SFR setzt auf den satellitengestützten Breitbanddienst ToowayTM für die Versorgung französischer Haushalte

(PresseBox) ( Köln/Paris, )
Eutelsat Communications (Euronext Paris: ETL) meldet ein weitreichendes Abkommen zwischen seiner Breitband-Tochter Skylogic und der SFR. Die SFR ist ein führendes französisches Telekommunikationsunternehmen und setzt künftig auf ToowayTM, um den Bedarf ihrer Kunden nach Breitbandanschlüssen in mit DSL-Diensten unversorgten Regionen zu decken. Das Unternehmen startete heute den neuen Dienst unter dem Produktnamen "Satellite Internet Pack" und nutzt Kapazitäten auf Eutelsat HOT BIRDTM 6. SFR will den Dienst auf den Eutelsat-Satelliten der nächsten Generation KA-SAT ausweiten, dessen Start für Ende 2010 geplant ist. Mit über 80 im Ka-Band operierenden Spotbeams kann KA-SAT europaweit bis zu zwei Millionen Haushalten mit Breitbandzugangsdiensten versorgen.

Der ToowayTM-Dienst stellt Breitbandlösungen für französische Endkunden zu Geschwindigkeit und Preis bereit, die der französischen Regierungsinitiative "Digital France 2012" entsprechen. Der Dienst arbeitet unabhängig von terrestrischen Infrastrukturen. Verbraucher erhalten über eine 67cm Satellitenschüssel und ein mit dem PC verbundenes Modem einen schnellen Zugang ins Internet.

Das "Satellite Internet Pack" der SFR richtet sich an unversorgte Haushalte im französischen Staatsgebiet und steht in zwei Angebotspaketen bereit. Als Produkt mit einer festgelegten Vertragslaufzeit für monatlich 34,90 Euro inklusive Satelliten-Empfangsanlage, oder als Paket ohne Laufzeitbindung für monatlich 29,90 Euro (zuzüglich 399,- Euro für die Hardware).

Abhängig vom gewählten Tarif bietet der Dienst Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 3,6 Mbit/s und ein monatliches Downloadvolumen zwischen 2,4 und 4,7 GB. Die "Endless Night" Option gestattet den Nutzern das uneingeschränkte Surfen im Internet zwischen 23.00 und 07.00 Uhr ohne Anrechnung der Datentransfers auf das monatlich Gesamtvolumen. Zusätzliche Serviceleistungen umfassen sechs Mailbox-Adressen, eine Antivirus-Software sowie ein Anti-Spam Schutz. Die Lieferung der Empfangsanlage erfolgt inklusive DVD, Installationsanleitung, einem Satelliten-Finder sowie Kabeln für die Selbstmontage. Kunden, die eine professionelle Installation bevorzugen, erhalten von der SFR eine Liste zugelassener Installateure.

ToowayTM startete 2007 in Europa und stützt sich auf die Satellitenabdeckung von Eutelsat, die wirtschaftliche Erfahrung und den Betrieb der Infrastruktur durch die Eutelsat-Tochter Skylogic und die von ViaSat entwickelte Surfbeam-Technologie. Der Einsatz der ToowayTM-Technologie basiert auf intensiven Erfahrungen auf dem nordamerikanischen Markt. Hier stellt ViaSat bereits die Hardware und Netzwerktechnik für mehr als 500.000 Haushalte bereit.

Zur Vertragsunterzeichnung mit der SFR erklärte Michel de Rosen, Eutelsat CEO: "Die Entscheidung für unseren ToowayTM Breitbanddienst durch die SFR, dem Gütezeichen schlechthin für Qualität und Zuverlässigkeit in der Telekommunikationsbranche, unterstreicht die spezifische Fähigkeit des Satelliten terrestrische Netzwerke zu ergänzen. Dieses wichtige Abkommen belegt zudem, dass ToowayTM einen mit terrestrischen Breitbandnetzen vergleichbaren Service bietet, der einfach zu nutzen ist und durch seine hohe Skalierbarkeit entsprechendes Wachstum unterstützt. Damit stärken wir unser Ziel der weitreichenden Entwicklung von Satelliten-Breitbanddiensten im Ka-Band, gestützt auf unsere Kapazitäten im Orbit und unsere terrestrischen Infrastrukturen, mit denen wir unseren Kunden attraktive Preise und Geschwindigkeiten bieten. In Kombination mit der herausragenden Leistungsfähigkeit der von ViaSat entwickelten SurfBeam-Technologie kann der gegenwärtig von EADS Astrium gebaute Multispotbeam-Satellit KA-SAT bis zu zwei Millionen Kunden mit Hochgeschwindigkeitsdiensten versorgen."

SFR

SFR und Neuf Cégetel haben sich zur neuen SFR zusammen geschlossen. Die SFR ist einer der führenden Telekommunikationsanbieter in Europa. Die Umsätze beliefen sich im Jahr 2008 auf zwölf Milliarden Euro. Nahezu jeder zweite Kunde in Frankreich nutzt die Dienste der SFR. Die SFR agiert global und unterstützt die Anforderungen von Endkunden, professionellen Verbrauchern und Wirtschaftsunternehmen mit Mobil- und Festnetz-Services und internetbasierten Diensten. In der ersten Hälfte 2009 verzeichnete SFR 20 Millionen Mobilkunden sowie vier Millionen Breitband-Haushalte. Mobilfunk- und Festnetz-Infrastruktur befinden sich im Eigentum der SFR, die zudem über umfassende Erfahrungen im IP-Bereich (Internet Protokoll) verfügt. Darauf aufbauend verfolgt die neue SFR ihre Positionierung als flexibler und verantwortungsvoller Netzbetreiber, der die digitale Praxis jedes Kunden mit einfachen zu nutzenden, wertvollen Innovationen sowie Servicequalität unterstützt. SFR beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter. Die Anteilseigner sind Vivendi mit 56% und Vodafone mit 44%. www.sfr.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.