioaufnahmen können gleichzeitig erstellt werden – ideal für Vorlesungen, Besprechungen und Konferenzen. Das gleiche gilt für Evernote – daher bot es sich an, die beiden Produkte miteinander zu verbinden.

„Diese Kooperation geht zurück auf die Wünsche unserer Kunden, die bereits seit langem die Vorteiler beider Plattformen miteinander verbinden wollten“, erklärt Florian Schultz, General Manager EMEA bei Livescribe. „Dabei ist es besonders wichtig sicherzustellen, dass die Kunden einerseits die Vorteile unserer Lösung bestmöglich einsetzen und gleichzeitig weiter ihre gewohnten Geschäftsanwendungen oder Werkzeuge zum Informationsmanagement nutzen können. Deshalb suchen wir stets strategische Partner wie Evernote, die genau das ermöglichen.“

*Und so funktioniert es*
Das Livescribe-Team nutzte die Evernote-API (http://www.evernote.com/...), um die Evernote-Funktionalität in Livescribe Desktop zu integrieren. In der ersten Phase des Integrationsprozesses haben Livescribe-Kunden die Möglichkeit, die Software Livescribe Desktop (ab heute für Windows verfügbar, ab dem 18. Oktober auch für Mac) so zu konfigurieren, dass Livescribe-Notizen direkt an Evernote gesendet werden.

Der Nutzer wählt die gewünschten Notizen (als .png-Datei), und Audioaufnahmen (als wav.-Datei) aus, klickt mit der rechten Maustaste und sendet sie mit „Speichern unter > Evernote“ an Evernote. Die Dateien werden in das Standardnotizbuch geladen und auf allen Evernote-fähigen Geräten synchronisiert.

Das ist nur der erste Schritt im Rahmen der Kooperation von Livescribe und Evernote. Schon in nächster Zukunft wird es möglich sein, handschriftliche Notizen nahtlos von Livescribe an Evernote zu übertragen.

Die Livescribe Desktop Version kann kostenlos unter www.livescribe.com/install herunter geladen werden.

Bildmaterial finden Sie unter: http://messerpr.com/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.