PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 189825 (Eutelsat Deutschland)
  • Eutelsat Deutschland
  • Universitätsstrasse 71
  • 50931 Köln
  • http://eutelsat.de
  • Ansprechpartner
  • Vanessa O'Connor
  • +33 (153) 983888

Region Piemont und Eutelsat Communications kündigen gemeinsames Engagement zur Überbrückung der digitalen Spaltung an

(PresseBox) (Paris, Köln, ) Die italienische Region Piemont und Europas führender Satellitenbetreiber Eutelsat wollen zusammen Satellitentechnologie nutzen, um allen Bürgern der Region, unabhängig von deren Standort, digitale Dienste bereitzustellen. Ein entsprechendes Memorandum of Understanding haben jetzt beide Partner unterzeichnet.

Ende 2007 brachte Eutelsat den satellitengestützten Breitbanddienst der nächsten Generation Tooway(TM) in den Mark. Dieser verschafft auch Verbrauchern außerhalb der Reichweite terrestrischer Hochgeschwindigkeitsnetze Zugangsmöglichkeiten zum Breitbandinternet. Tooway(TM) nutzt Kapazitäten auf den Eutelsat-Satelliten HOT BIRD(TM) 6 und EUROBIRD(TM) 3 sowie eine von der Eutelsat-Tochter Skylogic betriebene Bodeninfrastruktur im SkyPark Teleport in Turin. Mit Tooway(TM) erhalten Verbraucher einen völlig von terrestrischen Verbindungen unabhängigen erschwinglichen 2 Mbit/s Dienst.

Im Rahmen der Entwicklung ihres Programms WI-PIE (Wireless Piemonte) strebt die Region Piemont in Zusammenarbeit mit CSI-Piemonte, TOP-IX, CSP und IRES bis Ende 2008 auf ihrem Territorium die Überwindung der digitalen Spaltung durch einen garantierten Breitbandzugang für alle Bürger an. Hierzu setzt die Region offiziell Eutelsat's Satellitentechnologie ergänzend zu DSL und terrestrischen drahtgebundenen Lösungen ein. Ziel ist eine komplette Breitbandabdeckung für Verbraucher und Unternehmen in allen 1.206 Kommunen. Die Region Piemont will darüber hinaus die Wahrnehmung für die verfügbaren Breitbandzugänge steigern und durch gezielte Werbemaßnahmen die Nachfrage für innovative und qualitativ-hochwertige digitale Dienste stimulieren.

Das Memorandum of Understanding zwischen der Region Piemont und Eutelsat enthält zudem das Ziel, bei der Entwicklung des terrestrischen digitalen Fernsehens und dem Ausbau der Reichweite von DVB-T Sendern in der gesamten Region mit Hilfe des Satelliten zusammenzuarbeiten. Die Region plant, sich an der Spitze fortschrittlicher digitaler Dienste zu positionieren. Dabei will die Region mit Eutelsat und regionalen Forschungsinstitutionen und -zentren kooperieren, um experimentelle und innovative Aktivitäten zu entwickeln. Aus diesen sollen neue Dienste entstehen.

"Dieses Memorandum of Understanding unterstreicht, das die Region Piemont den fundamentalen Wert von Satelliten für das Überbrücken der digitalen Kluft und deren Fähigkeit, terrestrische Netze zu ergänzen, erkannt hat," kommentierte Giuliano Berretta, CEO Eutelsat Communications. "Dies folgt einer früheren Entscheidung der Region aus dem Jahr 2005, Satelliten für Breitbandanbindungen lokaler staatlicher Verwaltungen zu nutzen. Nach einer internationalen Ausschreibung ging der Auftrag an unser Tochterunternehmen Skylogic und COLT. Der Vertrag für das Erreichen dieses Zieles wurde danach über die staatlichen Verwaltungen hinaus auf alpine Zufluchtsorte ausgedehnt. Unsere neue Kooperation wird die Region in die Lage versetzen, ihr Ziel zu erreichen und als erste Region in Italien für alle Bürger eine vollständig digitale Umgebung aufzubauen. "

"Breitbandzugang ist heute ein essentielles Werkzeug, um die Wettbewerbsfähigkeit einer Region und die Lebensqualität ihrer Bürger zu sichern," sagte Andrea Bairati, Mitglied und Verantwortlicher für die Innovationspolitik der Region Piemont. "Durch die Aktivitäten im Rahmen des Wi-PIE Programms erhalten annähernd 1.100 Kommunen (dies sind über 99% der Haushalte und Unternehmen) im Piemont bis Ende 2008 die Zugangsmöglichkeit zum Internet auf Basis von DSL- und Drahtlostechnologien. Dank der Satellitentechnologie erzielen wir eine komplette regionale Abdeckung und lösen die Herausforderung, die Reichweite der Breitbandinfrastruktur auch auf wenig besiedelte Gebiete und abseits gelegene Standorte auszudehnen."

Eutelsat Deutschland

Die Eutelsat visAvision GmbH, Köln, eine 100-prozentige Tochter der Eutelsat S.A., Paris, betreibt mit dem KabelKiosk die erste unabhängige und voll integrierte digitale Programm- und Dienste-Plattform für Kabelnetze in Europa. Der KabelKiosk ermöglicht die einfache und kosteneffiziente Verbreitung deutscher und multinationaler TV-Programme sowie von Internetdiensten in Kabelnetzen. Netzbetreiber und Wohnungsbauunternehmen können ihren Kunden und Mietern aus dem Angebot des KabelKiosks bei voller Kontrolle ihrer Endkunden eigene digitale TV-Pakete zusammenstellen. Eutelsat übernimmt dabei im Rahmen eines Rund-Um-Servicepaketes alle technischen Dienstleistungen vom Klären rechtlicher Fragen, Verschlüsseln der Sender, bis hin zum Zuführen der Programme an die Kabelkopfstationen. Neben Live-Fußball der 1. und 2. Bundesliga, den deutschsprachigen Paketen FamilyXL und Sports sowie MTV Tune-Inn gibt es eine große Auswahl an fremdsprachigen Paketen. Diese adressieren mit 32 Sendern aktuell neun Zielgruppen in den Sprachen: Türkisch, Russisch, Polnisch, Italienisch, Französisch, Serbisch, Englisch, Portugiesisch und Spanisch. Hinzu kommt das Paket Arabisch Premium mit sieben Top-Programmen. www.kabelkiosk.de